Gewindeeinsatz Schwinge G650X links

Alles was die Technik der G650X - Moto - Country - Challenge betrifft.
Benutzeravatar
Dutchgit
Beiträge: 619
Registriert: 03.03.2014, 22:40
Motorrad: BMW 650 XCo 2007

Re: Gewindeeinsatz Schwinge G650X links

Beitrag von Dutchgit » 03.08.2015, 07:07

Da bin ich mal gespannt wie die deine loesung auf daur geht.

Ich hab mir damals eine neue schaltwelle eingebaut.

Die schaltgabel sind vielleich auch krum. War bei mir auch so.
It's all downhill from here.

Wolfgang_L
Beiträge: 24
Registriert: 26.07.2015, 23:12
Motorrad: XCountry

Re: Gewindeeinsatz Schwinge G650X links

Beitrag von Wolfgang_L » 03.08.2015, 18:41

Hallo Dutchgit,

da bin ich auch ehrlich gespannt darauf!!und wenn alle Stricke reissen dann ist der Verlust auch nicht gross und mir das Risiko allemal wert. Dann wirds halt doch eine Winterarbeit.
Und die Investition jetzt ist ja wirklich verschmerzbar.

Grussderhoffendewolfi

Benutzeravatar
Dutchgit
Beiträge: 619
Registriert: 03.03.2014, 22:40
Motorrad: BMW 650 XCo 2007

Re: Gewindeeinsatz Schwinge G650X links

Beitrag von Dutchgit » 03.08.2015, 20:46

Vielleicht ist ein 3/4 (also 1/4 teil ueber die lange rausgeschnitten) huelse noch nicht so slecht. Die konnte man ueber die laenge durchschweissen und so die beide teile der welle verbinden.

Gruss, Ard
It's all downhill from here.

Wolfgang_L
Beiträge: 24
Registriert: 26.07.2015, 23:12
Motorrad: XCountry

Re: Gewindeeinsatz Schwinge G650X links

Beitrag von Wolfgang_L » 03.08.2015, 22:26

Hallo Ard,
ich red mit dem Schweisser meines Vertrauens und das find ich auch sehr praktikabel!!

Danke

Wolfgang
Zuletzt geändert von Wolfgang_L am 21.08.2015, 23:27, insgesamt 1-mal geändert.

Wolfgang_L
Beiträge: 24
Registriert: 26.07.2015, 23:12
Motorrad: XCountry

Re: Gewindeeinsatz Schwinge G650X links

Beitrag von Wolfgang_L » 18.08.2015, 16:59

Hallo Forum,
habe meinen Link um ein paar Bilder zur Veranschaulichung ergänzt und werde am Wochenende schweissen

https://www.flickr.com/gp/wolfgang_l/92s6V0

Gruss
Wolfgang
PS: für die "Maden" werd ich die Welle vorher noch ganz leicht "ankerben"

Wolfgang_L
Beiträge: 24
Registriert: 26.07.2015, 23:12
Motorrad: XCountry

Re: Gewindeeinsatz Schwinge G650X links

Beitrag von Wolfgang_L » 23.08.2015, 12:09

Habe fertig :),
Bilderlink noch um ein paar Aufnahmen für Nachahmer (gibts ja keine hoffentlich) ergänzt.
Habe die beiden Madenschrauben eigentlich nur zum fixieren verwendet und hätte sie letztendlich nicht gebraucht. So war aber das Schweissen etwas einfacher, da vorher das neue Wellenstück sauber auf Länge angepasst werden konnte und der vordere Teil auf der Werkbank geschweisst wurde. Ist alles übrigens eher und zum Glück einfacher Baustahl und lässt sich sauber schweissen. Neue Welle nun mit der vorher auf der Werkbank verschweissten Hülse auf den Stumpf im Motor aufgesteckt und auch sauber verschweisst. Beide Madenschrauben entfernt, da mir die einfach doch nicht zugesagt haben und immer der Gedanke im Kopf herumgeht, dass da sich eine mal selbstständig macht ;). Alles wieder zusammengebaut und funktioniert erstmal einwandfrei. (Ein Honda Getriebe ist es deswegen auch nicht geworden. Hätte wohl besser eine Honda Welle verbauen sollen ;) ;))
(Vielleicht noch ergänzend zu bemerken, dass ich ganz am Anfang bevor ich die bestehende Schaltwelle im Motor abgesägt habe, mit der Grippzange zumindest die ersten beiden Gänge zum Test geschalten habe)
Nun habe ich, zumindest so der Gedanke, eine bessere Welle wie vorher. (Spiel zur Gehäusedurchführung mit Dichtung vielleicht o,5mm) Da kann eigentlich nichts mehr weg. Sollte die Welle wieder Abreissen mache ich den äussern Schweisspunkt weg und verschweisse mit einem neuen Stück wieder neu. Löst dich die hintere Schweissung kann ich auch immernoch schalten und verschweisse auch wieder neu. Einen ganzen Schlitz schweissen hab ich verworfen da ein Punkt völlig ausreicht und bei Folgeschäden hab ich es so einfacher. (Denk ich mal)
Zu den direkten Kosten
Knapp 100 Euro gesamt incl. Trinkgeld!! und trotzdem viele Arbeits Stunden die ich ja gerne investiert habe ;)
Fazit: Die Materialgüte dieser Welle und der dadurch hervorgerufene Bruch überzeugen mich nicht von BMW Qualität!! Dazu der Billig Gewindeeinsatz an der Schwingenlagerung links ist auch sehr fragwürdig. Dass sich der zweite Teil Motorgehäuse Deckel unter der Kupplung sauber lösen lässt und kein Kühlwasser austritt ist ja klasse, aber einen Rahmen da so dicht hinwursteln!!! dass man ihn komplett demontieren muss, um das Gehäuse zu lösen, (und alles was damit zusammenhängt!!, ist ja geradezu eine Frechheit!! Dem Inschenjöhrle hätte ich gerne eins gefeuert oder ihn zum U-Stück feilen geschickt. Damit er mal was lernt :)!!
Genug gemeckert.
Denn der Motor hat grundsätzich richtig Bums!! und ist sehr sparsam. Das Moped ist leicht und allgemein wertig, und zumindest für meine Frau ohne Konkurrenz. Wir haben den Zusatztank verbaut und für weite Touren ist die IXIE ein toller Allrounder. Hoffentlich bleibt es jetzt so
Enschuldigung jetzt stimmen auch die Linkberechtigungen wieder
Zuletzt geändert von Wolfgang_L am 23.08.2015, 15:54, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Doppio
Beiträge: 4056
Registriert: 29.01.2011, 21:34
Motorrad: Xco'07
Wohnort: ffm-xcountry.de

Re: Gewindeeinsatz Schwinge G650X links

Beitrag von Doppio » 23.08.2015, 12:52

Hallo Wolfgang,

interessante Reparatur! Auch ohne finale Bilder perfekt beschrieben, und sicherlich auch so ausgeführt! Zur weiteren Prophylaxe solltest Du auf jeden Fall noch den Schalthebel modifizieren, damit dieser das schwächste Glied in der Schaltkette darstellt.

Ansonsten: Hut ab für die Grundidee! Solange die Schaltgabel nicht verbogen ist, ist das allemal eine preislich interessante Methode zur Instandsetzung.

Gute Fahrt und schöne Grüße,
Doppio
Kreiselkräfte! Ich sehe Kreiselkräfte!...
G650X-FAQ - Suchfunktion

Benutzeravatar
Dutchgit
Beiträge: 619
Registriert: 03.03.2014, 22:40
Motorrad: BMW 650 XCo 2007

Re: Gewindeeinsatz Schwinge G650X links

Beitrag von Dutchgit » 23.08.2015, 13:26

Klasse idee !

Gut gelaufen so.

Gruss, Ard
It's all downhill from here.

Wolfgang_L
Beiträge: 24
Registriert: 26.07.2015, 23:12
Motorrad: XCountry

Re: Gewindeeinsatz Schwinge G650X links

Beitrag von Wolfgang_L » 30.08.2017, 21:56

Nachtrag zu meiner Schaltwellenreparatur,
wollte nur Zwischenstand melden
Heute, 30.08.2017 hält die Welle schon über 10.000 Km ohne jegliches Problem


Gruß und wir testen weiter


Wolfi

Benutzeravatar
Doppio
Beiträge: 4056
Registriert: 29.01.2011, 21:34
Motorrad: Xco'07
Wohnort: ffm-xcountry.de

Re: Gewindeeinsatz Schwinge G650X links

Beitrag von Doppio » 31.08.2017, 13:44

Danke für das Feedback und weiterhin gute Fahrt mit der genialen Reparatur!
Kreiselkräfte! Ich sehe Kreiselkräfte!...
G650X-FAQ - Suchfunktion

Wolfgang_L
Beiträge: 24
Registriert: 26.07.2015, 23:12
Motorrad: XCountry

Re: Gewindeeinsatz Schwinge G650X links

Beitrag von Wolfgang_L » 27.08.2018, 09:37

Nur so zur Info,

Jetzt hat die X-Country schon 20.000 km mehr oder eben über 60.000 und die Welle hält.....
Gruß
Wolfgang

Benutzeravatar
Doppio
Beiträge: 4056
Registriert: 29.01.2011, 21:34
Motorrad: Xco'07
Wohnort: ffm-xcountry.de

Re: Gewindeeinsatz Schwinge G650X links

Beitrag von Doppio » 27.08.2018, 17:08

Super. Danke für die Rückmeldung nach 1 Jahr Dauertest!
Kreiselkräfte! Ich sehe Kreiselkräfte!...
G650X-FAQ - Suchfunktion

Wolfgang_L
Beiträge: 24
Registriert: 26.07.2015, 23:12
Motorrad: XCountry

Re: Gewindeeinsatz Schwinge G650X links

Beitrag von Wolfgang_L » 23.09.2019, 22:11

Nachtrag......
Moped hat jetzt über 70.000 ohne Wellen Probleme.....
Gruß
Wolfgang

Benutzeravatar
Doppio
Beiträge: 4056
Registriert: 29.01.2011, 21:34
Motorrad: Xco'07
Wohnort: ffm-xcountry.de

Re: Gewindeeinsatz Schwinge G650X links

Beitrag von Doppio » 23.09.2019, 22:15

Gratulation! Und weiter geht's!
Kreiselkräfte! Ich sehe Kreiselkräfte!...
G650X-FAQ - Suchfunktion

Antworten