Grüß Gott aus der Fränkischen Schweiz

Alle, die neu im Forum sind, bitte hier ein kurze Vorstellung schreiben.

Re: Grüß Gott aus der Fränkischen Schweiz

Beitragvon Nin » 18.03.2017, 20:21

Hallöchen vom NIederrhein,

deine Gepäcklösung ist ja wirklich sehr kreativ gelöst :shock: - Ne gepäcktasche an der Seite zu montieren find ich sehr mutig und dann auch noch zwei Kanister drin :lol: Sowas hab ich ja noch nie gesehen :D. Sitz die bombenfest? Würde ich auch sehr interessieren, wie das halten kann :) ! Sieht sehr speziell aus :) Stört es nicht, wenn 10kg an einer Seite hängen (fahrgefühl) ?

Ich habe meine Gepäckrolle immer auf der Soziusbank fixiert und zusätzlich einen Tankrucksack.Damit komme ich ein paar Wochen aus.

Gute Fahrt :)
Grüße
Nin
 
Beiträge: 142
Registriert: 17.01.2016, 11:23

Re: Grüß Gott aus der Fränkischen Schweiz

Werbung

Werbung
 

Re: Grüß Gott aus der Fränkischen Schweiz

Beitragvon dgr » 18.03.2017, 20:38

Sehr schön! Und geniale Gepäck lösung!

Ich würde auch gerne wissen, wie Sie die Tasche an der Seite montiert :D
dgr
 
Beiträge: 80
Registriert: 31.07.2014, 16:39
Wohnort: NL

Re: Grüß Gott aus der Fränkischen Schweiz

Beitragvon xix » 19.03.2017, 15:59

Vielen Dank erstmal für euer Interesse!

Hier ein paar Bilder mit Anmerkungenwegen der Seitentasche:


Alu-Innenplatte mit 5 l Kanister.jpg
Innenplatte mit 5 l Kanister

Taschenhalter.jpg
Taschenhalter

Taschenhalter von hinten.JPG
Taschenhalter von hinten gesehen

Befestigung am Heckrahmen.jpg
Befestigung am Heckrahmen

Unterseite.jpg
Unterseite


Die beschriebene Tour bin ich mit 10 l Sprit gefahren. Nicht weil ich die gebraucht hätte, sondern zum Testen. Zusätzlich waren noch 2 Plastikflaschen Wasser je 1,5 l, die Ersatzbirnen, die Warnweste, 100 ml Öl und das Verbandpäckchen drin. Das entspricht so ungefähr dem maximalen Gewicht, das ich hier reinzupacken überhaupt vorhätte.

Die beiden Kanister waren innen mit dem roten Spanngurt an der Innenplatte befestigt. Unten stehen sie auf den 4cm-Winkel auf und wenn die Tasche zugerollt ist können die Kanister auch nicht nach oben herausrutschen. Die Flaschen lagen flach und der Rest wo Platz war.
An der Innenplatte ließen sich verschiedene Fixiermöglichkeiten für den Inhalt realisieren. Zusätzliche Haltegurte, Bügel etc. Im Grunde ist das Ganze eine solche Befestigungsplatte mit einer Tasche als Schutz außenrum.

Für diese Strassentour hat alles prima gehalten. Ob das neben der Strasse auch so ist, muss sich erst noch weisen. Jedenfalls kann die Tasche mit dem Zurollen und den Kompressionsgurten vom Volumen immer der Beladung angepasst werden. Da rappelt nichts in der Tasche und ich bin zuversichtlich das es auch Schottertuoren standhält. So fest wie festgezurrte Gepäcktaschen seitlich oder auf hinterm Fahrer ist es allemal. Ganz sicher besser als Koffer ist es von der Fahrstabilität und der Fahrdynamik her, besonders bei hohen Geschwindigkeiten und im Gelände.

Beim Bepacken hab ich auch mal probiert, ob die Wasserflaschen auch aufrecht stehend, mit dem Spanngurt befestigt, anstelle eines Kanisters untergebracht werden können. Der Rollverschluss geht gut zu aber der Reservekanister wir dann nicht mehr optimal von oben her gehalten. im Übrigen geht, von der Höhe her eng, auch ein 10 l-Kanister rein.

Die Tasche samt Halter wiegt 2,5 kg leer. je nachdem wieviel Sprit und Sonstiges reinkommt ist sie ein gutes Gegengewicht zum Auspuff. Die Nähe zur Vertikalachse des Mopeds ist vorteilhaft. Beim Anbau muss aber auf den Federweg der Schwinge hinten geachtet werden.

Der Hotrod-Tank ist etwa an der gleichen Stelle befestigt und wird normalerweise durch die HB-Kofferträger bei einem Sturz nach außen hin mechanisch geschützt. Nach Innen gegen die Schwinge hat auch er einen Schwachpunkt.
Die Tasche und somit der/die Kanister sind jedoch mehr gefährdet. Nach innen weniger, wegen der Innenplatte. Nach Außen jedoch mehr. Hier überlege ich noch. Hmm......wenn ich meine alten Ellenbogenprotektoren in die äußeren Ecken der Tasche klebe oder die/den Kanister unten rum in eine Alubleicheinfassung stelle oder die Tasche mt Tarpaulin oder was anderem reissfestem seitlich und unten verstärke ???.........

Nachteile der Tasche gegenüber Koffern sind klar der geringere Schutz des Inhalts gegen Sturzschäden und auch Diebstahl.

Die Tasche ist fest montiert, doch ließe sie sich auch abnehmbar montieren. Wenn Benzin in der Tasche ist riecht es immer danach und deshalb ist das Unterbringen von Kleidung oder offener Verpflegung zusammen mit Benzin nur mit Tasche in Tasche sinnvoll. Benzin liegt uns ja allen im Blut aber........

Huch, nun ist es doch vielmehr Text geworden wie beabsichtigt :?


Schöne Grüße

xix
xix
 
Beiträge: 74
Registriert: 05.02.2017, 12:22

Re: Grüß Gott aus der Fränkischen Schweiz

Beitragvon Agogo » 21.03.2017, 21:17

xix hat geschrieben:Der Tankrucksack war auch dabei. Ob ich den drauf lasse, weiß ich noch nicht.


Sorry xix,

habe derzeit so viel um die Ohren, dass mein Hirn zeitweise hinterherhinkt. :(

Solltest Du keinen Bedarf mehr für den Tankrucksack haben - ich wäre u.U. dran interessiert, da sich meiner langsam in Wohlgefallen auflöst, obwohl sich mein Schuster schon mehrmals seiner - nach tiefem Durchschnaufen - erbarmt hat.

Schöne Grüße
Agogo

... bald ist es abends eine Stunde länger hell!!! :D
Agogo
 
Beiträge: 190
Registriert: 01.09.2011, 12:07

Re: Grüß Gott aus der Fränkischen Schweiz

Beitragvon xix » 22.03.2017, 09:35

Hallo Agogo,

tut mir leid, aber derzeit will ich nicht verkaufen. Den TR und auch die übriggebliebenen Koffer samt Halter nicht.

Grüße

xix
xix
 
Beiträge: 74
Registriert: 05.02.2017, 12:22

Re: Grüß Gott aus der Fränkischen Schweiz

Beitragvon AndreasC » 25.03.2017, 19:32

Ist ja schon Wahnsinn, wie der Kettenöler am rumspritzen ist.

Ich bin auch mal eine Tour mit nur einem Koffer gefahren. Da ich vorne war, haben meine Kollegen, die hinter mir gefahren sind, bei meinem Anblick schon Rückenschmerzen bekommen, als sie mich krumm auf dem Hobel haben sitzen sehen.
Benutzeravatar
AndreasC
 
Beiträge: 134
Registriert: 25.11.2016, 12:19
Wohnort: Dortmund

Re: Grüß Gott aus der Fränkischen Schweiz

Werbung


Re: Grüß Gott aus der Fränkischen Schweiz

Beitragvon Doppio » 26.03.2017, 20:32

AndreasC hat geschrieben:Ist ja schon Wahnsinn, wie der Kettenöler am rumspritzen ist.

Falsches Öl? Schlechte Einstellung? Rumspritzen sollte der Kettenöler jedenfalls nicht.

Schöne Grüße,
Doppio
Kreiselkräfte! Ich sehe Kreiselkräfte!...
G650X-FAQ - Suchfunktion
Benutzeravatar
Doppio
 
Beiträge: 3891
Registriert: 29.01.2011, 21:34
Wohnort: ffm-xcountry.de

Re: Grüß Gott aus der Fränkischen Schweiz

Beitragvon xix » 28.03.2017, 12:52

Ja da habt ihr Recht. Irgendwie sieht das nicht gut aus mit dem Kettenöler. Der Öler war beim Kauf schon dran,

Aus praktischen Gründen ist, laut Vorbesitzer, als Kettenschmieröl 10W40 drin. Das gleiche Öl wie im Motor. Der Verbrauch während meiner Tour, lag bei etwa 80ml/2000 km. Das ist, denke ich, viel zu hoch.

Der Öler scheint Marke Eigenbau zu sein, jedenfalls in Teilen. Die Ölmenge wird nur über die Durchflussmenge geregelt. Als Abschaltung ist ein Magnetventil drin das Spannung über die Zündung kriegt. Alles nicht optimal, aber preiswert und wenig anfällig.

Da werde ich mich die nächstenTage mal mit dem Teil beschäftigen. Wenn ich alles so lasse und nur die Durchflussmenge etwas reduziere, wird das wohl die kostengünstigste Lösung sein. Was kostet das bisschen Öl schon. Ich versuchs mal auf ein Schnäpschen pro 1000 km einzuspielen. Das dürfte passen oder? Und weiter das 10W40?


Grüße

xix
xix
 
Beiträge: 74
Registriert: 05.02.2017, 12:22

Re: Grüß Gott aus der Fränkischen Schweiz

Beitragvon Doppio » 28.03.2017, 14:43

Motorenöl hat nichts an der Kette zu suchen. Als Öl empfiehlt sich Kettensägenöl von Stihl. Das ist biologisch unbedenklich und hat die richtige Viskosität und gute Hafteigenschaften bei moderatem Preis. Kettenölerprojekte gibt es wie Sand am Meer, und die Dosierung ist immer die eigentliche Challenge... Ich persönlich bin eher der HKS-Fan:
http://www.hks-czech.de/
Eine saubere Lösung.

Schöne Grüße,
Doppio
Kreiselkräfte! Ich sehe Kreiselkräfte!...
G650X-FAQ - Suchfunktion
Benutzeravatar
Doppio
 
Beiträge: 3891
Registriert: 29.01.2011, 21:34
Wohnort: ffm-xcountry.de

Re: Grüß Gott aus der Fränkischen Schweiz

Beitragvon xix » 01.04.2017, 08:37

Grüß Euch alle,

im Kettemöler ist nun Stihl Sägekettenöl drin und die Auslaufmenge reduziert.

Auf die Buntmetallwaage beim Schrotthändler bin ich auch gefahren und die hat 188kg angezeigt. (Der, der.......Mensch dort meinte, wenn ich sortieren wüde, bekäme ich etwas mehr :evil: ) Das Moped war vollgetankt und zusätzlich 5 l Sprit sowie ein paar Kleinigkeiten in der Seitentasche (7 kg ??)

Der Halter der Seitentasche, die Gepäckbrücke, Bordwerkzeug, Hauptständer, Heizgriffe, Handschützer, Navi, Zusatzsteckdose, Tankrucksack, Seitenständerverbreiterung und Windschild machen dann die etwa 21 kg Mehrgewicht aus.

Wenn ich da noch merklich was sparen will, so wirds wohl zuerst der Hauptständer und dann das Windschild sein.

Grüße

xix
xix
 
Beiträge: 74
Registriert: 05.02.2017, 12:22

Re: Grüß Gott aus der Fränkischen Schweiz

Beitragvon Doppio » 01.04.2017, 19:51

Batterie! Und Bio-Tuning. ;-)
Benutzt Du den Hauptständer? Der wiegt einiges!
Heizgriffe sind nützlich!
Kreiselkräfte! Ich sehe Kreiselkräfte!...
G650X-FAQ - Suchfunktion
Benutzeravatar
Doppio
 
Beiträge: 3891
Registriert: 29.01.2011, 21:34
Wohnort: ffm-xcountry.de

Re: Grüß Gott aus der Fränkischen Schweiz

Beitragvon mab » 01.04.2017, 23:30

Hi,
wofür benötigts du eine Verbreiterung der Seitenständerauflage. Hatte bisher weder mit der G650X noch mit meiner F800GS ohne Verbreiterung ein Problem :) . Und auch der Hauptständer ist eigentlich unnötig.
Und falls es doch mal zu weichen Boden gibt, fand sich bisher immer ein Stein oder ein Holz zum Unterlegen :P . Da ist dann die Auflage größer als mit einer Verbreiterung.

Zum Kette ölen reicht es ein ca. 35-40cm langes Kantholz (3x3cm aus Hartholz) rechts unter die Fußraste zu stellen, wodurch das HR frei ist. Den Bremshebel rechts am Lenker mit einem Gummiband oder Zip-Band fixieren. So lässt sich das HR zur Not auch ausbauen.
Das Band ist auch so nützlich, wenn das Moto mal an einer abschüssigen Stelle geparkt wird, quasi eine Handbremse (Feststellbremse).

Gewicht sparst du so auf jeden Fall.

MlG

MAB

Anm.: bei der F800GS bin ich schon mehrfach mit der originalen Seitenständerauflage in Schräglage hängen geblieben :mrgreen: (ohne Tieferlegung!). Eine größere Auflage wäre undenkbar, auch wenn sie gerne von einschlägigen Anbietern verkauft wird.
G650X FAQ: viewtopic.php?f=4&t=5694 , Danke Doppio!

G650XCountry Mod. ´09
mab
 
Beiträge: 230
Registriert: 21.12.2013, 20:10

Re: Grüß Gott aus der Fränkischen Schweiz

Beitragvon xix » 02.04.2017, 09:46

:lol: Ja Doppio, am Biotuning bin ich grad dran. Bei meinen ersten Gewichtsangaben warens fahrfertig noch 98 kg, dann zuletzt 96 kg und nun bin ich bei 95 kg angelangt. Wohlgemerkt fahrfertig mit Helm, Handschuhe, Jacke, Hose, Sitiefel und alles drunter. Winterschlaf ist rum und es geht wieder raus zum Arbeiten.

Aber was meinst du mit der Batterie? Gibts da welche die wirklich viel Gewicht sparen, bei gleicher Leistung und Haltbarkeit?

Die Heizgriffe sind dran weil ich immer nur mit Sommerhandschuhen fahre. Nur wenns echt kalt ist und dann auch noch Regen oder Schlimmeres dazukommt habe ich TT Überhandschuhe und dann reichts selbst bei Minusgraden.

Der Hauptständer. Mit dem bin ich ja schon aufgesessen in einer Rechtskurve. der kommt wohl weg. Die Idee von mab (Danke mab :wink: ) mit dem Hölzchen kommt zu den anderen einfachen aber guten Hilfsgedanken für unterwegs hinzu. Das mit dem Bändchen, bei mir ein Klettband von meinen Skiern, kenne ich schon. Ist auch sehr hilfreich auf der Fähre.

Vielleicht habt ihrs schon gemerkt. Ich bastle gerne und das besonders an meinem Moped. Die Seitenständerauflagenverbreiterung ist eine original xix Sondereinzelanfertigung und nicht im Handel erhältlich. :P
Ob sie sich bewährt stellt sich bei der nächsten Tour raus. Hängenbleiben wird sie kaum. Da sind andere Anbauten früher dran.

Seitenständerauflage.jpg
Seitenstände mit Verbr. eingeklappt.jpg



Schöne Grüße

xix
xix
 
Beiträge: 74
Registriert: 05.02.2017, 12:22

Re: Grüß Gott aus der Fränkischen Schweiz

Beitragvon Doppio » 02.04.2017, 10:14

Hi xix,

Batterie: viewtopic.php?f=1&t=6237&p=50782#p50603 und viewtopic.php?f=5&t=6833
Hilfsstütze für Kettenschmierung, Hinterradausbau: viewtopic.php?f=7&t=3076&p=23190#p23156

Schöne Grüße,
Doppio
Zuletzt geändert von Doppio am 24.06.2017, 23:33, insgesamt 1-mal geändert.
Kreiselkräfte! Ich sehe Kreiselkräfte!...
G650X-FAQ - Suchfunktion
Benutzeravatar
Doppio
 
Beiträge: 3891
Registriert: 29.01.2011, 21:34
Wohnort: ffm-xcountry.de

Re: Grüß Gott aus der Fränkischen Schweiz

Beitragvon xix » 02.04.2017, 11:05

Danke Doppio! (gibts bei uns keine anderen Smilies? Nehm ich halt den :))
xix
 
Beiträge: 74
Registriert: 05.02.2017, 12:22

VorherigeNächste

Zurück zu Neuvorstellung - Gästebuch

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast