Reparatur Endschalldämpfer

Alles was die Technik der G650X - Moto - Country - Challenge betrifft.
Matthi
Beiträge: 61
Registriert: 28.08.2016, 00:13
Motorrad: BMW g650x country

Reparatur Endschalldämpfer

Beitrag von Matthi » 26.04.2020, 19:05

Wie schon an anderer Stelle geschrieben wollte ich mal einen originalen Schalldämpfer erforschen.
Dieses habe ich nun getan.
Bin zu dem Schluss gekommen das eine Instandsetzung möglich aber für viele ökonomisch nicht sinnvoll ist.
Ausgangssituation war ein ESD mit einigen Dellen und unbekannten eventuell vorhandenen Schäden.
Als erstes habe ich die Schweißnähte des Endstückes aufgetrennt.
Als zweites die Nähte am Konus.
Als drittes die Längsnaht, dann ließ sich der Schalldämpfereinsatz nach hinten herausziehen.
In diesen Fall war der Einsatz noch intakt aber die Schweißpunkte des ersten Prallblechs hatten sich schon gelöst.
Das mittlere Prallblech ist nicht gesichert.

Mein Plan ist die Prallbleche mit Blindnieten(Großkopf) zu sichern und den Mantel wieder verschweißen zu lassen.
Mantel ist ausgebeult, Schweißlehre ist fertig.
Nächste Woche geht’s ans schweißen.
Hat noch jemand andere Ideen die Prallbleche zu sichern? Schweißpunkte sind offensichtlich nicht elastisch genug.

IMG_3126b.JPG
IMG_3127b.JPG
Schweißpunkt in auflösung
IMG_3128b.JPG

dgr
Beiträge: 86
Registriert: 31.07.2014, 16:39
Motorrad: Xmoto '07
Wohnort: NL

Re: Reparatur Endschalldämpfer

Beitrag von dgr » 27.04.2020, 09:30

Wow, Respekt! Sehr toll das zu sehen :D

Ich würde nur befürchten, dass die Blindnieten vibrieren oder abbrechen und Geräusche im Dämpfer machen. Dann sollten Sie es wieder öffnen. Vielleicht ist es besser, nur zu schweißen?

Andreasmc
Beiträge: 1491
Registriert: 12.09.2014, 23:57
Motorrad: XCountry,XChallenge

Re: Reparatur Endschalldämpfer

Beitrag von Andreasmc » 27.04.2020, 10:50

Vielen Dank für die Bilder und die Mühe mit dem Schalldämpfer, ist ja eine Menge Aufwand gewesen diesen zu öffnen. Da sieht man mal wie am Material gespart wurde.
Das sich sowas löst ist nicht zu verwundern.

Grüße Andreas
Wer mit Ungeheuern kämpft, muss zusehen, dass er nicht dabei zum Ungeheuer wird.

Benutzeravatar
Doppio
Beiträge: 4485
Registriert: 29.01.2011, 20:34
Motorrad: Xco'07
Wohnort: ffm-xcountry.de

Re: Reparatur Endschalldämpfer

Beitrag von Doppio » 27.04.2020, 15:52

Das Hauptproblem ist wahrscheinlich die Blechstärke und die Größe (Durchmesser) und Anzahl der Schweißpunkte. Hier wurde am falschen Ende gespart.

Mehr Schweißpunkte über den Umfang verteilt würden die massiven dynamischen Kräfte besser aufnehmen können - bei dem in den letzten (tollen!) Bildern betriebenen Aufwand würden eine handvoll (oder mehr) zusätzlicher Schweißpunkte zur Prallblechbefestigung nicht mehr ins Gewicht fallen, könnten aber dauerhaft helfen. Die Schweißpunkte würde ich explizit NICHT äquidistant setzen, um eventuellen Resonanzfrequenzen keine generelle Chance zum Durchvibrieren zu geben.

Schöne Grüße,
Doppio
Kreiselkräfte! Ich sehe Kreiselkräfte!...
G650X-FAQ - Suchfunktion - G650X-Schwachstellen

Matthi
Beiträge: 61
Registriert: 28.08.2016, 00:13
Motorrad: BMW g650x country

Re: Reparatur Endschalldämpfer

Beitrag von Matthi » 27.04.2020, 22:14

Habe mir heute den Schalldämpfereinsatz vorgenommen.
Dabei habe ich festgestellt das das verschweißte Prallblech mindestens 5mm schief sitzt .
Ob das nun eine Folge der beginnenden Auflösung ist oder Ursache dafür das nicht alle
Schweißpunkte richtig sitzen kann ich aber nicht sagen. Jedenfalls scheinen nicht alle
Punkte richtig durchgeschweißt zu sein.
Habe mich nun entschlossen Blindnietmuttern aus Edelstahl zu verwenden weil die Köpfe
der Abreisnägel im Blindnieten klappern und auch nicht ausgeschlossen werden kann das
diese nach innen fallen.

Staubteufelchen
Beiträge: 216
Registriert: 09.12.2010, 21:18

Re: Reparatur Endschalldämpfer

Beitrag von Staubteufelchen » 28.04.2020, 09:23

Hallo Matthi,
vielen Dank für deine Arbeit!
Kannst du uns bitte noch mit den Massen versorgen, wo die Prallbleche sitzen. Ich würde gerne meinen verbeulten Auspuff von aussen gezielt einbeulen, um die Bleche so stärker zu fixiern und könnte mir vorstellen, dass auch andere ihre optisch vorgeschädigten Schalldämpfer so stabilisieren möchten. Aus meiner Beschreibung erkennst du sicherlich, worum es mir geht.
Danke und Gruß, Andreas

Matthi
Beiträge: 61
Registriert: 28.08.2016, 00:13
Motorrad: BMW g650x country

Re: Reparatur Endschalldämpfer

Beitrag von Matthi » 29.04.2020, 21:27

Hier die Maße der Prallbleche. Diese beziehen sich auf die Mitte des umgebörtelten
Randes der Prallbleche von Mitte der Schweißnaht.
Wenn sich diese noch nicht verschoben haben.
Das Prallblech bei Maß 315 ist Original garnicht gesichert.
Das mit dem gezielten verbeulen halte ich nicht für zielführend da ca. 10mm Dämmwolle
zwischen äußeren und inneren Mantel sind.
An anderer Stelle ist hier schon mal das verschrauben mit Spaxschrauben empfohlen worden.
Ein Linsenkopf ist sicherlich Optisch ansprechender als eine Delle.
IMG_3136b.JPG

Matthi
Beiträge: 61
Registriert: 28.08.2016, 00:13
Motorrad: BMW g650x country

Re: Reparatur Endschalldämpfer

Beitrag von Matthi » 22.05.2020, 19:05

Mal wieder was Neues vom Flexer
Der Endschalldämpfer ist nun geschweißt und montiert.
Der erste subjektive Eindruck ist das er lauter ist und das der Motor besser hochdreht.
Gehe also davon aus das der bisher montierte schon am absterben war.
Auspuff nach schweißen.JPG

Miatafan
Beiträge: 31
Registriert: 01.09.2019, 10:24
Motorrad: G650Xcountry
Wohnort: Stuttgart

Re: Reparatur Endschalldämpfer

Beitrag von Miatafan » 23.05.2020, 15:17

Hallo,
mein Original-Endschalldämpfer funzt wohl noch, kein Klappern, kein Leistungsverlust.
Was halten die Fachleute davon, die angesprochenen Spaxschrauben prophylaktisch an den markierten Stellen zu setzen?
Grüße
Wolfgang

Benutzeravatar
Doppio
Beiträge: 4485
Registriert: 29.01.2011, 20:34
Motorrad: Xco'07
Wohnort: ffm-xcountry.de

Re: Reparatur Endschalldämpfer

Beitrag von Doppio » 23.05.2020, 21:21

Ich würde es nicht machen. Schon aus optischen Gründen... Fahre ihn weiter, bis es rappelt, dann machst Du Dir Gedanken um einen Drittanbieter-ESD - oder die Spax. Oder die hier angeführte Schweißerei...


Kreiselkräfte! Ich sehe Kreiselkräfte!...
G650X-FAQ - Suchfunktion - G650X-Schwachstellen

Matthi
Beiträge: 61
Registriert: 28.08.2016, 00:13
Motorrad: BMW g650x country

Re: Reparatur Endschalldämpfer

Beitrag von Matthi » 15.07.2020, 16:24

Wie es aussieht ist es nicht richtig zum Ausdruck gekommen.
Aber der am Anfang dieses Thread zerschnittene Schalldämpfer leistet seinen Dienst nun an meiner Country.
Ein Schweißlehre habe ich ja nun schon.
Allerdings arbeite ich noch an einer Kostengünstigeren Variante.
Das bedeutet weniger Schweißarbeiten.
Wenn der Schalldämpfereinsatz nicht nur locker, sondern schon zerstört ist wird es auch wieder schwierig.
Bei Dellen muss ich erst mal testen wie ich die rausbekomme, eine Idee habe ich schon.
Bräuchte also erst mal einen mit Dellen.

Gruß Matthias

Benutzeravatar
Doppio
Beiträge: 4485
Registriert: 29.01.2011, 20:34
Motorrad: Xco'07
Wohnort: ffm-xcountry.de

Re: Reparatur Endschalldämpfer

Beitrag von Doppio » 15.07.2020, 17:38

Schon klar, Matthi!

Die Reparatur ist Dir sehr gut gelungen und eine gute Basis für kommende gleichartige Reparaturen. Der Hersteller sollte sich schämen, derart schlecht dimensioniert zu haben! Na, und wenn schonmal die Hülle aufgetrennt ist, sollte das Entdellen das kleinste Problem sein, denke ich! (Wenn man es beherrscht, natürlich!). Viel Erfolg mit dem Projekt! Den Weg in die G650X-FAQ hat es ja bereits geschafft! ;-)

Ich selbst frage mich allerdings (und leider) auch, was denn der TÜV zu dieser Auspuffmodifikation sagt. Mir ist klar, dass Du mit der Reparatur keine baulichen Veränderungen vorgenommen hast, sondern nur die Originalteile wieder an ihren Platz befördert und dort fixiert hast. Der TÜV sieht aber die Schweißnähte. Wenn der Graukittel den Originalzustand nicht kennt, sollte das kein Problem sein, sieht es doch fast "original" aus! Aber man weißt ja: der Teufel ist ein Eichhörnchen im Graukittel... ;-)
Wobei...
...Wer das Thema "Kranich" kennt, dem graut vor nix! :-)

Schöne Grüße,
Doppio
Kreiselkräfte! Ich sehe Kreiselkräfte!...
G650X-FAQ - Suchfunktion - G650X-Schwachstellen

Matthi
Beiträge: 61
Registriert: 28.08.2016, 00:13
Motorrad: BMW g650x country

Re: Reparatur Endschalldämpfer

Beitrag von Matthi » 15.07.2020, 18:05

Bis auf die Längsnaht ist kein Unterschied zu sehen. Es sieht auch keine Naht wie die Andere aus.
Und gerade diese Längsnaht will ich noch einsparen.
Glaube auch nicht das der Graukittel Unterlagen über die Original Schweißnähte hat ,die dazu noch auf der Radseite liegen.

Benutzeravatar
Doppio
Beiträge: 4485
Registriert: 29.01.2011, 20:34
Motorrad: Xco'07
Wohnort: ffm-xcountry.de

Re: Reparatur Endschalldämpfer

Beitrag von Doppio » 15.07.2020, 18:34

...zumal die Xen ja recht selten sind. Alles gut. Ich möchte ja Deine Arbeit nicht abwerten, im Gegenteil.
Ich versuche nur, den rechtlichen Aspekt hier einzubringen, den man zumindest im Hinterkopf haben sollte.

Schöne Grüße,
Doppio
Kreiselkräfte! Ich sehe Kreiselkräfte!...
G650X-FAQ - Suchfunktion - G650X-Schwachstellen

BFrank
Beiträge: 8
Registriert: 25.12.2019, 02:48
Motorrad: G650 X Country 2007
Wohnort: Brensbach

Re: Reparatur Endschalldämpfer

Beitrag von BFrank » 23.07.2020, 07:43

Hallo Matthi,

ich habe gerade die Bilder deiner Arbeit gesehen. Respekt, das ist echt sauber gearbeitet.
Ich überlege ebenfalls die Arbeiten an meiner XCo durchzuführen.
Hast du mit WIG geschweißt? Brennt die Dämmwolle beim zusammenschweißen nicht weg?
Ich würde die Schweißpunkte wieder anschweißen und noch weitere zusätzliche einbringen. Hast du das zweite, lose Blech, auch befestigt?

Bei der Schweisslehre könnte man fast vermuten das du einen Reparaturservice anbieten wirst, hast du da was geplant? Es würde sich sicher der ein oder andere (eventuell auch ich) darüber freuen😉

Viele Grüsse Frank

Antworten