Öldusche die zweite

Alles was die Technik der G650X - Moto - Country - Challenge betrifft.
benni
Beiträge: 55
Registriert: 28.12.2019, 19:36
Motorrad: Bmw G650 Xch, Bj. 08

Öldusche die zweite

Beitrag von benni » 21.07.2020, 11:36

Hallo zusammen,

@Florian x, ich kann jetzt zumindest besser mit dir mitfühlen und hab dir das mit der Öl-Dusche mal etwas nachgemacht.

Wie gesagt: Habe gestern Abend leider die erste Öldusche von der XCh kassiert. Hatte abends im Dunkeln nach einer kleinen Ausfahrt, mithilfe einer Taschenlampe ein wenig Öl an der Dichtung am Zylinder (vermutlich Ventildeckeldichtung) gesehen (Siehe Bilder) und ein paar Ölspritzer an der linken Schwinge hinten entdeckt. Woher sie sind- keine Ahnung. Wollte dann im Dunkeln mal nachschauen ob sich in dem Ablaufschlauch der Airbox, welche ich erst neulich gereinigt habe, Öl befindet. Beim Abziehen des schwarzen Stöpsels am Ende de Schlauchs, welcher auf der linken Seite auf Höhe des Zylinders endet kam mir dann richtig viel Öl entgegen. Alles versifft, Stöpsel schnell wieder rein und die Operation voller Sorge auf heute nach Feierabend verschoben. Viel hier im Forum gelesen. Habe eine Vermutung von zu viel ÖL im Behälter. Laut den Beiträgen im Forum kam sowas ja schon vor. Habe dann auch von den beiden Messstäben gelesen. Vermute der nette Händler, welcher mir das Motorrad verkauft hat, hat sie schlicht überfüllt. Muss ich sobald ich zuhause bin gleich überprüfen. Und die Kombination aus Umgebungs-Temperatur (über 30 Grad derzeit) und Ölstand hat dann zu der Füllung der Airbox geführt. Die hatte außen im Bereich des Dichtungsspaltes unter der Sitzbank auch schon etwas gesifft. Hatte mir nicht viel bei gedacht. Werde später mal auf die Fehlersuche gehen und alles überprüfen.

Habe hier noch etwas zum Entlüftungsschlauch des Ölbehälters gelesen, welcher in den Zylinderkopf führt. Den werde ich auch mal untersuchen.

Was mich wundert ist, dass die Undichtigkeiten an der Zylinderkopfdichtung? (Siehe Bilder erst jetzt auftrat).
Kann das mit der hohen Umgebungs-Temperatur zusammenhängen?

Hatte neulich schon ne versiffte Airbox und Öl im Entlüftungs-Schlauch mit dem schwarzen Stopfen. Da war’s glaube ich auch recht warm. Aber nur geringe Mengen. Gestern jedenfalls lief es bei warmen Motor ohne Ende dort raus bis ich den Stopfen wieder drinnen hatte.

Freue mich über Tipps und Hinweise und halte euch auf dem laufenden.

Viele Grüße
Benni
Dateianhänge
37CC7B2D-2824-4732-BCEE-F6D190235A9B.jpeg
0FC50132-F7F7-4343-825A-388CAFFD9F0B.jpeg
0682A571-2C68-4FF5-9AE9-3B1C2FEC6CB6.jpeg

Benutzeravatar
kh500h1
Beiträge: 299
Registriert: 15.11.2011, 09:20
Motorrad: XCountry, HP 2 Mm

Re: Öldusche die zweite

Beitrag von kh500h1 » 21.07.2020, 12:02

Hi Benny,

zu viel Öl eingefüllt oder Überlaufschlauch Ölbehälter zur Zylinderkopfhaube...

Grüße
Es benötigt nur eine HP1 und eine HP2 um glücklich zu sein............…
G650X-FAQ viewtopic.php?f=4&t=5694
Kritische Punkte http://g650x-forum.bmw-motorrad-portal. ... f=4&t=8157

Benutzeravatar
treelo
Beiträge: 1036
Registriert: 14.08.2011, 23:48
Motorrad: Dual XCh/Mo+07'XCo

Re: Öldusche die zweite

Beitrag von treelo » 21.07.2020, 12:24

Du besitzt doch den "Wurzelsepp", gekauft mit unter 1.000km...schätze ich.
Durch die lange Standzeit, noch nicht richtig eingefahrenen Motor und zu viel Öl,
hat es augenscheinlich ein wenig Öl aus der Zylinderkopf Dichtung herausgedrückt.
Meiner laienhaften Einschätzung nach kein grösseres Problem.
Würde es als unbedenkliches, leichtes Schwitzen ansehen.
Sollte sich im Laufe der Zeit -richtiger Ölstand vorausgesetzt- von selbst erledigen bzw. wieder dicht werden.
Auf jeden Fall weiter beobachten.
Ansonsten hast du bestimmt vom Verkäufer noch eine Gewährleistung/Garantie von 1 Jahr.
Keine Ahnung, ob die Zylinderkopfschrauben Dehnschrauben oder normale Schrauben sind,
letztere könnte man mit dem vorgeschriebenen Nm bei kaltem Motor nachziehen.
Neulich gab es doch den Fall hier, dass durch zu viel Öl, dieses aus der Ventildeckel Dichtung herausgedrückt wurde.

Grüße Stephan
Es war einmal: Solo Minibike, TS50ER, DR500S, CX500C, XT550, XS650C, XT250, SR500, XT600Ténéré, DR650R
Aktuell: XCh ABS + 07'XCo + (Dorsoduro 900)...old man's FoxO-Gen.

Andreasmc
Beiträge: 1485
Registriert: 12.09.2014, 23:57
Motorrad: XCountry,XChallenge

Re: Öldusche die zweite

Beitrag von Andreasmc » 21.07.2020, 12:31

Hallo,
dass "Schwitzen" am Motor halte ich für unbedenklich, kann auch von zu dünnflüssigen Motoröl verursacht werden.
Allerdings würde ich mal an den Seitendeckel die Schrauben mit einem Drehmomentschlüssel nachziehen, vielleicht wird es dann besser.
Es kann gut sein das die Schrauben sich gelockert haben....

Grüße Andreas


Oh der Stephan war mit der Antwort schneller....
Wer mit Ungeheuern kämpft, muss zusehen, dass er nicht dabei zum Ungeheuer wird.

benni
Beiträge: 55
Registriert: 28.12.2019, 19:36
Motorrad: Bmw G650 Xch, Bj. 08

Re: Öldusche die zweite

Beitrag von benni » 21.07.2020, 12:45

Hallo ihr drei,

Danke euch für die schnelle Antwort und Hilfe!

Also gekauft wieder der Wurzelsepp mit ca. 6.200km. Hatte vor dem Kauf durch Nachfragen und Nachforschungen über eine BMW Werkstatt den korrekten km-Stand erfragt. Dieser war in Ebay Kleinanzeigen falsch angegeben. Die Instrumentebtafel wurde damals mit 5900km getauscht und dann hatte sie beim Kauf 300km auf der Uhr. Mittlerweile hat sie knapp 3000 km auf der Uhr. Sprich gesamt ca. 9.000km.

Alles klar, werde die Schrauben mal mit dem entsprechenden Drehmoment nachziehen. Das sind auch die (Ausensechskant), welche auf den Bildern zu sehen sind,korrekt? Komischerweise ist es nur vorne am Zylinder und auf der linken Seite. Rechts schwitzt nichts.

Werde die anderen Punkte zuhause überprüfen und berichten.

Gewährleistung gäbe es noch. Jedoch möchte ich erst selbst verstehen von was ich spreche und wenn es nur eine Kleinigkeit ist, möchte ich davon keinen Gebrauch machen müssen.

Viele Grüße
Benjamin

Benutzeravatar
treelo
Beiträge: 1036
Registriert: 14.08.2011, 23:48
Motorrad: Dual XCh/Mo+07'XCo

Re: Öldusche die zweite

Beitrag von treelo » 21.07.2020, 13:04

Soll lediglich als Anhaltspunkt dienen, Motorölstand bei kaltem Motor (Moped senkrecht) bei meiner XCh:
Peilstab ist trocken oder maximal die Spitze 1-2mm benetzt.
Eventuell wurde beim Ölwechsel und anschliessender Kontrolle der Peilstab nur aufgelegt
und nicht wie gefordert eingeschraubt.
Dass macht ihmo schon mal 400-500 ml Unterschied aus.
Es war einmal: Solo Minibike, TS50ER, DR500S, CX500C, XT550, XS650C, XT250, SR500, XT600Ténéré, DR650R
Aktuell: XCh ABS + 07'XCo + (Dorsoduro 900)...old man's FoxO-Gen.

Florian x
Beiträge: 40
Registriert: 22.02.2020, 20:14
Motorrad: G650x challenge
Wohnort: 75447

Re: Öldusche die zweite

Beitrag von Florian x » 21.07.2020, 14:14

Hi Benni,
also das bei dir sieht nicht tragisch aus.
Deine Haubendichtung bleibt schon mal drin. Ein Zuviel an Öl, und sie wird rausgedrückt. Etwas zuviel Öl, und dein Luffikasten verölt. Haste den Schwamm drin am oberen Schlauchende Motorentlüftung? Die Gummis an den Haubenbolzen geben ganz schön nach, also nachziehen(s. Vorredner). Also meine ölt jetzt nullinger mehr.
Viel Erfolg
Gruß Florian

deibo1
Beiträge: 62
Registriert: 22.08.2013, 15:24
Motorrad: G 650 X-Country

Re: Öldusche die zweite

Beitrag von deibo1 » 21.07.2020, 14:15

. . . nach meinen Erfahrungen: Zu viel Motoröl oder Überlaufschlauch Motorentlüftung abgeknickt.

benni
Beiträge: 55
Registriert: 28.12.2019, 19:36
Motorrad: Bmw G650 Xch, Bj. 08

Re: Öldusche die zweite

Beitrag von benni » 21.07.2020, 14:45

Hallo zusammen,

@florian x: danke dir. Also soweit ich das verstanden habe existiert eine Haubendichtung (welche bei dir rausgedrückt wurde) und eine Zylinderkopfdichtung welche auf meinen Bildern etwas schwitzt. Du meinst die Gummibuchsen an den Haubenbolzen/Schrauben geben nach und deshalb anziehen. (Pos. 2 und 3)
B4A39E5A-2F18-4C58-B3E3-AD649DA74087.jpeg
Und denn Schwamm habe ich drin. Also eben den Kurbelgehäuseentlüftungs Filter (Pos.19). Hatte mich jedoch bei der Reinigung der Airbox schon gefragt was der da drin soll und welche Aufgabe der übernimmt!?
5E7404C6-8B06-442C-900A-A32795E473BD.jpeg
Aus dem Schlauch Pos. 6 ist das Öl jedenfalls fleißig rausgeflossen bis ich den Stopfen Pos.7 wieder drinnen hatte.

Und der Kurbelgehäuseentlüftungs Schlauch auf Pos. 9 sollte auf Durchgängigkeit überprüft werden, richtig?


@Andreasmc: welche Schrauben am Seitendeckel meintest du genau?

@treelo: danke für den Anhaltspunkt. Wird überprüft.

Hier noch ein paar Bilder für die welche das Problem eventuell auch irgendwann mal haben werden.
73651AB8-A734-490E-BF75-B010950EF8D6.jpeg
Pos. 7 in diesem Bild sollte wohl laut Forum auch auf Porosität und Dichtigkeit überprüft werden.
D8A3E04E-B971-4FD0-ACFA-AC8B2B194F4C.jpeg
Pos. 4 ist hier die Zylinderkopfdichtung welche schwitzt.

Habe ich das richtig dargestellt? Ansonsten gerne verbessern.
Viele Grüße
Benni

Florian x
Beiträge: 40
Registriert: 22.02.2020, 20:14
Motorrad: G650x challenge
Wohnort: 75447

Re: Öldusche die zweite

Beitrag von Florian x » 21.07.2020, 16:24

Benni, der Schwamm verhindert, dass zuviel Ölnebel in die Box kommt und an den Wänden kondensiert.
Die Gummipfropfen geben nach. Die Schrauben dazu sind aber schnell am Anschlag. Ob das aber der Grund des Schwitzen in ist musst du schauen. Kannst zur Erhöhung des Anpressdruck Unterlegscheiben einbauen.
Zylinderkopf Dichtung schwitzt eher nicht, das ist zu dicht für.
Gut schraub
Florian

benni
Beiträge: 55
Registriert: 28.12.2019, 19:36
Motorrad: Bmw G650 Xch, Bj. 08

Re: Öldusche die zweite

Beitrag von benni » 21.07.2020, 18:15

So:

Ölstand bei kaltem Motor. Also deutlich zu viel Öl drin. Muss ich wohl einiges rausholen und mich rantasten.
B6278204-0D97-4197-ADFA-593BACFE31D7.jpeg
Mich wundert das dort seit einem halben Jahr zu viel Öl drin ist und ich erst jetzt ein Problem mit der verölten Airbox feststelle.

Und traurig, dass eine BMW Werkstatt unfähig ist den korrekten Ölstand zu erreichen. Öl wurde vor Verkauf gewechselt. Habe an und an korrigiert aber die XXX Markierung als Puffer bzw. Maximum Interpretiert.

Airbox:
93FAD340-81FE-4054-B62F-EA79C8C6F405.jpeg
E370E059-D9C5-4F25-880B-90B9F8E9EBD5.jpeg
Filter:
9BB4ADB8-D9E5-4BA3-827C-71133EB56602.jpeg
Ich mache mal weiter und berichte dann.

Grüße
Benni

benni
Beiträge: 55
Registriert: 28.12.2019, 19:36
Motorrad: Bmw G650 Xch, Bj. 08

Re: Öldusche die zweite

Beitrag von benni » 21.07.2020, 20:43

Kurze Rückfrage bevor ich wieder alles zusammensetzte. Wie gehört eigentlich dieser Kurbelgehäuse Filter/Schwamm eingesetzt?
Habe ihn jetzt etwas zusammengedrückt und hineingeschoben, dass er in dem Kästchen überall abdichtet. Ist das richtig oder legt man diesen Filter einfach lose in das Kästchen wie im Beitrag zuvor zu sehen? Mehr Sinn macht für mich ersteres mit der leichten Kompression.
Heute Abend oder morgen berichte ich vom Rest der Aktion.

Viele Grüße
Dateianhänge
7ECBA249-6741-4868-9F7F-928EA67B87E9.jpeg

Andreasmc
Beiträge: 1485
Registriert: 12.09.2014, 23:57
Motorrad: XCountry,XChallenge

Re: Öldusche die zweite

Beitrag von Andreasmc » 22.07.2020, 06:05

Das die Händler zu viel Öl einfüllen ist leider normal, den Ölstand ablesen bzw. messen benötigt Zeit und Interesse....
Der Schwamm wird nur lose eingelegt....
Beim Seitendeckel auf der Wasserpumpenseite sind oft die Schrauben auch lose, einfach mal nachziehen.
Grüße Andreas
Wer mit Ungeheuern kämpft, muss zusehen, dass er nicht dabei zum Ungeheuer wird.

Benutzeravatar
treelo
Beiträge: 1036
Registriert: 14.08.2011, 23:48
Motorrad: Dual XCh/Mo+07'XCo

Re: Öldusche die zweite

Beitrag von treelo » 22.07.2020, 11:56

An deiner Stelle würde ich einen lästigen/aufwändigen Ölwechsel selbst durchführen.
Auf dem Bild mit dem Peilstab erscheint mir die Brühe etwas dickflüssig.
Habe ich damals beim Kauf meiner XCh auch so gehandhabt.
Service war zwar frisch gemacht, trotzdem ab zu BMW.
Allerdings das letzte mal, da diese ebenfalls zu viel Öl eingefüllt haben.
Nach etlichen versuchen mit Öl, bin ich bei Motul 5100 4T 15W50 hängen geblieben.
Getriebe schaltet gut und die Kupplung rutscht nicht durch, zudem riecht es nach Blumenwiese :)

Ölstand einigermassen auf normales Niveau absenken, Moped 10km warm fahren, Ölwechsel (mit neuem Filter) machen.
In der RepRom steht 1,7 Ltr. einfüllen, Motor 30 Sek. laufen lassen, die restlichen 0,6 Ltr. einfüllen.
Musst dich aber nicht stoisch danach richten,
Einfach 2,3 Ltr. in einen Messbecher, Öltank fast bis Überlauf auffüllen, Motor nur so lange laufen lassen (etwa 10 Sek.),
bis das Ölniveau absinkt (keine Panik...dabei erlischt die Öldruck Warnanzeige erst nach ca. 2 Sek.)
Restliche Brühe einfüllen, Moped warm fahren, abstellen und etwa 5, naja...besser 10 Min. warten.
Danach Motor (Moped steht senkrecht) im Stand laufen lassen bis der Lüfter angeht,
eine weitere Minute weiter laufen lassen, Motor abstellen, 30-60 Sek. später Ölstand kontrollieren.

Und bezüglich der schwitzenden Kopfdichtung, meine Theorie:
Der Motor lief jetzt in mehr als 10 Jahren nicht wirklich regelmässig bzw. oft.
Eventuell ist die Dichtung, wahrscheinlich aus Pappe o.Ä., etwas ausgetrocknet
und muss erst wieder durch regelmässigen Gegendruck und Öl aufquellen.
Nur meine laienhafte Einschätzung.

Grüße Stephan
Es war einmal: Solo Minibike, TS50ER, DR500S, CX500C, XT550, XS650C, XT250, SR500, XT600Ténéré, DR650R
Aktuell: XCh ABS + 07'XCo + (Dorsoduro 900)...old man's FoxO-Gen.

Benutzeravatar
kh500h1
Beiträge: 299
Registriert: 15.11.2011, 09:20
Motorrad: XCountry, HP 2 Mm

Re: Öldusche die zweite

Beitrag von kh500h1 » 22.07.2020, 12:11

Hi Benni,

und schaue Dir noch den Luftfilter an,
wenn der ein wenig Öl abbekommen hat kannst ihn wegschmeißen,
sofern aus Papier.

Grüße Hardy
Es benötigt nur eine HP1 und eine HP2 um glücklich zu sein............…
G650X-FAQ viewtopic.php?f=4&t=5694
Kritische Punkte http://g650x-forum.bmw-motorrad-portal. ... f=4&t=8157

Antworten