Der Leerlaufsteller...mal wieder, oder vllt doch nicht?

Alles was die Technik der G650X - Moto - Country - Challenge betrifft.
Samyk
Beiträge: 10
Registriert: 17.05.2020, 08:42
Motorrad: G650XC

Re: Der Leerlaufsteller...mal wieder, oder vllt doch nicht?

Beitrag von Samyk » 15.06.2020, 15:33

So sieht der aus den ich als Ersatzteil bestellt habe.
Bauteilbez.: A5307J0546

Das ist schon interessant wie unterschiedlich die Spitzen und Schäfte des LLS sind und dass die Bauteilbezeichnung nicht mal annähernd zusammenpasst.
Dateianhänge
AD70C45C-5135-4B63-BB58-729DC411D1AF.jpeg
99FA8098-BF56-4BC9-9F6E-FEBE2775790B.jpeg

Benutzeravatar
inti
Beiträge: 346
Registriert: 09.05.2016, 13:22
Motorrad: Xchallenge
Wohnort: Stuhr
Kontaktdaten:

Re: Der Leerlaufsteller...mal wieder, oder vllt doch nicht?

Beitrag von inti » 15.06.2020, 15:55

Und jetzt schaut mal meinen an. Schon komisch, dass sie unterschiedliche Spitzen aufweisen. Jetzt könnte ich mir doch vorstellen, dass er funktioniert. Interessant auch vielleicht, die Husqvarna Terra 650 ist ja so recht baugleich. Da haeißt der Leerlaufsteller Steppermotor mit der Artikel Nummer 7679998. Der wird deutlich günstiger angeboten (70,-€) als die BMW Version und sollte doch genau das gleiche Teil sein, oder sehe ich das falsch?
Dateianhänge
IMG_20200615_155052.jpg

Benutzeravatar
Doppio
Beiträge: 4342
Registriert: 29.01.2011, 20:34
Motorrad: Xco'07
Wohnort: ffm-xcountry.de

Re: Der Leerlaufsteller...mal wieder, oder vllt doch nicht?

Beitrag von Doppio » 15.06.2020, 21:46

Und? Sind die Bolzen rausnehmbar bei euren LLS? Vielleicht ist meiner ja defekt, ohne dass es mir aufgefallen ist... (Weil er an 'passender' Stelle hängt?!)

Kreiselkräfte! Ich sehe Kreiselkräfte!...
G650X-FAQ - Suchfunktion - G650X-Schwachstellen

Benutzeravatar
inti
Beiträge: 346
Registriert: 09.05.2016, 13:22
Motorrad: Xchallenge
Wohnort: Stuhr
Kontaktdaten:

Re: Der Leerlaufsteller...mal wieder, oder vllt doch nicht?

Beitrag von inti » 15.06.2020, 23:49

Bei mir ist nichts rauszuholen.

Gesendet von meinem PLK-L01 mit Tapatalk


Benutzeravatar
treelo
Beiträge: 1018
Registriert: 14.08.2011, 23:48
Motorrad: Dual XCh/Mo ABS

Re: Der Leerlaufsteller...mal wieder, oder vllt doch nicht?

Beitrag von treelo » 16.06.2020, 12:22

Interessant wäre, wenn man endlich die (Aftermarket) VDO Nummer herausfinden könnte.
Mit viel Glück ist das Teil dann baugleich mit einem extrem günstigen Leerlaufsteller für Renault.

Ahh, gerade gefunden...
https://powerboxer.de/gemischaufbereitu ... tepper1200
Also scheint der Stift evtl. mittels Gewinde im Gehäuse befestigt zu sein.

Grüße Stephan
1982>heute: Solo Minibike, TS50ER, DR500S, CX500C, XT550, XS650C, XT250, SR500, XT600Ténéré, DR650R, XChallenge + Dorsoduro 900...old man's FoxO-Gen...jetzt im Nord Schwarzwald wohnend.

Andreasmc
Beiträge: 1469
Registriert: 12.09.2014, 23:57
Motorrad: XCountry,XChallenge

Re: Der Leerlaufsteller...mal wieder, oder vllt doch nicht?

Beitrag von Andreasmc » 17.06.2020, 19:55

Heute ist der Leerlaufsteller eingetroffen.
Macht optisch was her und die Haptik Stimmt auch.

Auch die Haltenase ist vorhanden, ob er passt bzw. funktioniert muss erst noch getestet werden.

Grüße Andreas
Dateianhänge
31BBA46C-2913-4C2B-8305-03C62FA7B05A.jpeg
Wer mit Ungeheuern kämpft, muss zusehen, dass er nicht dabei zum Ungeheuer wird.

Andreasmc
Beiträge: 1469
Registriert: 12.09.2014, 23:57
Motorrad: XCountry,XChallenge

Re: Der Leerlaufsteller...mal wieder, oder vllt doch nicht?

Beitrag von Andreasmc » 17.06.2020, 19:55

....
Dateianhänge
1CA7BAB8-02AE-4330-A902-2A23C0190319.jpeg
99AD89E1-84DF-4804-847C-D6232A94DE59.jpeg
Wer mit Ungeheuern kämpft, muss zusehen, dass er nicht dabei zum Ungeheuer wird.

Benutzeravatar
Doppio
Beiträge: 4342
Registriert: 29.01.2011, 20:34
Motorrad: Xco'07
Wohnort: ffm-xcountry.de

Re: Der Leerlaufsteller...mal wieder, oder vllt doch nicht?

Beitrag von Doppio » 17.06.2020, 19:58

Na, da bin ich jetzt aber gespannt, ob das Ding funktioniert - und ich einen weiteren Punkt in die G650X-FAQ einfügen kann!
Kreiselkräfte! Ich sehe Kreiselkräfte!...
G650X-FAQ - Suchfunktion - G650X-Schwachstellen

g650-muc
Beiträge: 459
Registriert: 10.08.2009, 21:24
Wohnort: München

Re: Der Leerlaufsteller...mal wieder, oder vllt doch nicht?

Beitrag von g650-muc » 20.06.2020, 20:52

Doppio hat geschrieben:
15.06.2020, 21:46
Und? Sind die Bolzen rausnehmbar bei euren LLS?
Bei meinem "alten" ist das bombenfest. Ich bin daher zunächst von einer Schrittmotor (o.ä.) Mechanik ausgegangen.
Gruß
Richard

g650-muc
Beiträge: 459
Registriert: 10.08.2009, 21:24
Wohnort: München

Re: Der Leerlaufsteller...mal wieder, oder vllt doch nicht?

Beitrag von g650-muc » 20.06.2020, 21:01

treelo hat geschrieben:
16.06.2020, 12:22


https://powerboxer.de/gemischaufbereitu ... tepper1200
Also scheint der Stift evtl. mittels Gewinde im Gehäuse befestigt zu sein.
Klingt gut.
Das beißt sich aber mit dem anderen Artikel, den du fast zu Anfang des Threads verlinkt hast.
treelo hat geschrieben:
26.05.2020, 12:27
Ich dachte bisher immer, dass der LLS mittels Schneckengetriebe o.Ä. bewegt wird,
da man die Bewegung des Dorns deutlich hören kann, wenn man die bekannte Methode anwendet.
Hier wurde ich eines besseren belehrt.
https://www.doerfler-elektronik.de/003- ... aufsteller
Ergo sollte sich der Dorn leicht aus dem Gehäuse herausziehen lassen.
Gruß
Richard

Benutzeravatar
Doppio
Beiträge: 4342
Registriert: 29.01.2011, 20:34
Motorrad: Xco'07
Wohnort: ffm-xcountry.de

Re: Der Leerlaufsteller...mal wieder, oder vllt doch nicht?

Beitrag von Doppio » 20.06.2020, 21:09

Wird Zeit, dass wir mal einen LLS selbst sezieren! Der innere Aufbau des LLS mit den beiden Spulen wird schon so sein. Deswegen ust auch die Kalibrierung bei jedem Motorstart notwendig, weil keine absolute Positionsbestimmung möglich ist.

Hier im Forum sind schon bei einigen LLS-Reinigungsaktionen die Bolzen herausgefallen. Kann sein, dass der mechanische Aufbau evtl. nach Hersteller variiert, und bei BMW/Aprilia gemischt verbaut wurde. Das erklärt z.B. auch die unterschiedlichen Bolzenspitzen.

Schöne Grüße,
Doppio
Kreiselkräfte! Ich sehe Kreiselkräfte!...
G650X-FAQ - Suchfunktion - G650X-Schwachstellen

g650-muc
Beiträge: 459
Registriert: 10.08.2009, 21:24
Wohnort: München

Re: Der Leerlaufsteller...mal wieder, oder vllt doch nicht?

Beitrag von g650-muc » 21.06.2020, 18:24

Doppio hat geschrieben:
20.06.2020, 21:09
Kann sein, dass der mechanische Aufbau evtl. nach Hersteller variiert, und bei BMW/Aprilia gemischt verbaut wurde.

Innerhalb einer Baureihe (z.b. unsere G-Modelle) halte ich das für unwahrscheinlich, weil auch die elektronische Ansteuerung verschieden ist.
Gruß
Richard

Samyk
Beiträge: 10
Registriert: 17.05.2020, 08:42
Motorrad: G650XC

Re: Der Leerlaufsteller...mal wieder, oder vllt doch nicht?

Beitrag von Samyk » 26.06.2020, 13:56

Hallo Andreas,

Gibt es schon was neues bei dir? Konntest du den Leerlaufsteller in Betrieb nehmen?

Grüße
Martin

Andreasmc
Beiträge: 1469
Registriert: 12.09.2014, 23:57
Motorrad: XCountry,XChallenge

Re: Der Leerlaufsteller...mal wieder, oder vllt doch nicht?

Beitrag von Andreasmc » 26.06.2020, 21:23

Hallo Martin, bei mir geht es nicht so schnell.
Aber ich mache dir ein Angebot: ich sende dir den LLS zu und du probierst es für uns alle aus, dann wissen wir hier auch Bescheid.
Wäre doch was? Deine Adresse gerne per PN.

Grüße Andreas
Wer mit Ungeheuern kämpft, muss zusehen, dass er nicht dabei zum Ungeheuer wird.

Matthi
Beiträge: 36
Registriert: 28.08.2016, 00:13
Motorrad: BMW g650x country

Re: Der Leerlaufsteller...mal wieder, oder vllt doch nicht?

Beitrag von Matthi » 28.06.2020, 17:16

Hallo
Ich habe heute mal meinen Mittagsschlaf geopfert und den LLS meiner Country ausgebaut.
Diesen habe ich dann über das GS911 angesteuert,dabei wird der Bolzen aus und eingefahren.
Dabei ist der Bolzen dann rausgefallen.Auf dem Bolzen ist ein Gewinde.
Damit ist nun sicher das der LLS ein Schrittmotor ist.
Leerlaufsteller.jpg
Die beiden Spulen haben einen Wiederstand von 50 Ohm
Die beiden Kontakte aussen und die beiden Kontakte innen gehören jeweils zu einer Spule.
Wenn die Abmessungen des anderen LLS identisch sind sollte das schon passen.
Vielleicht kann man auch denn Bolzen austauschen oder den Kegel nacharbeiten.
Da bei meinen LLS regelmäßig Fehler angezeigt werden,
werde ich bei gelegenheit mal einen Nachbau besorgen und testen.

Antworten