Wechsel der Kühlflüssigkeit?!

Alles was die Technik der G650X - Moto - Country - Challenge betrifft.

Re: Wechsel der Kühlflüssigkeit?!

Beitragvon ktmduc » 20.04.2015, 09:18

Ich habe mich am Wochenende auch mal mit dem Thema Kühlflüssigkeit beschäftigt und bin auch beim G13 angelangt.
Dieses ist als Lebensfüllung gedacht und kostet €10,- der Liter, was will man mehr.

@kh500h1

Wieso wechselst du dann alle 5 Jahre. :D
ktmduc
 

Re: Wechsel der Kühlflüssigkeit?!

Werbung

Werbung
 

Re: Wechsel der Kühlflüssigkeit?!

Beitragvon kh500h1 » 20.04.2015, 10:20

@ ktmduc

ich habe einen Kumpel der bei Daimler in der Entwicklung arbeitet,
der hat mir empfohlen obwohl "lebenslang" alle 5 Jahre zu wechseln,
begründet hat er das mit dem verlieren der "Schmierfähigkeit" der Kühlerflüssigkeit und somit wegen der Wasserpumpe.

Da ja verschiedentlich die Wasserpumpenwellen bei den 650er einlaufen habe ich das so für mich festgelegt.

Übrigens empfiehlt er Ölwechsel auch bei den Getrieben der Autos ab 100000 km obwohl auch "lebenslang",
ist aber ein anderes Thema.

Grüße kh500h1
Es benötigt nur eine HP1 und eine HP2 um glücklich zu sein...............
Benutzeravatar
kh500h1
 
Beiträge: 223
Registriert: 15.11.2011, 10:20

Re: Wechsel der Kühlflüssigkeit?!

Beitragvon treelo » 20.04.2015, 11:53

Auszug aus dieser Seite:
> http://www.volkswagen-nutzfahrzeuge.de/de/service-und-zubehoer/volkswagen-original-teile/volkswagen-original-teile-sortiment/kuehlmittelzusatz.html

"...G13 wurde konsequent auf Nitrit und Nitrate sowie auf alle Phosphate und Amine verzichtet."

Na bitte, als alter Öko Fuzzi werde ich nächstes Mal G13 reinkippen.
Danke für den Hinweis.

Grüße Stephan
1982>heute: Solo Minibike, TS50ER, DR500S, CX500C, XT550, XS650C, XT250, SR500, XT600Ténéré, DR650R, XChallenge + Dorsoduro 900...old man's FoxO-Gen...jetzt im Nord Schwarzwald wohnend.
Benutzeravatar
treelo
 
Beiträge: 869
Registriert: 14.08.2011, 23:48

Re: Wechsel der Kühlflüssigkeit?!

Beitragvon ktmduc » 25.04.2015, 07:53

So ich habe gestern die schweinchenrosa Kühlflüssigkeit in meine G650X gefüllt, der Wechsel verlief etwas anders als gedacht aber ich habs doch geschafft.

Mir machte irgendwie das Thermostat Probleme, denn der Kühler wurde nach dem abziehen des Schlauches nicht komplett leer. Ich kippte daraufhin das Motorrad einfach auf die Seite und saugte mit einem dünnen Schlauch den Rest heraus.

Für das befüllen braucht man auch Geduld.
Der Plan war Entlüfterschraube raus und schnell mal alles reinschütten, aber bis bei der Schraube endlich was angekommen ist habe ich fast 10 Minuten gebraucht. Es hat sich über den Kühler nur so langsam befüllen lassen.

Und benötigt habe ich fast 1,4 Liter und nicht wie angegeben 1,1 Liter.
ktmduc
 

Re: Wechsel der Kühlflüssigkeit?!

Beitragvon cou...rious » 27.07.2016, 11:07

Gibt es inzwischen mehr Erfahrungen oder eine Anleitung wie die Kühlflüssigkeit am einfachsten ausgetauscht wird !?
cou...rious
 
Beiträge: 20
Registriert: 27.03.2014, 00:06

Re: Wechsel der Kühlflüssigkeit?!

Beitragvon xmds » 09.05.2017, 11:36

Hallo in die Runde

Da ich demnächst auf einer grössere Reise gehe möchte ich nach 21'000km bzw. 10 Jahre die Kühlflüssigkeit auch mal wechseln.

Gibt es dazu irgendwelche "Killertip" mit denen deer Vorgang leichter wird?
Sonstige allgemeine Hinweise oder kann man sich getrost an die Reprom halten?

Danke euch nochmals und Gruss,

Stefan
xmds
 
Beiträge: 86
Registriert: 04.05.2007, 22:35
Wohnort: Herrliberg, Schweiz

Re: Wechsel der Kühlflüssigkeit?!

Werbung


Re: Wechsel der Kühlflüssigkeit?!

Beitragvon treelo » 12.05.2017, 13:12

Hallo,
meiner Erinnerung nach habe ich, nach Öffnen des Kühlerdeckels,
lediglich den Kühlerschlauch unterhalb des Thermostats abgezogen.
Nachdem die Brühe abgelaufen war,
zusätzlich noch sämtliche Öffnungen -bei kaltem Motor!- gründlich mit dem Gartenschlauch durchgespült.

Grüße Stephan
1982>heute: Solo Minibike, TS50ER, DR500S, CX500C, XT550, XS650C, XT250, SR500, XT600Ténéré, DR650R, XChallenge + Dorsoduro 900...old man's FoxO-Gen...jetzt im Nord Schwarzwald wohnend.
Benutzeravatar
treelo
 
Beiträge: 869
Registriert: 14.08.2011, 23:48

Re: Wechsel der Kühlflüssigkeit?!

Beitragvon treelo » 17.04.2018, 11:33

hallo,

da es selbst beim :) keine eindeutige/richtige Aussage zur Mischbarkeit von Kühlmittel gibt.
Hier eine kleine Lektüre: > https://www.mas-ft.de/kuehlmittel/

Konzentrat hieraus:
Kühlmittel grün/blaugrün (BMW Brühe/BASF G48/VW G11) silikathaltig
nicht mischbar mit
Kühlmittel rot/rosa VW G12 silikatfrei

jedoch mischbar mit den Nachfolgern (allesamt silikatfrei)
Kühlmittel BASF G30/VW G12+ und BASF G40/VW G12++ (jew. rotviolett) und dem aktuellen VW G13 (lila)

Also, entweder verwendet man beim Kühlwasserwechsel die silikathaltige BMW/BASF G48 Brühe
oder wechselt auf neueste silikatfreie VW G13/BASF G40 Brühe.
Meiner Recherche nach sind alle BASF Kühlmittel nitritfrei, also für Alu geeignet.

Es wird empfohlen silikathaltige Kühlmittel alle 2 Jahre zu wechseln,
da sich die Schutzwirkung des Silikats mit der Zeit aufbraucht.

Das Wechselintervall für silikatfreie Kühlmittel erhöht sich auf 4 Jahre.

Nach 10 Jahren wechsle ich nun an meiner X alle 4 Kühlerschläuche.
Imho unterliegt EPDM eines Alterungsprozesses.
Kostenpunkt ca. 77€ und etwas Zeit.
Verglichen mit einem versauten WE durch einen geplatzten Kühlerschlauch ist das verschmerzbar.

Wer es -wie ich- mit dem zugesetztem Wasser auf die Spitze treiben möchte,
verwendet das salz-/minerialärmste stille Wasser in Deutschland aus dem Schwarzwald
Black Forest still (Peterstaler) mit 0,6mg Na/Ltr. entspricht 1,5mg Salz/Ltr.
Trinkwasser aus dem Wasserhahn enthält im Mittel 40mg Na/Ltr. entspricht ca. 100mg Salz/Ltr.

Grüße Stephan
Zuletzt geändert von treelo am 27.04.2018, 13:21, insgesamt 1-mal geändert.
1982>heute: Solo Minibike, TS50ER, DR500S, CX500C, XT550, XS650C, XT250, SR500, XT600Ténéré, DR650R, XChallenge + Dorsoduro 900...old man's FoxO-Gen...jetzt im Nord Schwarzwald wohnend.
Benutzeravatar
treelo
 
Beiträge: 869
Registriert: 14.08.2011, 23:48

Re: Wechsel der Kühlflüssigkeit?!

Beitragvon HenryBaker » 27.04.2018, 11:22

Hi Stephan,

hast Du die neuen Kühlerschläuche anhand der Teilenummern über BMW bestellt oder irgendwo anders?
Da ich nicht weiß, ob das Kühlmittel schonmal getauscht würde, würde ich demnächst gerne mal
alles wechseln. Zumal die Kosten ja eigentlich überschaubar sind...

Gruß,
Ferdinand
Benutzeravatar
HenryBaker
 
Beiträge: 49
Registriert: 11.12.2017, 10:04
Wohnort: FS / S

Re: Wechsel der Kühlflüssigkeit?!

Beitragvon Andreasmc » 27.04.2018, 12:27

Die Kühlerschläuche habe ich bei BMW bestellt, allerdings kostet das auch gewaltig....

Grüße Andreas
Wer mit Ungeheuern kämpft, muss zusehen, dass er nicht dabei zum Ungeheuer wird.
Andreasmc
 
Beiträge: 1318
Registriert: 12.09.2014, 23:57

Re: Wechsel der Kühlflüssigkeit?!

Beitragvon treelo » 27.04.2018, 13:20

Ja, direkt bei BMW über die Teilenummern.
#1-4
> https://www.leebmann24.de/bmw-ersatzteile/view/btdetail/?series=k15&typ=0165&og=01&hg=17&bt=17_0429
Die dort aufgeführten Brutto Preise stimmen in etwa.
Bei der BMW NL Stuttgart habe ich genau 73,85€ für die 4 Schläuche bezahlt.
Anscheinend kommen diese direkt aus einem Lager eines Zulieferers aus (Italien?).
Jedenfalls dauerte es 3 Tage, bis sie abholbereit waren.
Normalerweise sind bestellte Teile, die nicht in Stuttgart auf Lager sind,
bereits am nächsten Tag verfügbar, da sonst -meine Vermutung- aus Lager (München?) kommend.

Grüße Stephan
1982>heute: Solo Minibike, TS50ER, DR500S, CX500C, XT550, XS650C, XT250, SR500, XT600Ténéré, DR650R, XChallenge + Dorsoduro 900...old man's FoxO-Gen...jetzt im Nord Schwarzwald wohnend.
Benutzeravatar
treelo
 
Beiträge: 869
Registriert: 14.08.2011, 23:48

Re: Wechsel der Kühlflüssigkeit?!

Beitragvon inti » 27.04.2018, 14:19

Mal so eine Frage am Rande. Muss man sich die Schläuche jetzt schon ins Regal legen, weil es sie eventuell dann so wie andere Teile nicht mehr gibt?

Gesendet von meinem PLK-L01 mit Tapatalk
Benutzeravatar
inti
 
Beiträge: 273
Registriert: 09.05.2016, 13:22
Wohnort: Stuhr

Re: Wechsel der Kühlflüssigkeit?!

Beitragvon trentino_driver » 30.04.2018, 08:02

Hallo inti

Schläuche gibt es wie Sand am Meer
Viele von der Konkurenz passen auch !!
Und .. es gibt auch Universelle zum basteln, also Lösungen gibt es da immer ...

Es ist immer interessant was Leute sich so als Kühlerflüssigkeit gönnen :wink:

Dann möchte ich hier auch mal meinen Senf dazugeben ....
Man sollte schon mal die Kühlerflüssigkeit wechseln, so alle 4-8 Jahre, ne nachdem ...
Wie bereits beschrieben auch nicht unwichtig für die Wasserpumpe.

Da ich viel Enduro Wanderungen mache, bekommt meine XCH nicht genügend Kühlung und der Lüfter läuft sehr oft an.
Zudem wird die Kühlflüssigkeit sehr heiß was mich auch stört !

Also habe ich nach einem Mittel gesucht das a) besser kühlt und b) den Sidepunkt erhöht (Wasser=100Grad)
Je nach Marke der Kühlflüssigkeit ist der Sidepunkt höher und die Kühlung besser.

Ich habe mir das (EVANS Classic Cool 180) gekauft. Sidepunkt erst bei 180Grad und viel bessere Kühlung.
Mal so als Info ...
Grüße Manfred
trentino_driver
 
Beiträge: 73
Registriert: 10.08.2016, 13:18
Wohnort: Landsberg am Lech

Re: Wechsel der Kühlflüssigkeit?!

Beitragvon treelo » 30.04.2018, 08:50

Aus den FAQ von Evans Power Cool zu schließen...

B. Classic Cool 180° is specially formulated for engines with more cast steel and iron, with reduced levels of copper and the introduction of aluminum products.
C. Power Cool 180° is specially formulated for high performance engines, with significant aluminium components.


...sollte man -bei unseren Moppeds- nicht eher doch Power Cool 180° verwenden?

Grüße Stephan
1982>heute: Solo Minibike, TS50ER, DR500S, CX500C, XT550, XS650C, XT250, SR500, XT600Ténéré, DR650R, XChallenge + Dorsoduro 900...old man's FoxO-Gen...jetzt im Nord Schwarzwald wohnend.
Benutzeravatar
treelo
 
Beiträge: 869
Registriert: 14.08.2011, 23:48

Re: Wechsel der Kühlflüssigkeit?!

Beitragvon Doppio » 01.05.2018, 08:52

"Power Cool 180" klingt zumindest besser geeignet für unsere Alu-Rotaxen/-Loncins... Es war übrigens auch meine erste Akion, in die Produktspezifikationen des Kühlmittels zu schauen... Prinzipiell gefällt mir die Idee eines wasserfreien Kühlmittels mit besserer Kühlwirkung - und einer echten Lifetime-Füllung! Hat jemand hier im Forum Langzeiterfahrung damit, vor allem in Hinblick auf die Schmiereigenschaften?

Bei all den Diskussionen hier rund ums Kühlwasser muß ich den Wechsel bei meiner Xvco auch mal angehen. Mal sehen, was ich final einfüllen werde...

Schöne Grüße,
Doppio
Kreiselkräfte! Ich sehe Kreiselkräfte!...
G650X-FAQ - Suchfunktion
Benutzeravatar
Doppio
 
Beiträge: 3891
Registriert: 29.01.2011, 21:34
Wohnort: ffm-xcountry.de

VorherigeNächste

Zurück zu G650X - Serie - Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste