Polizeikontrolle

Alles was noch mit der G650X - Serie zu tun hat.
Antworten
Benutzeravatar
Fuzzy
Beiträge: 508
Registriert: 02.12.2009, 17:26
Motorrad: u.A. XCountry
Wohnort: Stuttgart

Polizeikontrolle

Beitrag von Fuzzy » 17.11.2020, 19:34

Ich habe mal Doppios Vorschlag aufgegriffen und "Michel l'Allemand" um eine weitere tatsächlich passierte, unveröffentlichte Geschichte gebeten. Voilà das wäre sie:
00schwäbWald.jpg

Polizeikontrolle

Rosenmontag. Bis zwölf Uhr hatte ich gearbeitet. Der Tag war zäh. Ich beschloss mich für den Nachmittag abzuseilen. Schnell nach Hause, in die Motorradklammotten geschlüpft, auf die Maschine und ab in Richtung Schwäbischer Wald. Sollen doch die anderen der Fasnet frönen.

So rolle ich langsam durch den Ortskern von Sulzbach, überquere die Bahnlinie und erklimme die Serpentinen rauf zum Eschelhof. Das Sträßchen wird immer enger. Nach Ittenberg verbietet ein Schild den motorisierten Verkehr an Sonn- und Feiertagen. Aber heute ist ja Fasnetsmontag. Die Sonne scheint, null Verkehr und ich erfreue mich der Natur. Plötzlich nach einer Kurve: Polizeikontrolle. Hier? Auf diesem Sträßchen? Noch während des Ausrollens schalte ich den Motor aus und halte vor den beiden Beamten. Ein älterer Beamter, ich schätze ihn kurz vor dem Pensionsalter und eine junge blonde Polizistin. Bevor sie mich ansprechen schiebe ich das Visier hoch und sage lächelnd: “Das glaube ich jetzt nicht... Ihr steht hier an diesem Ministräßchen? Da kommt doch so gut wie keiner vorbei.“ Der Polizist antwortet fast verlegen. „Naja, unten in Sulzbach war heute Narrenumzug. Da kann schon einer getrunken haben und hier nach Siebenknie oder zum Trailhof mit seiner Fahne abkürzen. Deshalb stehen wir hier und machen Alkoholkontrolle“ „Gott-sei-Dank bin ich nicht närrisch und getrunken habe ich auch nichts“, sage ich und steige erst mal von Motorrad. „Ja, das denke ich auch. Als Motorradfahrer trinkt man nichts“, pflichtet mir der Polizist bei. Wir sind uns sympathisch. Er fährt, wie er mir erzählt, eine alte Yamaha XT 500. „Fast 30 Jahre alt. Läuft immer noch wie geschmiert. Nur mit dem Ankicken habe ich so langsam meine Probleme“ fügte er hinzu. Die junge Polizistin guckt etwas verunsichert und fragt ihren Chef, ob sie nicht den Alkoholtester aus dem Polizeibus holen soll. Der winkt ab: „Awa, des brausch ned. Den lassen wir weiterfahren.“ Jetzt protestiere ich. „ Ich fahre schon so lange und noch nie musste ich blasen. Kann ich‘s nicht mal probieren?“ „Klar“ sagt der Polizist zu meiner Verwunderung. „Ilona, hol doch mal das Besteck“. Die Polizistin läuft zum, in einer Waldeinfahrt stehenden, VW-Bus, dreht sich aber auf halber Strecke nochmals um und fragt „Aber was ist, wenn er doch etwas getrunken hat?“ Das nenne ich Fürsorge! Was für sympathische Polizisten. Bevor der Polizist ihr antworten kann, versichere ich ihr nochmals, dass ich keinen Tropfen getrunken habe. Scheinbar beruhigt öffnet sie die Schiebetür und holt einen kleinen Koffer heraus.
Der Polizist erklärt mir wie und wie lange ich in den Apparat blasen soll. Gleichmäßig und lange blase ich. Das Ergebnis: Null Promille. Alle sind zufrieden. Die Polizei wegen der angezeigten Null und ich wegen meiner Premiere.

„Wie haben Sie denn dieses Sträßchen überhaupt gefunden? Will der Polizist von mir wissen. Er ist stark beeindruckt, als ich ihm sage, dass ich schon vor dreißig Jahren mit meinem Sohn im Seitenwagen unseres Motorradgespanns hier rumgedüst bin. Und überhaupt, wenn irgend möglich, nur auf solch kleinsten Sträßchen unterwegs bin. So kommen wir ins Fachsimpeln. Tatsächlich kann ich ihm sogar noch ein paar Straßentipps geben. Meine Visitenkarte hat er zwischenzeitlich auch schon. Ilona steht gelangweilt daneben. Mehr als eine halbe Stunde ist inzwischen vergangen. Dann kündigt Motorgeräusch die Ankunft eines weiteten Fahrzeugs an. „Jetzt müssa mir aber weiter schaffa“, sagt mein Freund und Helfer. Mit Handschlag werde ich verabschiedet. Ilona sprintet unterdessen zum Polizeibus und holt die Kelle. Während der PKW angehalten wird, sitze ich schon wieder auf dem Motorrad und rolle davon. Da fällt mir ein – sie haben nicht einmal meinen Führerschein oder die Fahrzeugpapiere kontrolliert. Glücklicher Schwäbischer Wald!

Benutzeravatar
Doppio
Beiträge: 4522
Registriert: 29.01.2011, 20:34
Motorrad: Xco'07
Wohnort: ffm-xcountry.de

Re: Polizeikontrolle

Beitrag von Doppio » 17.11.2020, 20:05

Die Geschichte kenne ich tatsächlich nicht! Bitte meinen herzlichen Dank dafür an Michel d'Allemand weitergeben!

@Fuzzy: sind wir dort schon gemeinsam gefahren?

Schöne Grüße,
Doppio
Kreiselkräfte! Ich sehe Kreiselkräfte!...
G650X-FAQ - Suchfunktion - G650X-Schwachstellen

Benutzeravatar
Hotzenplotz
Beiträge: 61
Registriert: 04.02.2020, 19:11
Motorrad: G 650 XCountry 2008

Re: Polizeikontrolle

Beitrag von Hotzenplotz » 17.11.2020, 20:41

Ich mach mal mit, ja?

Gut! Danke! :wink:

Vor ein paar Jahren waren wir mit unserer gemischten Truppe in Lothringen unterwegs. Als wir in Delme ums Eck auf den Marktplatz zufuhren, stand da ein Gendarmerieauto mit zwei Gendarmen. Fahrzeugkontrolle! Einer übte offenichtlich Abzählreime, weil die beiden ersten durften durch und alle hinter mir auch. Also anhalten und absteigen. Aber der Herr Gendarm (ein Azubi, weil kein Winkel auf dem Abzeichen) hatte was dagegen und meinte, ich solle sitzenbleiben. Auch gut! Nun erst sah ich vor mir einen roten A4 mit einem älteren Herrn am Steuer, Fenster auf und davor stand wohl der Chef der Zweimanntruppe und schrie in den Audi. Er hatte einen hochroten Kopf und erinnerte mich irgendwie an einen Centurio aus den Asterixcomics. Der mich kontrollierende Azubi war sichtlich nervös. Sein Blick schwenkte zwischen mir und seinem hoch erregten Vorgesetzten. Weiter geschah: NICHTS. Ich schwankte zwischen Moped anlassen und wegfahren oder mal nachhaken. Mein Schalk im Nacken flüsterte: "Hak' nach, hak' naaaahaaaach..."
Also gut. So fragte ich im Tonfall etwa wie "Limo, Cola, Bier?" "Carte d'Identité, permis de conduire, carte grise?" Völlig verdattert schwenkte sein Blick vom Cheffe (der lang und andauernd auf den Audifahrer einschrie) zu mir und er wiederholte, was zuletzt sein Ohr passiert hatte: "Carte grise", also Fahrzeugschein. Ich fragte mich, was er denn nun daaamit wollte, aber gut... Der Schalk grätschte dazwischen und flüsterte: "Der Bus! Gib' ihm den Schein vom Bus!!!" Wir hatten damals noch einen schönen Bulli und ich hatte immer alle Scheine meiner Fahrzeuge bei mir. Also tat ich dem Schalk seinen Willen und kramte nach dem Bullischein, den ich freunlich lächelnd überreichte, bzw. überreichen wollte. Denn die Aufmerksamkeit galt wieder dem Centurio. Schließlich ergriff er den Schein und ging einmal um die BMW. Bemerkenswert: Der Bus hatte 2,8 l Hubraum, ein zul. Gesamtgewicht von 2,8 t und das Kennzeichen TJ 92. Ich saß auf einer R 1100 GS, irgendwie auch bleischwer, mit ordentlich Hubraum, und dazu prangte deutlich erkennbar JT 64 auf dem Schild. Nun gut, das sah der Gute wohl nicht, weil er immer wieder verstört die Brüllattacke verfolgte. Ich bekam den Schein vom Bulli zurück und wurde mit "Bonne route" verabschiedet. Der Schalk lag schon wiehernd mit den Fäusten trommelnd auf dem Boden und mir schossen schon die Tränen in die Augen. "Au revoir", anlassen, Gang rein und an den Kumpels vorbei nur ab. Zum Glück kam nach ein paar hundert Metern der Parkplatz vom Friedhof, wo wir uns noch köstlich amüsiert haben.

Ich hätte zu gerne gefragt, was er Autofahrer verbrochen hat. Aber das zu fragen hatte ich mich dann doch nicht getraut. Wobei der Schalk schon arg getichelt hat...
LG
Thomas

BMW G 650 XCountry, BMW F 700 GS, Honda XBR 500

Benutzeravatar
treelo
Beiträge: 1108
Registriert: 14.08.2011, 23:48
Motorrad: Dual XCh/Mo+07'XCo

Re: Polizeikontrolle

Beitrag von treelo » 18.11.2020, 13:18

Klasse Geschichte.
Zum Glück hast Du dir verkniffen zu fragen,
dann hätte der Centurio womöglich das ganz große Fass geöffnet.

Mir so ähnlich ergangen:
Meine Frage...und, das volle Programm? bei einer Polizeikontrolle,
bescherte mir "mit Vorsatz" bei der Strafe, der Betrag wurde verdoppelt.

Grüße Stephan
Es war einmal: Solo Minibike, TS50ER, DR500S, CX500C, XT550, XS650C, XT250, SR500, XT600Ténéré, DR650R
Aktuell: XCh ABS + 07'XCo + (Dorsoduro 900)...old man's FoxO-Gen.

Benutzeravatar
Hotzenplotz
Beiträge: 61
Registriert: 04.02.2020, 19:11
Motorrad: G 650 XCountry 2008

Re: Polizeikontrolle

Beitrag von Hotzenplotz » 18.11.2020, 16:57

Der Centurio wäre wahrscheinlich geplatzt... :roll:
LG
Thomas

BMW G 650 XCountry, BMW F 700 GS, Honda XBR 500

ryna
Beiträge: 244
Registriert: 15.09.2014, 23:54
Motorrad: XChallenge

Re: Polizeikontrolle

Beitrag von ryna » 19.11.2020, 19:35

:lol: schöne Erlebnisse! Danke für‘s einstellen.
Bild

nipabe
Beiträge: 10
Registriert: 23.10.2019, 01:25
Motorrad: zZ keines

Re: Polizeikontrolle

Beitrag von nipabe » 25.11.2020, 22:42

-Danke auch von mir! Schöne Geschichten zum Feierabend.

Gruss
B.

Benutzeravatar
Hotzenplotz
Beiträge: 61
Registriert: 04.02.2020, 19:11
Motorrad: G 650 XCountry 2008

Re: Polizeikontrolle

Beitrag von Hotzenplotz » 26.11.2020, 08:32

Moin!

Ich hätte noch eine:

In grauer Vorzeit waren wir am Col de Pigeonnier in der Nähe von Wissembourg im Elsass unterwegs. Ich auf meiner R 1100 GS und ein Kumpel mit seiner Fireblade. Auf dem Weg zur Höhe kamen wir ums Eck direkt in eine Kontrolle.Neben einem typisch blauen Renaultransporter der Gendarmerie stand eine grün-weiße Passatlimousine der deutschen Polizei. Wir wurden von zwei französischen Damen der Gendarmerie mit dem typischen ausdruckslosen "Bonjour" in Empfang genommen, das wir freundlich entgegneten und wir stiegen ab. Weiter sind sie leider nicht gekommen. Jetzt erst sahen wir einen älteren, dicklichen, typisch deutschen Polizeimeister (nennen wir in im weiteren Verlauf Dimpfelmoser), der nun wie Klaus Augenthaler in seinen besten Zeiten von hinten dazwischengrätschte, während wir nach unseren Papieren kramten. Die beiden Damen schlossen den Mund und schauten erstaunt. Derweil erklärte Dimpfelmoser in einem Redeschwall, der einer Erklärung eines Ministerpräsidenten in Coronazeiten durchaus vergleichbar war, dass er hier zur Unterstüzung der französischen Kolleginnen beratend im Einsatz sei. Aha! Offensichtlich war der Auerhahn beim Balztanz. Die beiden Damen und wir beide schauten erstaunt, mit geschlossenem Mund. Dimpfelmoser zückte seine Waffe und erklärte dabei, dass diese "Renndinger" (den Ausdruck haben wir uns seeehr gut gemerkt) ja immer (!) frisiert (!!!) wären. Seine scharfe Waffe war ein Zollstock, den er nebenbei aufklappte und - die beiden Damen und wir hoben gleichzeitig eine Augenbraue - steckte ihn bis zum Anschlag in den Schalldämpfer der nagelneuen Fireblade, die zu dem Zeitpunkt noch keine 1000 km hatte. Das Erstaunen der Beobachter schwang in Verblüffung um, denn der Zollstock verschwand bis zum Anschlag im schwarzen Loch. Damit hatte offensichtlich auch Dimpfelmoser nicht gerechnet und zog das Ding heraus, betrachtete es und schob es gleich wieder rein, während er sich mit der anderen Hand am Kopf kratzte. Die Gendamen schauten sich schweigend mit betretener Mine an. Ich konnte meinen Kumpel gerade noch daran hindern, eine Erklärung dazu abzugeben und so legten wir alle mehrere Schweigeminuten ein, während derer mehrere mit Sicherheit nicht legale Mopeds im höchsten Gang an uns vorbeisäuselten und heilfroh waren, das die Taskforce mit uns beschäftigt war. Dimpfelmosers Gesichtsfarbe veränderte sich zusehends in den Rotbereich und die Schweißflecken waren größer geworden, was uns und zusehends auch die französische Staatsgewalt zum Schmunzeln (was bei französischen Gendarmen seeehr viel sagt!) brachte. Dimpfelmoser suchte nach Worten und erklärte uns nun wieder, er sei ja nur beratend... Schließlich fragte ich die Französinnen in ihrer Landessprache, ob sie eigentlich deutsch sprechen würden, was sie in ihrer Landessprache bejahten: "Mais bien sur!" Ob Dimpfelmoser französisch könne, glaubten sie nicht. Sein Gesichtsausdruck untermauerte ihren Eindruck. Jedenfalls beendete eine der Damen die Posse mit einem "Alors..." und die beiden wünschten uns eine gute Weiterfahrt.
LG
Thomas

BMW G 650 XCountry, BMW F 700 GS, Honda XBR 500

xix
Beiträge: 102
Registriert: 05.02.2017, 11:22
Motorrad: xcountry gelb

Re: Polizeikontrolle

Beitrag von xix » 26.11.2020, 08:54

Sehr Schön! :lol:

Daumen hoch

Antworten