Was wäre eure Alternative zur X?

Alles was noch mit der G650X - Serie zu tun hat.
Benutzeravatar
treelo
Beiträge: 1091
Registriert: 14.08.2011, 23:48
Motorrad: Dual XCh/Mo+07'XCo

Re: Was wäre eure Alternative zur X?

Beitrag von treelo » 05.10.2020, 01:02

Bis heute kenne ich keine wirkliche Alternative zur X, hier ist ja meistens die XCh gemeint.
Entweder wird einer oder mehrere der folgenden Punkte nicht erfüllt:
  • standfester, durchzugstarker, kerniger Motor mit ausreichender Leistung bei relativ niedrigem Verdichtungsverhältnis
  • auch unterhalb von 3.000 U./Min. gut fahrbar bzw. kein KFR
  • Leergewicht fahrfertig <160kg
Zum XCo Universal Spassgerät gibt es für mich sowieso kein alternatives Modell auf dem Markt.

Grüße Stephan
Es war einmal: Solo Minibike, TS50ER, DR500S, CX500C, XT550, XS650C, XT250, SR500, XT600Ténéré, DR650R
Aktuell: XCh ABS + 07'XCo + (Dorsoduro 900)...old man's FoxO-Gen.

Benutzeravatar
RazorTwo
Beiträge: 87
Registriert: 11.12.2017, 09:04
Motorrad: Xchallenge, R1200GS
Wohnort: Benztown

Re: Was wäre eure Alternative zur X?

Beitrag von RazorTwo » 05.10.2020, 13:24

ryna hat geschrieben:
04.10.2020, 22:40
[...]
Mein zwischenzeitliches Resümee zur 790Adv, die Kiste kommt sehr nah an die Eierlegende Wollmilchsau ran und kratzt kräftig an der Existenzberechtigung meiner XChallenge.
[...]
Das kann ich gut verstehen, mir gefällt die 790 R schon von Anfang an, trotz oder wegen des Tanks. Das "Keine tausend Meter"-Klischee halte ich persönlich seit mindestens fünf oder zehn Jahren für überholt, kann da aber zugegebenermaßen nur als wohlwollender KTM-Fan spekulieren.
Habe jetzt auch ein paar Wochen lang überlegt, von zwei Motorrädern auf eines (eben dieses) umzusteigen. Aber ich hänge dann doch zu sehr an den beiden, gerade an der Xchallenge.

Viele Grüße
Ferdinand

g650-muc
Beiträge: 502
Registriert: 10.08.2009, 21:24
Wohnort: München

Re: Was wäre eure Alternative zur X?

Beitrag von g650-muc » 06.10.2020, 19:55

ryna hat geschrieben:
04.10.2020, 22:40

Ja ich weiß, von vorne muss man sich die 790er kräftig schönreden. Lange genug bin ich um den Austria-2Zeller herumgeschlichen.
Draufsitzen, fahren.... das Krad fährt sich - tiefer Schwerpunkt sei Dank - handlich wie die XCh. Über Fahrleistungen und Federelemente muss man keine Worte verlieren, funktioniert. Der Knaller ist der Spritverbauch. Auf den letzten 2.500km hat der Motor im Schnitt lediglich 3,8Liter genippt. Touren wie mit einem Diesel. Gedanken an die nächste Zapfsäule erst weit jenseits 400km Strecke.

Die KTM sehe ich durchaus als Alternative zur XChallenge. Wer jetzt noch mit dem Gewichtsunterschied argumentiert.... wenn die kommende 490er 2Zylinder-Motoren im Adventure-Gestühl stecken, ist es damit wohl auch vorbei.

ich hab die 390 Adv. Mir gefällt sie in jeder Beziehung (nur die Federung finde ich zu hart und die Sitzpostion zu hoch, an beiden arbeite ich) und auch vom Gewicht her mit der XCo konkurrenzfähig. Verbrauch oft unter 3l und Reichweite über 400km. Bequeme Sitzbank, im Vergleich zur XCo.

Aaaaber das Bopp, Bopp, Bopp wenn bei 3000U/min das Gas aufgezogen wird, kann nur die XCo (Originalauspuff), nicht die Adv.
Eigentlich würde ich gerne beide behalten, aber das gibt bei meiner geringen Fahrleistung keinen Sinn.
Gruß
Richard

Benutzeravatar
NonChalance
Beiträge: 10
Registriert: 20.02.2013, 10:43
Motorrad: BMW G650 X-Challenge

Re: Was wäre eure Alternative zur X?

Beitrag von NonChalance » 15.10.2020, 08:41


Benutzeravatar
goodgroove
Beiträge: 38
Registriert: 12.06.2017, 18:04
Motorrad: xco 07
Wohnort: Leipzig

Re: Was wäre eure Alternative zur X?

Beitrag von goodgroove » 25.10.2020, 22:17

entweder die KTM 690Enduro R Favorit !
oder die Husky 701
oder die Honda 450 CRF Rally wenn sie denn dann mal rauskommt.
aber keine von denen sieht so lässig aus wie die XCO. also bleibt es erstmal beim Bestand.
Wer für alles offen ist, kann nicht ganz dicht sein.
Wer Rechtzchreibfehler findet, darf sie behlaten.

Antworten