X-Challenge springt nicht an

Alles was die Technik der G650X - Moto - Country - Challenge betrifft.

X-Challenge springt nicht an

Beitragvon DrWolle » 11.04.2019, 16:10

Moin Freunde,
nun hat mich das auch mal erwischt. Folgendes ist mir passiert: Nach mehreren Wochen will ich mal wieder mit der X-Challenge los. Springt auch super an, fahre ca. 500 m zur Tankstelle zum Luft prüfen, Motor natürlich ausgestellt. Danach wieder starten, aber der Motor springt nicht an. Anlasser dreht voll durch, alle paar Umdrehungen gibt es einen kleinen "Puff" und nichts weiter. Benzinpumpe läuft und man kann frischen Sprit am Auspuff riechen.
Okay, 10 Minuten gewartet, wieder nichts. Also Leerlaufsteller initialisiert. Wieder nichts. Anlasser dreht voll durch, kein anspringen...
Also das Mopped nach Hause geschoben, was mit ordentlich Wut im Bauch recht zügig ging.
Am nächsten Tag erneuter Startversuch, X-Challenge auf Schlag angesprungen, losgefahren und diesmal länger gefahren bevor ich sie ausgemacht hab, ist dann sofort wieder angesprungen.

Ich habe mich schon ein wenig durch das Forum gewühlt, aber nichts wirklich passendes gefunden. Kann das trotz der anderen Symptome mit dem Leerlaufsteller zusammenhängen? Oder hat jemand von euch eine Idee?
Im Moment bin ich recht ratlos, habe aber vor mir den Leerlaufsteller vorzunehmen und dann weiter zu suchen....
Gruß Wolle

Wer später bremst ist länger schnell;-)
DrWolle
 
Beiträge: 30
Registriert: 13.01.2014, 12:01
Wohnort: Geesthacht

X-Challenge springt nicht an

Werbung

Werbung
 

Re: X-Challenge springt nicht an

Beitragvon Icke » 11.04.2019, 19:09

Wenn sonst alles i.O. BMS Stecker säubern. War es bei mir 3 mal



Gesendet von meinem ONEPLUS A3003 mit Tapatalk
Icke komm aus München, hört man doch!
G650XChallenge ABS

Bild
Benutzeravatar
Icke
 
Beiträge: 474
Registriert: 12.02.2008, 18:19
Wohnort: München, Westend

Re: X-Challenge springt nicht an

Beitragvon Andreasmc » 11.04.2019, 19:30

Aus meiner leidigen Erfahrung: Batterie!
Konnte es eigentlich zuerst nicht glauben, Anlasser dreht perfekt, aber XChallenge trotzdem nicht angesprungen.
Überprückungskabel angeschlossen und sofort sprang die Kiste an.
Batterie nur ein Jahr alt, über Winter immer wieder geladen. Trotzdem war die Batterie defekt.
Ursache: wenn die Spannung beim anlassen unter 11 Volt sinkt gibt das Steuergerät kein Zündfunke frei.
Kleine Ursache aber große Wirkung!

Grüße Andreas
Wer mit Ungeheuern kämpft, muss zusehen, dass er nicht dabei zum Ungeheuer wird.
Andreasmc
 
Beiträge: 1332
Registriert: 12.09.2014, 23:57

Re: X-Challenge springt nicht an

Beitragvon Doppio » 11.04.2019, 21:08

Dito: Batterie. Zum erstmaligen Starten reicht der Strom noch, nach kurzer Fahrt ist ein Neustart unmöglich, weil die Batteriespannung beim Starten nicht reicht, die Motorsteuerung ausreichend mit Spannung zu versorgen (Spannungseinbruch). Nach längerer Fahrt reicht die Ladung des Akkus durch die Lima wieder für Anlasser und Motorelektronik, nur die 500m zur Tanke reichen eben nicht.

Schöne Grüße,
Doppio
Kreiselkräfte! Ich sehe Kreiselkräfte!...
G650X-FAQ - Suchfunktion
Benutzeravatar
Doppio
 
Beiträge: 3934
Registriert: 29.01.2011, 21:34
Wohnort: ffm-xcountry.de

Re: X-Challenge springt nicht an

Beitragvon wechselbiker » 11.04.2019, 22:54

Icke hat geschrieben:Wenn sonst alles i.O. BMS Stecker säubern. War es bei mir 3 mal



Gesendet von meinem ONEPLUS A3003 mit Tapatalk


moin
was ist der BMS Stecker?


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
wechselbiker
 
Beiträge: 17
Registriert: 16.01.2019, 19:44

Re: X-Challenge springt nicht an

Beitragvon cowy » 12.04.2019, 00:19

Es könnte Battery Management System heißen

Und ggf der große Stecker unter der Sitzbank gemeint sein ( ? )

Grüße, cowy
DAS Endurowanderforum: www.softenduro.de
Benutzeravatar
cowy
 
Beiträge: 223
Registriert: 05.09.2014, 23:28
Wohnort: Allgäu

Re: X-Challenge springt nicht an

Werbung


Re: X-Challenge springt nicht an

Beitragvon treelo » 12.04.2019, 00:51

Hallo,

hatte ähnliches Problem, wusste jedoch, dass die Batterie schwach war.
Doch selbst nach Einbau einer neuen, voll aufgeladenen Batterie war kein Starten möglich.
Näheres hierzu in einem demnächst folgendem Treat.
Was ich noch im Netz dazu gefunden habe, ist folgendes,
da ich anscheinend alles falsch gemacht habe, was man falsch machen kann.

Nach vergeblichem Startversuch (max. 5 Sekunden), Zündung für mindestens 10 Sek. aus.
Grund hierfür ist anscheinend, dass durch Unterspannung falsche Werte im Motorsteuergerät abgelegt werden könnten.
Diese werden erst nach 10 Sek. resetet, ansonsten geht es einem wie mir, kein zündfähiges Gemisch vorhanden
bzw. LLS (Choke, wie ich jetzt weiss) steht in der falschen Position.

Starterknopf nach geglücktem Anspringen des Motors noch für weitere 2 Sek. gedrückt halten,
anscheinend ist erst danach die Startroutine vollständig abgeschlossen.

Grüße Stephan
1982>heute: Solo Minibike, TS50ER, DR500S, CX500C, XT550, XS650C, XT250, SR500, XT600Ténéré, DR650R, XChallenge + Dorsoduro 900...old man's FoxO-Gen...jetzt im Nord Schwarzwald wohnend.
Benutzeravatar
treelo
 
Beiträge: 893
Registriert: 14.08.2011, 23:48

Re: X-Challenge springt nicht an

Beitragvon Doppio » 12.04.2019, 06:18

treelo hat geschrieben:Näheres hierzu in einem demnächst folgendem Treat.

Na, jetzt bin ich aber wirklich gespannt, Stephan!
Kreiselkräfte! Ich sehe Kreiselkräfte!...
G650X-FAQ - Suchfunktion
Benutzeravatar
Doppio
 
Beiträge: 3934
Registriert: 29.01.2011, 21:34
Wohnort: ffm-xcountry.de

Re: X-Challenge springt nicht an

Beitragvon DrWolle » 12.04.2019, 08:23

Moin moin,
wegen der bisherigen Schilderungen hier habe ich auch an die Batterie gedacht, aber wie erklärt sich dann das völlig unproblematische Starten am nächsten Tag? Die Batterie wurde ja nicht geladen.

außerdem sprang die XChallenge nach vier Monaten Standzeit (November bis Februar) ohne Batterieladung ebenfalls auf Knopfdruck an, und das bei grade mal 4°....

Deswegen würde ich eher ein anderes Problem vermuten. Wie seht ihr das?
Gruß Wolle

Wer später bremst ist länger schnell;-)
DrWolle
 
Beiträge: 30
Registriert: 13.01.2014, 12:01
Wohnort: Geesthacht

Re: X-Challenge springt nicht an

Beitragvon X-Treiber » 12.04.2019, 08:51

Mit besagtem Problem (nebst teildefekten Tacho) habe ich seinerzeit meine gebrauchte X gekauft. Beides wurde bereits damals (2012) im Forum behandelt, was die Kaufentscheidung erheblich erleichterte.
Kann eine schwache Batterie ausgeschlossen werden - was in deinem Fall den Anschein macht - so ist recht banal der LLS verdreckt. Durch den angesetzten Ruß bleibt er hängen, die Elektronik registriert das und schaltet "auf stur". Nix Sprit - > nix Motorlauf.
Baue ihn aus und befreie ihn von den Ablagerungen und du wirst vermutlich für ein paar Jahre wieder Ruhe haben.
Defekt ist er deswegen noch lange nicht, nur nicht gängig, aber Werkstätten tauschen ihn gern gegen ein teures Neuteil aus.

Meine Erfahrung über die Jahre: das Problem taucht nicht selten über lange Standzeiten hinweg auf, also vorzugsweise nach dem Winter.

Ehe du die Batterie tauschst, kümmere dich erst um dieses Teil. Reinigen schadet nie.
X-Treiber
 
Beiträge: 390
Registriert: 30.11.2012, 08:21

Re: X-Challenge springt nicht an

Beitragvon Doppio » 12.04.2019, 09:02

...und gib beim Starten dem Pre-Ride-Check seine Zeit!
Kreiselkräfte! Ich sehe Kreiselkräfte!...
G650X-FAQ - Suchfunktion
Benutzeravatar
Doppio
 
Beiträge: 3934
Registriert: 29.01.2011, 21:34
Wohnort: ffm-xcountry.de

Re: X-Challenge springt nicht an

Beitragvon Icke » 12.04.2019, 09:09

cowy hat geschrieben:Es könnte Battery Management System heißen

Und ggf der große Stecker unter der Sitzbank gemeint sein ( ? )

Grüße, cowy
BMS = BMW Motor Steuergerät .

Bei mir waren wohl die dünnen Pins etwas korrodiert und dann hat der Spannungsabfall zu Unterspannung am BMS geführt. Es hat geholfen den Stecker abzuziehen auszulassen und wieder aufzustecken. Unterspannung kann aber auch viele andere Ursachen haben. Stecker ziehen ist aber schon Mal schnell und billig zu testen.

Gesendet von meinem ONEPLUS A3003 mit Tapatalk
Icke komm aus München, hört man doch!
G650XChallenge ABS

Bild
Benutzeravatar
Icke
 
Beiträge: 474
Registriert: 12.02.2008, 18:19
Wohnort: München, Westend

Re: X-Challenge springt nicht an

Beitragvon treelo » 12.04.2019, 12:44

Bei meinen vergeblichen Startversuchen hörte ich deutlich, nach Zündung aus,
dass der Leerlaufsteller länger als gewöhnlich in Aktion trat
und somit eventuell in der falschen Position verharrte.
Natürlich habe ich die Zündung nur kurz, wie ich jetzt weiss zu kurz, zwischen den Startversuchen ausgemacht,
sodass die "falsche" Position des LLS kein Starten ermöglichte, ausser manchmal kurzes Anspringen
und danach sofortiger Motostopp.

Der LLS ist höchstwahrscheinlich bei mir verdreckt, Kontrolle/Reinigung steht noch aus.
Seit dem Vorfall habe ich die X nicht mehr gestartet,
daher folgt ein Treat darüber erst nach finden der Ursache für das Problem.

Was ich aber auch gelernt habe, ist, dass der LLS durch erhöhten Ölstand (wie bei mir)
und daraus resultierendem Einleiten des Ölnebels in die Airbox und Mitverbrennen des Ölnebel-/Luftgemischs,
auf Dauer zugeschmoddert werden kann.

Anscheinend hat der LLS 140 Positionen, in denen er sich "einregelt".

In deinem Fall würde ich also zumindest einmal den LLS auf Sauberkeit überprüfen.
Ein Abklemmen der Batterie über Nacht, um die Adaptionswerte zurückzusetzen könnte auch nicht schaden.
Danach solltest Du jedoch einen Initialisierungslauf starten, was u.A. nichts anderes ist, den LLS anzulernen,
sodass dieser in jeder Temperaturphase des Kühlwassers in der optimalen Position steht.
Ansonsten werden wahrscheinlich im BMS gespeicherte Standartwerte genommen.

Also, kalten Motor an und so lange im Standgas laufen lassen,
ohne den Gasgriff zu betätigen, bis der Lüfter anspringt.
Danach weiss der LLS respektive das BMS, in welcher Stellung dieser
bei Kühlwassertemperaturen von ~10°C - ca. 92°C zu stehen hat.

Könnte zumindest dein Problem sein.
Kalt startet der Motor sofort > LLS in Maximalposition ausgefahren > fettes Gemisch > kein Problem
Leicht erwärmt jedoch nicht, da keine eindeutigen Werte hinterlegt sind
oder aber durch verdreckten LLS dadurch die "falsche" Position vorliegt.

Grüße Stephan

btw. Den Stecker vom BMS abzuziehen finde ich etwas tricky.
Meiner Erinnerung nach, muss man dieses leicht herausnehmen,
um den "Klappmechanismus" des Steckers überhaupt öffnen zu können.
1982>heute: Solo Minibike, TS50ER, DR500S, CX500C, XT550, XS650C, XT250, SR500, XT600Ténéré, DR650R, XChallenge + Dorsoduro 900...old man's FoxO-Gen...jetzt im Nord Schwarzwald wohnend.
Benutzeravatar
treelo
 
Beiträge: 893
Registriert: 14.08.2011, 23:48

Re: X-Challenge springt nicht an

Beitragvon X-Treiber » 12.04.2019, 13:39

treelo hat geschrieben:
Anscheinend hat der LLS 140 Positionen, in denen er sich "einregelt".


Kalt startet der Motor sofort > LLS in Maximalposition ausgefahren > fettes Gemisch > kein Problem
Leicht erwärmt jedoch nicht, da keine eindeutigen Werte hinterlegt sind
oder aber durch verdreckten LLS dadurch die "falsche" Position vorliegt.


Ersteres glaube ich nicht. Der LLS ist Elektromagnetgesteuert, pulst also höchstens, ansonsten kennt er nur 0 oder 1, also geöffnet oder geschlossen. Hängt er, bekommt der Motor je nach Betriebstemperatur kein zündfähiges Gemisch und läuft nicht. 140 Positionen kann nur ein Schrittmotor bewerkstelligen, dieser wäre jedoch für ein Fahrzeug viel zu teuer.

Schlussfolgerung aus zweiteres ist richtig. Das Gemisch ist zu mager (zu viel Bypass-Luft), da der LLS in der falschen Stellung hängengeblieben ist. Wenn Reinigen (inkl. des Ventilsitzes!) nicht hilft, dann bleibt nur der Austausch. Elektromagnet scheint aber grundsätzlich zu funktionieren, daher nicht defekt sondern nur verdreckt und folglich temporär disfunktional.


Bezugnehmend auf vorhergehende Postings:
An der Batterie liegt es nicht, wenn ohne Überbrücken/Laden der Motor einmal läuft und einmal nicht.
Überbrücken oder Laden pusht die Batterie per Puffer bzw. hoher Amperezahl auf ein Volt-Niveau, bei dem die Bordspannung beim Start nicht unter eine Schwellenspannung fällt und die Motronic aussteigt (notabschaltet). Selbst wenn sie nicht mehr ganz taufrisch ist, in diesem konkreten Fall ist sie nicht der Problemverursacher.
X-Treiber
 
Beiträge: 390
Registriert: 30.11.2012, 08:21

Re: X-Challenge springt nicht an

Beitragvon DrWolle » 12.04.2019, 15:45

Jungs, erst einmal Danke für die vielen Hinweise und Tipps.
Das mit dem LLS scheint die richtige Spur zu sein.
Ich werde mal gucken, spätestens zu Ostern werde ich die XChallenge mal auseinandernehmen, muss ja bei mir immer den Tank runternehmen, um an den Motor zu kommen.
Und natürlich berichten, wie es ausgeht :-)
Gruß Wolle

Wer später bremst ist länger schnell;-)
DrWolle
 
Beiträge: 30
Registriert: 13.01.2014, 12:01
Wohnort: Geesthacht

Nächste

Zurück zu G650X - Serie - Technik

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste