Motorradbatterie

Alles rund und zur G650X - Moto - Country - Challenge.
Antworten
Euka
Beiträge: 34
Registriert: 21.01.2019, 16:16
Motorrad: G650 Xchallenge

Motorradbatterie

Beitrag von Euka » 30.07.2020, 14:52

Hallo allerseits,

kurze Frage eines Unkundigen zur Elektronik im Zusammenhang mit der Batterie.
Habe Heizgriffe und ein USB Anschluss montiert und es direkt an die Batterie angeschlossen.
Sieht dementsprechend auch so unbeholfen.

Gibt es evtl. eine vorteilhaftere Lösung?


Danke vorab und Grüße
Euka
Dateianhänge
DSC_0022-min.JPG

Staubteufelchen
Beiträge: 214
Registriert: 09.12.2010, 21:18

Re: Motorradbatterie

Beitrag von Staubteufelchen » 30.07.2020, 15:45

Zündschloss -> entweder die Dauerplusseite oder die für geschaltetes Plus nehmen.

DakarBGD
Beiträge: 316
Registriert: 23.04.2013, 09:24
Motorrad: BMW F650GS Dakar

Re: Motorradbatterie

Beitrag von DakarBGD » 30.07.2020, 19:08

und nicht vergessen die Sachen abzusichern!
Wir hatten auf Sardinien mal fast ein Motorrad-Brand, weil sich ein Kabel vor der Sicherung beim Kurzschluss zum Glühdraht entwickelt hat. der Kurzschluss war wegen eines Umfallers und damit einhergehend durch Verschiebung der Karosserie gequetschtes Kabel entstanden.

also: A) sauber verlegen B) nah an der Batterie absichern!

P.S. man sieht glaube ich zwei Sicherungen auf dem Bild, die zu den Kabeln gehören. Also alles gut - aber für andere, die den Thread mal entdecken lasse ich den Hinweis stehen!
Grüße aus dem Siegerland :wink:

Benutzeravatar
pip
Beiträge: 60
Registriert: 17.06.2012, 15:11
Motorrad: G650X
Wohnort: Karlsruhe

Re: Motorradbatterie

Beitrag von pip » 30.07.2020, 19:21

Bei nur 2 Verbrauchern finde ich das noch annehmbar mit fliegenden Sicherungen nahe der Batterie, wie es im Bild zu sehen ist. Problematisch waere, wenn Deine USB-Steckdose ununterbrochen Strom zieht, dann ist die Batterie schnell zumindest leer.
Wenn Du noch mehr Verbraucher haettest, gaebe es Sicherungskaesten als Stromverteiler. Hier empfaende ich es als Overkill.
This space intentionally left blank.

Benutzeravatar
Doppio
Beiträge: 4398
Registriert: 29.01.2011, 20:34
Motorrad: Xco'07
Wohnort: ffm-xcountry.de

Re: Motorradbatterie

Beitrag von Doppio » 30.07.2020, 22:41

Ich schließe mich den Vorschreibern an:

- Absicherung unmittelbar in Batterienähe

- Heizgriffe über Relais via Zündplus schalten. Das sind schon ein paar Watt, und an Dauerplus ist dann der Starterakku schnell mal versehentlich leergezogen

- USB-Steckdose auf jeden Fall an Zündplus legen! Der interne Spannungswandler (12V->5V) zieht auch im Leerlauf Strom, und nach 1 oder 2 Wochen ist der Akku dadurch auch leer. Praxistip: Abgriff am Standlicht.

Beim Sicherungshalter würde ich immer aus Praktikabilitätsgründen einen für den gleichen Sicherungstyp nehmen, wie schon an der X verbaut sind.

Schöne Grüße,
Doppio

Kreiselkräfte! Ich sehe Kreiselkräfte!...
G650X-FAQ - Suchfunktion - G650X-Schwachstellen

mab
Beiträge: 324
Registriert: 21.12.2013, 19:10
Motorrad: XCountry ´08

Re: Motorradbatterie

Beitrag von mab » 31.07.2020, 09:31

Hallo,

eine Anmerkung zu den Heizgriffen:

Sofern die neuen Oxford-Griffe mit elektronischer 5 Stufen-Schaltung verwendet werden, sollten diese mit dem originalen Kabelsatz direkt an die Batt. angeschlossen werden. Die Elektronik überwacht die Batt. und erkennt, ob diese geladen wird (= Fahrbetrieb) oder nicht (=Motor aus) und schaltet die Heizgriffe ab (auch bei zu niedriger Batt.-Ladung).

MlG
MAB
G650X FAQ: http://www.g650x-forum.bmw-motorrad-por ... f=4&t=5694 , Danke Doppio!

G650XCountry Mod. ´09

Benutzeravatar
Doppio
Beiträge: 4398
Registriert: 29.01.2011, 20:34
Motorrad: Xco'07
Wohnort: ffm-xcountry.de

Re: Motorradbatterie

Beitrag von Doppio » 31.07.2020, 09:36

Das passiert aber auch bei Schaltung über Zündplus!
Bei "Zündung aus" (und damit u.U. relaismäßig abgeschalteten Heizgriffen) ist diese interne Schaltung dann obsolet.

Schöne Grüße,
Doppio

Kreiselkräfte! Ich sehe Kreiselkräfte!...
G650X-FAQ - Suchfunktion - G650X-Schwachstellen

mab
Beiträge: 324
Registriert: 21.12.2013, 19:10
Motorrad: XCountry ´08

Re: Motorradbatterie

Beitrag von mab » 31.07.2020, 09:46

Hallo Doppio,

das kann richtig sein, habe ich nicht getestet.

Der Hersteller Oxford macht andere Vorgaben.

Die originale Verdrahtung gemäß Oxford hat bei unserer XCo nun seit Jahren bereits problemlos funktioniert (aktuelle BAtt. ist inzwischen 6 Jahre alt).

Die Verwendung eines Relais ist daher nicht zwingend.

Und für einen 5V Wandler ist der Anschuß am Fahrlicht auch ohne Relais möglich.

MlG
MAB
G650X FAQ: http://www.g650x-forum.bmw-motorrad-por ... f=4&t=5694 , Danke Doppio!

G650XCountry Mod. ´09

Benutzeravatar
Doppio
Beiträge: 4398
Registriert: 29.01.2011, 20:34
Motorrad: Xco'07
Wohnort: ffm-xcountry.de

Re: Motorradbatterie

Beitrag von Doppio » 31.07.2020, 10:01


mab hat geschrieben:Die Verwendung eines Relais ist daher nicht zwingend.

Und für einen 5V Wandler ist der Anschuß am Fahrlicht auch ohne Relais möglich.
Beidem stimme ich zu.

Letztendlich muß und kann jeder selbst entscheiden, wie umfangreich, umständlich oder pfiffig der Eingriff in die Fahrzeugelektrik ist - solange danach alles bestimmungsgemäß und sicher funktioniert.

Oxford hat sich gute Gedanken gemacht, den Installationsaufwand für den Endverbraucher so gering wie möglich zu halten, dabei aber die maximale Betriebssicherheit zu erreichen. Die Ingenieure haben gute Arbeit geleistet.

Der Abgriff für die Navispannungsversorgung am Standlicht ist ja zum Klassiker geworden. Auch hier: minimaler Aufwand bei maximaler Betriebssichheit. Was will man mehr?!

Schöne Grüße,
Doppio

Kreiselkräfte! Ich sehe Kreiselkräfte!...
G650X-FAQ - Suchfunktion - G650X-Schwachstellen

Euka
Beiträge: 34
Registriert: 21.01.2019, 16:16
Motorrad: G650 Xchallenge

Re: Motorradbatterie

Beitrag von Euka » 31.07.2020, 11:45

Danke für die Zahlreichen Vorschläge.
Ihr habt auch alles richtig erkannt und erraten.
1. Heizgriffe sind von Oxford - haben die erwähnte Abschaltautomatik . Ich habe diese nach der Anleitung an der Batterie angeschlossen.
Eine Schwebesicherung ist ebenfalls vorhanden.
2. USB Steckdose von Aliexpress - hat ebenfalls eine Schwebesicherung. Hier wurde richtig erkannt, dass diese bei ausgeschalteten Zündung weiterhin Energie aus der Batterie zieht (habs getestet). Musste auch schon mal die Batterie ausbauen und wieder aufladen.
Hier würde ich gerne nachbessern. Ich werde nach einer passenden Anleitung suchen und versuche es mit dem Standlicht oder Zündschloss.

Antworten