Freilauf - Starter Clutch defekt

Alles was die Technik der G650X - Moto - Country - Challenge betrifft.
Antworten
FliegerAss
Beiträge: 2
Registriert: 28.10.2018, 10:07
Motorrad: G 650 XChallenge

Freilauf - Starter Clutch defekt

Beitrag von FliegerAss » 09.02.2020, 08:18

Moin Leute, hier mal zur Info: Meine XC hat letztes Jahr teilweise beim Anlassen rumgezickt. Irgendwie hörte es sich manchmal während des Startvorgangs an, als würde man eine alte Werkzeugkiste schütteln. Grausam. Dann ist sie mir sogar während der Fahrt ausgegangen. Nun ja, dies und das probiert, im Forum nach ähnlichen Vorfällen geschaut. Nix richtiges gefunden. Zündfunken kontrolliert, sehr merkwürdiges verhalten, mal da mal nicht, sehr komisch. Fehlercodes ausgelesen, nix auffälliges. Na ja, gestern habe ich dann mal den Generator-Deckel abgebaut und siehe da: gefühlt 1 Kilo Späne. Der Impulsgeber hatte wunderbar die Späne aus dem Öl gesammelt und zwar so viele, dass es zu einem Kurzschluss gekommen ist. Deshalb auch dieses merkwürdige Verhalten, mal Zündfunke da, mal nicht, gerade wie die Metallspäne am Impulsgeber zu einem Kurzschluss führen oder nicht. Der Hammer, so was habe ich noch nicht gesehen. Ursache für den ganzen Schlamassel ist der Freilauf, der hat sich auf der Lauffläche quasi aufgelöst. Für mich sieht das ganz schwer nach Ölmangel aus. Warum weiß ich leider nicht, Maschine letztes Jahr gebraucht mit 6.000 km gekauft, also quasi neuwertig.
Eine irre Verkettung von Ursachen, die zu wirklich merkwürdigen Ausfällen und nervtötendem Verhalten führt.

Noch ein Nachtrag: Gestern alles hübsch zusammen gebaut, nach Rep.-CD. Irgendwann stößt man auf die Zeile:
>>Polrad (3) einbauen, dabei Startdoppelrad (4) nach links drehen.
>> Freilauf rutscht auf dem Bund des Freilaufrads
gesagt, getan, aber bei mir rutschte es nicht beim links drehen, sondern beim rechts drehen???????? Alles wieder zerlegt, geprüft, überlegt, Rep-CD falsch?, nein: ich machs kurz, es gibt hier irgendwo im Forum eine Anmerkung, dass der gleiche Freilauf auch für die G450 verbaut wird, allerdings mit einer anderen Sperrrichtung.
Also dann, Freilauflager zerlegt (Feder vorsichtig abhebeln, Achtung Klemmkörper fallen einem entgegen) , Klemmkörper rumgedreht (mit Fett einkleben, erleichtert ungemein die Arbeit, muß aber wieder ausgewaschen werden) und siehe da, jetzt sperrt der Freilauf so wie es sein soll. tata...
Zuletzt geändert von FliegerAss am 15.02.2020, 08:59, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Toby
Beiträge: 382
Registriert: 18.10.2012, 23:20
Motorrad: F650GS und 2 Oryx

Re: Freilauf - Starter Clutch defekt

Beitrag von Toby » 09.02.2020, 11:06

Einen defekten Freilauf gibts bei den 650er Rotax (ggf. auch bei den Loncin?) ab und an, mir persönlich ist noch keiner untergekommen,
aber wenn es soweit ist wie bei dir, dann müsse sogar das Auslesen vom Fehlerspeicher was ergeben,
nämlich eben wiederholte Fehler beim Kurbelwellensensor (Impulsgeber).

Jetzt die gute Nachricht: Ist ja alles Stahl, du hast also ganz gute Chance, dass ein Großteil am Rotor der Lima und am Impulsgeber hängt,
der Rest hat hoffentlich den Filter nicht verstopft, denn wenn der Bypass aufgemacht hat, dann hast du größere Probleme.

Von verschlissenen Ölpumpen bis hin zu, im schlimmsten Fall, Kurbwellen- und Pleuellager, Nockenwellen inkl. Lagerbock und wenns richtig gut gelaufen ist sogar einer eingelaufenen Kurbelwelle (rechte Lagerfläche ist am anfälligsten)
Achtung: Damit hab ich den Teufel an die Wand gemalt, denn an dem Punkt hört man schon ein sehr deutliches Klopfen,
dürfte dir also erspart geblieben sein.
Ich persönlich würde dennoch zumindest die Ölpumpen rausnehmen und messen.

Gehäustiefe 14 (primär) bzw. 19 mm (sekundär), Verschleißgrenze 0,25mm Einbauspiel axial zw. Rotoren und Deckel wie auch radial zwischen dem inneren und äußeren Rotor.




Falls du nichts gegen Gebrauchtteile hast, Freilauf und Freilaufgehäuse habe ich da, Laufleistung ~25tkm,
nur ein Freilaufrad habe ich nicht mehr über.
Zuletzt geändert von Toby am 09.02.2020, 12:09, insgesamt 1-mal geändert.

noisytoys
Beiträge: 698
Registriert: 20.01.2011, 22:37
Motorrad: XXX!
Wohnort: den Haag

Re: Freilauf - Starter Clutch defekt

Beitrag von noisytoys » 09.02.2020, 12:02

Danke für den ausführlichem Beschreibung, ist den rechten Seite herab zu nehmen ohne Ausbau?
Old `s cool!

Twinmike
Beiträge: 80
Registriert: 31.07.2013, 01:46
Motorrad: Xchallenge 2007

Re: Freilauf - Starter Clutch defekt

Beitrag von Twinmike » 09.02.2020, 19:37

hatte das gleiche Problem an meiner XC, hatte ich hier beschrieben, leider werden die pic nicht mehr angezeigt

viewtopic.php?f=5&t=6128#p48724

es ist zu empfehlen den neuen Freilaufkomplex zu verbauen, da dieser bezüglich Form und Ölzufluss verbessert worden ist.
ich versuche die Bilder wieder einzustellen

Link zu den Bildern

https://photos.app.goo.gl/PudoyHwMqcQfQVRZA

Benutzeravatar
Doppio
Beiträge: 4159
Registriert: 29.01.2011, 20:34
Motorrad: Xco'07
Wohnort: ffm-xcountry.de

Re: Freilauf - Starter Clutch defekt

Beitrag von Doppio » 09.02.2020, 23:44


Twinmike hat geschrieben:hatte das gleiche Problem an meiner XC, hatte ich hier beschrieben, leider werden die pic nicht mehr angezeigt
Es macht IMMER Sinn, die Bilder direkt ins Forum zu laden! Nur so bleiben sie uns erhalten.
Kreiselkräfte! Ich sehe Kreiselkräfte!...
G650X-FAQ - Suchfunktion

FliegerAss
Beiträge: 2
Registriert: 28.10.2018, 10:07
Motorrad: G 650 XChallenge

Re: Freilauf - Starter Clutch defekt

Beitrag von FliegerAss » 10.02.2020, 06:48

noisytoys hat geschrieben:
09.02.2020, 12:02
Danke für den ausführlichem Beschreibung, ist den rechten Seite herab zu nehmen ohne Ausbau?
Ja, den Deckel bekommt man ohne Aufwand gut runter, Papierdichtung könnte reißen, besser eine Neue in Reserve direkt vor Ort haben.

Benutzeravatar
kh500h1
Beiträge: 259
Registriert: 15.11.2011, 09:20
Motorrad: XCountry, R11GS

Re: Freilauf - Starter Clutch defekt

Beitrag von kh500h1 » 10.02.2020, 07:51

Hallo zusammen,

der Freilauf kann auch durch eine nicht mehr einwandfreie Batterie zerstört werden
wenn der Anlasser durch eine schwache Batterie nicht mehr genügend Anlassdrehzahl
zustande bringt.
Der Motor startet zwar, aber der Freilauf kann sich wegen zu wenig Anlassdrehzahl nicht kpl. "verklemmen", das ganze rutscht leicht und zerstört sich selbst.

Der Freilauf benötigt, um einwandfrei funktionieren zu können eine bestimmte Anlassdrehzahl, und Voraussetzung dafür ist eine gute Batterie.

Immer schwache Batterien rechtzeitig tauschen.

Grüße
Es benötigt nur eine HP1 und eine HP2 um glücklich zu sein............…
http://www.g650x-forum.bmw-motorrad-por ... f=4&t=5694

Antworten