Kraftstoff Reserve Licht Kaput

Alles was die Technik der G650X - Moto - Country - Challenge betrifft.
Nobu
Beiträge: 702
Registriert: 21.09.2009, 09:36
Motorrad: 07-er X-Country
Wohnort: Südlich von Rosenheim

Re: Kraftstoff Reserve Licht Kaput

Beitrag von Nobu » 19.07.2015, 13:02

Hi Hi ...
beruhigt ungemein: http://www.michaelbense.de/g650x/forum/ ... rve#p30804

Gruß Nobu
X-Country Bj07, vorher R75/6, Suzuki 250

Benutzeravatar
Doppio
Beiträge: 4084
Registriert: 29.01.2011, 20:34
Motorrad: Xco'07
Wohnort: ffm-xcountry.de

Re: Kraftstoff Reserve Licht Kaput

Beitrag von Doppio » 19.07.2015, 16:48

Beruhigt noch mehr:
viewtopic.php?f=7&t=3876#p30029
;-)

Schöne Grüße,
Doppio
Zuletzt geändert von Doppio am 25.06.2017, 09:24, insgesamt 1-mal geändert.
Kreiselkräfte! Ich sehe Kreiselkräfte!...
G650X-FAQ - Suchfunktion

Nobu
Beiträge: 702
Registriert: 21.09.2009, 09:36
Motorrad: 07-er X-Country
Wohnort: Südlich von Rosenheim

Re: Kraftstoff Reserve Licht Kaput

Beitrag von Nobu » 19.07.2015, 20:39

Kein Widerspruch... (aber vieel teurer).
Nobu
X-Country Bj07, vorher R75/6, Suzuki 250

Benutzeravatar
albrecht
Beiträge: 168
Registriert: 08.01.2009, 14:06
Wohnort: D-74xxx im Kochertal

Re: Kraftstoff Reserve Licht Kaput

Beitrag von albrecht » 20.07.2015, 17:55

ja, ich dachte auch schon dran eine 0,5liter sigg flasche anzubauen. weis aber nicht ob die benzinfest sind. deine lösung ist gut nobu.
der xtank kommt nicht in frage da ich öfter im gelände unterwegs bin und seltener lange touren mit der challenge fahre. und wenn dann ist mein popes froh auf eine kleine pause nach 150km :wink:
xchallenge

Benutzeravatar
Doppio
Beiträge: 4084
Registriert: 29.01.2011, 20:34
Motorrad: Xco'07
Wohnort: ffm-xcountry.de

Re: Kraftstoff Reserve Licht Kaput

Beitrag von Doppio » 20.07.2015, 20:20

albrecht hat geschrieben:ja, ich dachte auch schon dran eine 0,5liter sigg flasche anzubauen. weis aber nicht ob die benzinfest sind. deine lösung ist gut nobu.
der xtank kommt nicht in frage da ich öfter im gelände unterwegs bin und seltener lange touren mit der challenge fahre. und wenn dann ist mein popes froh auf eine kleine pause nach 150km :wink:
Die Flasche an sich ist aus Alu und kraftstofffest. Von Sigg gibt es spezielle kraftstoffresistente Flaschen mit entsprechendem Verschluß und Dichtung. Sie ist besonders auffällig markiert, um sie von den Lebensmittelflaschen unterscheidbar zu machen!

Schöne Grüße,
Doppio

PS: SIGG habe ich nicht mehr gefunden, dafür Trangia und Primus:
https://www.globetrotter.de/shop/trangi ... che-111546
https://www.globetrotter.de/shop/primus ... =109837001
Kreiselkräfte! Ich sehe Kreiselkräfte!...
G650X-FAQ - Suchfunktion

Benutzeravatar
treelo
Beiträge: 912
Registriert: 14.08.2011, 23:48
Motorrad: Dual XCh/Mo ABS

Re: Kraftstoff Reserve Licht Kaput

Beitrag von treelo » 29.09.2017, 20:21

Habe mich heute beim :) nach dem Preis des Sensors für die Reserveanzeige erkundigt.
Computer sagte "Ja", jedoch nur noch wenige Stückzahlen auf Lager
zum Schnäppchenpreis von 130€ (Brutto/Netto?).
Mich hat es leider auch erwischt, Reserveleuchte geht nicht mehr an.
3km Mopedschieben, bei leichter bis heftiger Steigung, waren angesagt.

Noch habe ich mir den Sensor nicht angeschaut,
Als Übergangslösung wurde nun mein 2 Ltr. Fuelfriend reaktiviert
und mittels Hünersdorff Quick-Direktbetankungs-System zum günstigen Zusatztank,
mit dem ich jetzt sicher 200km weit komme.
>https://www.amazon.de/gp/product/B0062T ... bw_c_x_3_w

Grüße Stephan
1982>heute: Solo Minibike, TS50ER, DR500S, CX500C, XT550, XS650C, XT250, SR500, XT600Ténéré, DR650R, XChallenge + Dorsoduro 900...old man's FoxO-Gen...jetzt im Nord Schwarzwald wohnend.

James
Beiträge: 424
Registriert: 04.07.2008, 12:32
Wohnort: 94315 Straubing Bayern X-Moto
Kontaktdaten:

Re: Kraftstoff Reserve Licht Kaput

Beitrag von James » 30.09.2017, 09:21

treelo hat geschrieben: zum Schnäppchenpreis von 130€ (Brutto/Netto?).
Mein Lämpchen hat auch den Geist aufgegeben, geschoben hab ich auch, aber 130 Teuros sind grob 90 Liter Sprit,
da drücke ich lieber beim Tanken auf den Nullsteller!

treelo hat geschrieben: Noch habe ich mir den Sensor nicht angeschaut,
Als Übergangslösung wurde nun mein 2 Ltr. Fuelfriend reaktiviert
und mittels Hünersdorff Quick-Direktbetankungs-System zum günstigen Zusatztank,
mit dem ich jetzt sicher 200km weit komme.
Grüße Stephan
200 km sind doch eh kein Problem!
Bild
Wo ich bin ist vorn, bin ich hinten, ist hinten vorn!

"Was nutzen 180 PS unterm Arsch, wenn im Kopf die Kupplung schleift?"

Benutzeravatar
treelo
Beiträge: 912
Registriert: 14.08.2011, 23:48
Motorrad: Dual XCh/Mo ABS

Re: Kraftstoff Reserve Licht Kaput

Beitrag von treelo » 30.09.2017, 12:38

James hat geschrieben: 200 km sind doch eh kein Problem!
...mit der Nuda sicherlich nicht ;)
Bei mir war allerdings ab 189km schieben angesagt.
An der Tanke gingen dann 9,23 Ltr. rein.
Normalerweise geht ab 150-160km die Reserveleuchte an.
Mit den zusätzlichen 2 Litern knacke ich nun die 200km Marke, mit geschätzt 10-15km Restkilometern.

Grüße Stephan
1982>heute: Solo Minibike, TS50ER, DR500S, CX500C, XT550, XS650C, XT250, SR500, XT600Ténéré, DR650R, XChallenge + Dorsoduro 900...old man's FoxO-Gen...jetzt im Nord Schwarzwald wohnend.

Benutzeravatar
Doppio
Beiträge: 4084
Registriert: 29.01.2011, 20:34
Motorrad: Xco'07
Wohnort: ffm-xcountry.de

Re: Kraftstoff Reserve Licht Kaput

Beitrag von Doppio » 30.09.2017, 13:43

treelo hat geschrieben:Habe mich heute beim :) nach dem Preis des Sensors für die Reserveanzeige erkundigt.
Computer sagte "Ja", jedoch nur noch wenige Stückzahlen auf Lager
zum Schnäppchenpreis von 130€ (Brutto/Netto?).
Hi Stephan,

Bisher hatten wir 2 verschiedene Fälle von "Reserveschalter defekt":
- Defekt in der Blechdose
- Kabelbruch am Kabel im Tank
Letzteres kann man ja ganz gut reparieren und detektieren
Ersteres wird mit Originalneuteilen teuer. Gebrauchtes für die Xen ist auch hier rar. Ich habe mich ein wenig in der Bucht umgeschaut und bin über sowas gestolpert:
https://www.ebay.de/sch/i.html?_odkw=yz ... a&_sacat=0

bzw. sowas:
Reserveschalter_Yamaha_YZF1k.jpg
Andere Hersteller benutzen ja auch diese Blechdosen mit eingebautem Bimetallschalter, die bei Temperaturdifferenz von X Grad schalten (nichts anderes passiert ja an der Stelle, wenn der Flüssigkeitspegel fällt und die Dose nicht mehr vom Kraftstoff umspült/gekühlt (?) wird, wie der Rest des Metallstabes).
(Anmerkung/Korrektur: Damit hier nichts Falsches stehenbleibt: es ist KEIN Bimetallschalter, sondern ein NTC, also ein sog. Heißleiter, ein Bauteil, welches sich bei Stromfluß erwärmt, dabei allerdings ein temperaturabhängiges Widerstandsverhalten an den Tag legt und so eine Art Schalter darstellt: bei hoher Temperatur: "ein", bei niedriger Temperatur "aus". Ist Sprit im Tank, kühlt dieser den NTC, die Reserveleuchte bleibt aus. Sinkt der Spritpegel soweit, daß der NTC nicht mehr durch das ihn umgebene Benzin gekühlt wird, erwärmt sich der NTC stärker, der Widerstand sinkt und läßt die Reserveleuchte angehen (Schalterzustand: "ein"). Das alles liest man dann später in diesem Thread von User "Twinmike. Danke an dieser Stelle für die Richtigstellung!)
Wichtig ist hierbei eigentlich nur die Einbauhöhe der Dose. Ich kann mir gut vorstellen, daß mit funktionierenden Gebrauchtteilen anderer Hersteller die Funktionalität wieder zu 100% hergestellt werden kann. Und eventuell findet noch jemand anderes einen mechanisch besser passenden Ersatz. Ich kann mir sogar vorstellen, die Dose umzulöten!

Schöne Grüße,
Doppio (der sich immer wieder über die Reichweitenoptimierung durch den XTank freut!) Wer weiß, vielleicht ist meine Reserveanzeige mittlerweile auch schon unbemerkt defekt... ;-)
Zuletzt geändert von Doppio am 02.10.2017, 02:29, insgesamt 1-mal geändert.
Kreiselkräfte! Ich sehe Kreiselkräfte!...
G650X-FAQ - Suchfunktion

Benutzeravatar
treelo
Beiträge: 912
Registriert: 14.08.2011, 23:48
Motorrad: Dual XCh/Mo ABS

Re: Kraftstoff Reserve Licht Kaput

Beitrag von treelo » 30.09.2017, 18:13

Hallo Doppio,

herzlichen Dank für deine Bemühungen.
Falls sich herausstellt, dass kein Kabelbruch vorliegt, sondern die Dose selbst defekt ist,
werde ich in der Bucht nach dem viel günstigeren Ersatz Ausschau halten.
Als fast absoluter Elektronik DAU ging ich davon aus, dass lediglich das BMW OE Teil als Austausch funktionieren würde.
Wie sagt man so schön "Kabelbinder und Bauschaum, mehr brauchts nicht zum Hausbau" ;)
Die Befestigungspunkte werden zwar nicht passgenau sein,
stramm angezogene Kabelbinder sollten aber die Dose in der richtigen Höhe halten.

Grüße Stephan
1982>heute: Solo Minibike, TS50ER, DR500S, CX500C, XT550, XS650C, XT250, SR500, XT600Ténéré, DR650R, XChallenge + Dorsoduro 900...old man's FoxO-Gen...jetzt im Nord Schwarzwald wohnend.

Benutzeravatar
Doppio
Beiträge: 4084
Registriert: 29.01.2011, 20:34
Motorrad: Xco'07
Wohnort: ffm-xcountry.de

Re: Kraftstoff Reserve Licht Kaput

Beitrag von Doppio » 30.09.2017, 20:18

Hi Stephan,

verschrauben würde ich das im Tank aber schon! Es muß ja zumindest ein sicherer elektrischer Kontakt vorhanden sein. Plastik-Kabelbinder in Dauerbenzinlagerung traue ich nicht. Sie werden bestimmt brüchig... Zudem sollte die Verbindung der Dose zum Metallhalter gut wärmeleitfähig sein - denn das ist der Schaltparameter.
Hier mal der direkte Vergleich:
X_Reserveschalter.jpg
Reserveschalter_Yamaha_YZF1k.jpg
Ich hoffe, man erkennt, was wie umgebaut werden sollte. Den Halter der Yamaha würde ich oberhalb der Dosenfahne (also im unteren Bild links von der Dose) passend um 180 Grad verbiegen, 2 Löcher bohren und am Originalplatz verschrauben. Die Elektrik erklärt sich eigenständig. Das geht prima ohne Kabelbinder! ;-)
Reserveschalter_Yamaha_2.jpg
Schöne Grüße, (Sorry, bin kein großer Zeichner... :-))
Doppio
Kreiselkräfte! Ich sehe Kreiselkräfte!...
G650X-FAQ - Suchfunktion

Benutzeravatar
treelo
Beiträge: 912
Registriert: 14.08.2011, 23:48
Motorrad: Dual XCh/Mo ABS

Re: Kraftstoff Reserve Licht Kaput

Beitrag von treelo » 01.10.2017, 10:51

Hallo Doppio,

wow...das ganze Rundum-Wohlfühl-Paket geschnürt ;)
Des guten Wetters und meines Urlaubs geschuldet,
ist die Motivation den Tankgeber zu reparieren eher gering...will einfach nur fahren,fahren,fahren.

Aber herzlichen Dank für die Anleitung,
diese wird mir und sicherlich auch anderen eine Hilfe sein.

Bezüglich Kabelbinder und Benzin
-da ich schon den Kraftstofffilter gewechselt habe-
in der KS Einheit sind 2 weiße Kabelbinder ab Werk verbaut.
die laut Netz -im Gegensatz zu schwarzen- nicht UV stabil sind.
Macht Sinn, denn in den Tank scheint sehr selten die Sonne.

Den Fehler mit den Tankgeber habe ich vermutlich selbst verursacht,
da ich Depp mir nicht die richtige Einbaulage der Kabelbinder gemerkt habe
und nach Gutdünken verlegt/angezogen habe.

Grüße Stephan

btw: Doppio, kennst Du den Fachausdruck für diese Dose?
Eventuell gibt es das Teil für ein paar Cent einzeln zu kaufen.
Umlöten würde ich dann allerdings einem Profi im Nachbarort überlassen.
1982>heute: Solo Minibike, TS50ER, DR500S, CX500C, XT550, XS650C, XT250, SR500, XT600Ténéré, DR650R, XChallenge + Dorsoduro 900...old man's FoxO-Gen...jetzt im Nord Schwarzwald wohnend.

James
Beiträge: 424
Registriert: 04.07.2008, 12:32
Wohnort: 94315 Straubing Bayern X-Moto
Kontaktdaten:

Re: Kraftstoff Reserve Licht Kaput

Beitrag von James » 01.10.2017, 16:31

Servus Doppio,
gute Vorarbeit geleistet, Danke!! :D
treelo hat geschrieben: ...mit der Nuda sicherlich nicht ;)
Die Nuda säuft im Gegensatz zur X-Moto wie ein Loch,
letztens bei 230 Kilometer mit der X-Moto an die Tanke gefahren,
da wären aber noch ein paar dringewesen!
treelo hat geschrieben: Bei mir war allerdings ab 189km schieben angesagt.
An der Tanke gingen dann 9,23 Ltr. rein.
Ihr Jungspunde fahrt ja auch wie Drecksau! :wink: :mrgreen:
Bild
Wo ich bin ist vorn, bin ich hinten, ist hinten vorn!

"Was nutzen 180 PS unterm Arsch, wenn im Kopf die Kupplung schleift?"

Benutzeravatar
Doppio
Beiträge: 4084
Registriert: 29.01.2011, 20:34
Motorrad: Xco'07
Wohnort: ffm-xcountry.de

Re: Kraftstoff Reserve Licht Kaput

Beitrag von Doppio » 01.10.2017, 17:13

treelo hat geschrieben:btw: Doppio, kennst Du den Fachausdruck für diese Dose?
Eventuell gibt es das Teil für ein paar Cent einzeln zu kaufen.
Umlöten würde ich dann allerdings einem Profi im Nachbarort überlassen.
Hätte ich sonst immer profan "Dose" geschrieben? ;-)

Für mich ist das Ganze ein "Benzinsensor". Gibt noch andere Bauformen, aber das Funktionsprinzip ist gleich - Bimetallschalter, der auf den Temperaturunterschied "Dose innen"/"Dose außen" reagiert:
https://www.google.de/search?q=benzinse ... =915&dpr=1
Der Umbau der "Dose" wird die effektivste Reparaturmöglichkeit sein, so man fündig geworden ist.

Sicherlich ist die Dose ein Billigteil, welches man für kleine Münze irgendwo kaufen kann... Wer´s findet, sollte es uns kundtun. Im Kfz-Sektor sollte ein Alter Hase bestimmt weiterhelfen können. Ist ja absolute Low-Tech!

Schöne Grüße,
Doppio
Kreiselkräfte! Ich sehe Kreiselkräfte!...
G650X-FAQ - Suchfunktion

Twinmike
Beiträge: 79
Registriert: 31.07.2013, 01:46
Motorrad: Xchallenge 2007

Re: Kraftstoff Reserve Licht Kaput

Beitrag von Twinmike » 01.10.2017, 18:49

also da is nix mit mechanisch oder Bimetall an der Kraftstoffreserveanzeige

in der sogenannten Dose ist ein NTC Heißleiter verbaut der durch den Sprit gekühlt wird, sinkt jetzt der Pegel im Tank unterhalb des NTC erwärmt sich dieser und wird leitend die Reserveleuchte leuchtet.
Man braucht nur die Werte des verbauten NTC und kann dann ziemlich einfach für ein paar Cent reparieren :-)
Das System ist ja bei vielen Motorrädern verbaut.
Die Tankanzeige bei den Honda RD04 reparieren wir schon seit Jahren so

einige Links zu den NTC Erklärungen

https://www.elektronik-kompendium.de/si ... 208031.htm

https://de.wikipedia.org/wiki/Hei%C3%9Fleiter

http://rn-wissen.de/wiki/index.php?title=PTC/NTC

Antworten