Was wäre eure Alternative zur X?

Alles was noch mit der G650X - Serie zu tun hat.

Re: Was wäre eure Alternative zur X?

Beitragvon g650-muc » 07.04.2019, 17:06

Für Fans der "niedrigen" Country möchte ich die neue Honda CB 500X vorstellen.

Pluspunkte: 19 Zoll Vorderrad, niedrige Sitzhöhe, bequemer Sitz, großer Tank (17l), noch moderates Gewicht knapp unter 200kg.
Sonstiges:
Verarbeitung macht einen guten Eindruck, Gussräder sind aus meiner Sicht ein Vorteil.
Der Motor wird vermutlich etwas schwächer wirken, möglicherweise fühlt sich das nutzbare Drehzahlband etwas weiter an, wg. Zweizylinder. Habe sie noch nicht gefahren.

Vom Konzept wirkt sie eher wie ein gemütliches Reisemotorrad, nicht wie eine Heizerkiste. Aber der Country sieht man es es ja auch nicht an.
Gruß
Richard
g650-muc
 
Beiträge: 412
Registriert: 10.08.2009, 21:24
Wohnort: München

Re: Was wäre eure Alternative zur X?

Werbung

Werbung
 

Re: Was wäre eure Alternative zur X?

Beitragvon HenryBaker » 08.04.2019, 15:09

Hatten wir die neuen Fantics schon?
Ich sehe die 500er Caballero auch irgendwie als Alternative zur XCountry. Vor allem das Rally-Sondermodell.

BildDSC_0714 by Ferdinand Heinrich, auf Flickr

Finde ich schön dass so etwas noch neu kommt. Die Triumph Scrambler sind auch sehr schick aber eben deutlich größer und schwerer.

Gruß,
Ferdinand
Benutzeravatar
HenryBaker
 
Beiträge: 54
Registriert: 11.12.2017, 10:04
Wohnort: FS / S

Re: Was wäre eure Alternative zur X?

Beitragvon g650-muc » 08.04.2019, 15:51

HenryBaker hat geschrieben:Hatten wir die neuen Fantics schon?


Ich glaube nicht.
Die gefallen mir auch gut.
Gruß
Richard
g650-muc
 
Beiträge: 412
Registriert: 10.08.2009, 21:24
Wohnort: München

Re: Was wäre eure Alternative zur X?

Beitragvon g650-muc » 23.04.2019, 15:53

g650-muc hat geschrieben:Für Fans der "niedrigen" Country möchte ich die neue Honda CB 500X vorstellen.

Pluspunkte: 19 Zoll Vorderrad, niedrige Sitzhöhe, bequemer Sitz, großer Tank (17l), noch moderates Gewicht knapp unter 200kg.
Sonstiges:
Verarbeitung macht einen guten Eindruck, Gussräder sind aus meiner Sicht ein Vorteil.
Der Motor wird vermutlich etwas schwächer wirken, möglicherweise fühlt sich das nutzbare Drehzahlband etwas weiter an, wg. Zweizylinder. Habe sie noch nicht gefahren.



nach Probefahrt: Guter Sitz, Sitzposition und Federung. Fühlt sich vom Motor her nicht schwächer an. Auch Im Stand leicht und handlich.
Nachteilig war bei mir: Laute Windgeräusche schon bei 60 km/h, das kommt natürlich auch von Körpergröße und Helm, muss also nicht immer so sein. Für mich müsste eine andere Scheibe dran, oder gar keine.
Gruß
Richard
g650-muc
 
Beiträge: 412
Registriert: 10.08.2009, 21:24
Wohnort: München

Re: Was wäre eure Alternative zur X?

Beitragvon James » 23.04.2019, 22:14

Wie wäre es mit Norton, da kommen echt zwei hübsche 650er, so in der Art X-Moto und Country,
die übrigens Norton Atlas 650 Nomad & Ranger heißen, wobei ich persönlich ja schon immer wegen den
für mich schönsten Firmen-Schriftzug Bildein Norton-Fan bin! Leider wurde das ursprünglich angedachte Gewicht zwischen 150 und 160 Kilo bei weitem nicht erreicht, schade, zeigt aber auch, Norton kocht auch nur mit Wasser! Hier ein Link zur näheren Info und ein YouTube!
https://www.motorrad-magazin.at/motorrad-magazin.at/artikel/1/85/3048/Norton+Atlas:Volksnahe+Edelbriten
https://youtu.be/UhlVMS6xn1Q
Bild
Wo ich bin ist vorn, bin ich hinten, ist hinten vorn!

"Was nutzen 180 PS unterm Arsch, wenn im Kopf die Kupplung schleift?"
Benutzeravatar
James
 
Beiträge: 424
Registriert: 04.07.2008, 12:32
Wohnort: 94315 Straubing Bayern X-Moto

Re: Was wäre eure Alternative zur X?

Beitragvon Doppio » 23.04.2019, 23:35

Optisch sind Ranger und Nomad auf jeden Fall top!
Die (der?) Ranger würde mir gefallen, bis auf´s Gewicht! Da sind wir uns wohl alle einig. Wie sich die Motorcharakteristik eines Reihenzweizylinders anfühlt, müßte ich zumindest erstmal antesten, im direkten Vergleich zum 1-Zylinder-Punch "untenrum" unserer Xen. Ich oute mich: mir fehlt die Erfahrung bei sowas. Bisher hatte ich nur BMW-1-Zylinder und 4V-Boxer unter´m Hintern - also Motoren mit "Charakter" ;-). Das will ich aber anderen Herstellern nicht absprechen.

Schöne Grüße,
Doppio
Kreiselkräfte! Ich sehe Kreiselkräfte!...
G650X-FAQ - Suchfunktion
Benutzeravatar
Doppio
 
Beiträge: 3934
Registriert: 29.01.2011, 21:34
Wohnort: ffm-xcountry.de

Re: Was wäre eure Alternative zur X?

Werbung


Re: Was wäre eure Alternative zur X?

Beitragvon g650-muc » 24.04.2019, 10:33



Gefällt mir sehr gut. bei Hubraum, Leistung, Gewicht und Preis haben sie wohl bei der Ducati Scrambler Maß genommen.
Gruß
Richard
g650-muc
 
Beiträge: 412
Registriert: 10.08.2009, 21:24
Wohnort: München

Re: Was wäre eure Alternative zur X?

Beitragvon g650-muc » 24.04.2019, 10:42

Doppio hat geschrieben: Wie sich die Motorcharakteristik eines Reihenzweizylinders anfühlt, müßte ich zumindest erstmal antesten, im direkten Vergleich zum 1-Zylinder-Punch "untenrum" unserer Xen.


So pauschal kann man das nicht sagen. Beim Einzylinder gibt es Modelle, die unter 3000 U/min nicht zu bewegen sind, während andere wie ein Traktor "unten" raus ziehen.
Das kann man beim (Reihen-)Zweizylinder genauso über die Schwungmasse, Steuerzeiten und anderes beeinflussen.
Zum Ausprobieren sind aber genügende Modelle am Markt, beispielhaft die 800er von BMW und KTM, 700er Yamaha, Kawa 650, Triumph, demnächst Enfield, oder auch die 500er Honda.
Gruß
Richard
g650-muc
 
Beiträge: 412
Registriert: 10.08.2009, 21:24
Wohnort: München

Re: Was wäre eure Alternative zur X?

Beitragvon alp » 24.04.2019, 16:06

Schon eher in der Reiseenduroklasse.
Aber die Moto Guzzi hat mi sehr gefallen als ich sie vor einigen Tagen in einer Zeitung entdeckt habe.
http://discoverv85.motoguzzi.com/de/
alp
 
Beiträge: 15
Registriert: 05.01.2017, 17:28

Re: Was wäre eure Alternative zur X?

Beitragvon James » 25.04.2019, 08:23

alp hat geschrieben:Schon eher in der Reiseenduroklasse.
Aber die Moto Guzzi hat mi sehr gefallen als ich sie vor einigen Tagen in einer Zeitung entdeckt habe.
http://discoverv85.motoguzzi.com/de/

Ich war einmal totaler Guzzi-Fan und hab sogar noch 3 alte Guzzi-Oltimer, wobei ich eine selber Neu gekauft habe!
Mein erster Gedanke bei deinem Link, wetten, dass man das Gewicht von dem Eisenhaufen lange suchen muss und genau so war es!
Die Kiste ist keinen Deut leichter wie meine 40 Jahre alte 1000er Ago LeMans!
Sorry, Fortschritt geht anders, ist aber nur meine bescheidene Meinung!
Innovation scheint mir bei Moto Guzzi ein Fremdwort zu sein und schön, dass ich die Blüte noch erleben durfte! :wink: :mrgreen:
Bild
Wo ich bin ist vorn, bin ich hinten, ist hinten vorn!

"Was nutzen 180 PS unterm Arsch, wenn im Kopf die Kupplung schleift?"
Benutzeravatar
James
 
Beiträge: 424
Registriert: 04.07.2008, 12:32
Wohnort: 94315 Straubing Bayern X-Moto

Re: Was wäre eure Alternative zur X?

Beitragvon alp » 25.04.2019, 15:55

Das Gewicht steht doch eindeutig beschrieben bei den technischen Daten, sogar mit Erklärung.
In dieser Klasse sind 229kg mit 20Liter Sprit eigentlich ein guter Wert.
KTM gibt für die 790 Adventure 189Kg Trockengewicht an. Diesen Wert finde ich irreführend. Wenn man hier alle Flüssigkeiten und 15kG für Benzin drauf rechnet bin ich da auch nur 10-20 kG von den 229 entfernt.
BMW F850GS gibt den vergleichbaren Wert ( Leergewicht mit 90% Tankinhalt ) mit 244kG an.
Also es mag sich am Gewicht nicht viel gändert haben in den letzten Jahren, aber die Guzzi liegt im Vergleich zur Konkurrenz nicht schlecht.
Ich werde mir das Moped auf jeden Fall mal bei nächster Glegenheit anschauen. Oder hat vielleicht schon jemand das Vergnügen ( mehr oder weniger ) gehabt.
alp
 
Beiträge: 15
Registriert: 05.01.2017, 17:28

Re: Was wäre eure Alternative zur X?

Beitragvon g650-muc » 26.04.2019, 13:12

alp hat geschrieben:BMW F850GS gibt den vergleichbaren Wert ( Leergewicht mit 90% Tankinhalt ) mit 244kG an.
Also es mag sich am Gewicht nicht viel gändert haben in den letzten Jahren, aber die Guzzi liegt im Vergleich zur Konkurrenz nicht schlecht.


Dass BMW gerne mal schwer und billig (für den Hersteller, nicht für den Kunden) baut, ist ja ein alter Hut und wurde beim Wechsel von F700/800 zu F750/850 mal wieder erfolgreich umgesetzt.

Dass es auch leichter geht sieht man bei KTM oder Ducati, evtl. auch Yamaha (habe noch keine Werte). Die sagenumwogene Haltbarkeit der BMW (räusper) hat man dann natürlich nicht.
Gruß
Richard
g650-muc
 
Beiträge: 412
Registriert: 10.08.2009, 21:24
Wohnort: München

Re: Was wäre eure Alternative zur X?

Beitragvon mks » 26.04.2019, 23:03

Meine Alternative ist die KTM 790 Adventure R.
Werde meine X-Challenge verkaufen.
mks
 
Beiträge: 76
Registriert: 22.04.2016, 20:05

Re: Was wäre eure Alternative zur X?

Beitragvon mopedmich » 26.04.2019, 23:16

Nabend, nach problemlosen 41000km ist es mir nicht leichtgefallen meine gelbe Country herzugeben.
Ich Versuch es jetzt einfach mal mit einer F800R ohne Karl Dall Blick und schau wie ich damit klarkomme...
Ist das Ding im Rollen ist das Handling auch sehr gut, nur beim schnellen wenden und rangieren in der Garage sind die ca. 60 kg
zu spüren. Die Verarbeitung und Kabelvelegung ist gleich lieblos wie bei der Country bei näherem hinsehen. Die Leistung bei flottem
Fahren ist ganz angenehm. Nun schauen mal die nächste Zeit wie es mit der Zuverlässigkeit und Wartungsfreundlichkeit aussieht.
Schau immer mal wieder hier rein, hab aber in letzter Zeit schon gemerkt das es etwas ruhiger wird.
Gruß
Michael
Benutzeravatar
mopedmich
 
Beiträge: 166
Registriert: 07.06.2010, 22:16
Wohnort: Bayern

Vorherige

Zurück zu G650X - Plauderecke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste