Neuer Titel: Kleiner Motor - großes Drama

Alles was die Technik der G650X - Moto - Country - Challenge betrifft.
mab
Beiträge: 358
Registriert: 21.12.2013, 19:10
Motorrad: XCountry ´08

Re: Neuer Titel: Kleiner Motor - großes Drama

Beitrag von mab » 16.08.2020, 17:51

Hi,

die G650X en sind sehr empfindlich auf Unterspannung!

Hast du mal eine andere Batt. getestet und die LiMA überprüft?

MlG
MAB
G650X FAQ: http://www.g650x-forum.bmw-motorrad-por ... f=4&t=5694 , Danke Doppio!

G650XCountry Mod. ´09

MünchnerBua
Beiträge: 171
Registriert: 27.03.2015, 23:08
Motorrad: XMoto

Re: Neuer Titel: Kleiner Motor - großes Drama

Beitrag von MünchnerBua » 20.08.2020, 23:27

Bei mir gehts erstmal nichtmehr weiter... Proxxonwerkzeugkasten, Motorrad LiPo Batterie und WD40 flasche vom Tiefgaragenstellplatz entwendet.

Benutzeravatar
inti
Beiträge: 366
Registriert: 09.05.2016, 13:22
Motorrad: Xchallenge
Wohnort: Stuhr
Kontaktdaten:

Re: Neuer Titel: Kleiner Motor - großes Drama

Beitrag von inti » 20.08.2020, 23:30

Hallo MuenchnerBua irgendwie ziehst du das Pech aber auch geradezu an.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Benutzeravatar
Doppio
Beiträge: 4503
Registriert: 29.01.2011, 20:34
Motorrad: Xco'07
Wohnort: ffm-xcountry.de

Re: Neuer Titel: Kleiner Motor - großes Drama

Beitrag von Doppio » 20.08.2020, 23:55

Oh Mann...

Vielleicht wäre es besser gewesen, wenn der Besitzgestörte die X statt des Proxxonkastens mitgenommen hätte... ;-) Das hätte auf jeden Fall viele Probleme zeitgleich gelöst...

Schöne Grüße,
Doppio
Kreiselkräfte! Ich sehe Kreiselkräfte!...
G650X-FAQ - Suchfunktion - G650X-Schwachstellen

MünchnerBua
Beiträge: 171
Registriert: 27.03.2015, 23:08
Motorrad: XMoto

Re: Neuer Titel: Kleiner Motor - großes Drama

Beitrag von MünchnerBua » 27.08.2020, 19:34

So, liebe Leute, ich bin wieder im Rennen!

5 Minuten später: KNALL *och nee*

Was ist passiert? Nun ja, ich hab per Zufall den LLS zerlegt. Mit einer Zange wollte ich ihn am einfahren hindern. Dabei habe ich die Hülse mit einer Zange leicht nach unten gedrückt und vorsichtig dran gezogen. Der Dorn ist mit gewinde durch die Kraft der Feder sofort rausgesprungen. (Die Nasen im LLS waren fast nichtmehr existent)
"Super", hab ich mir gedacht... und gleich den günstigen LLS angeschlossen, in der Hoffnung, dass es wieder so einfach ist.
Das Problem: LLS wird nichtmehr justiert. Nicht beim ersten uns nicht beim 10. Precheck.
Deshalb habe ich die Batterie wieder abgebaut und die pole vom Motorrad miteinander verbunden.
Auch danach keine Bewegung des LLS.
Ich habe versucht, die Hülse im eingefahrenen Zustand nach unten zu drücken, ohne Erfolg.
Der Knall kam dadurch, dass ich versucht habe das Motorrad mit dem neuen LLS und flaschem Dorn zu starten und nach 20 sekunden das Motorrad ausging.

Habt ihr eine idee wie man ohne das GS911 den Dorn ausfahren kann?

Benutzeravatar
Doppio
Beiträge: 4503
Registriert: 29.01.2011, 20:34
Motorrad: Xco'07
Wohnort: ffm-xcountry.de

Re: Neuer Titel: Kleiner Motor - großes Drama

Beitrag von Doppio » 27.08.2020, 19:49

Hier ein paar Infos zum Thema LLS, Ansteuerung und "Schrittmotor". Du brauchst schon eine entsprechende Elektronik-Ansteuerung für den Schrittmotor.
viewtopic.php?f=5&t=8296&p=64768

Normalerweise "kalibriert" sich der LLS beim Pre-Ride-Check; dafür ist er nämlich gemacht, unter anderem. Hier aus der G650X-FAQ die Initialisierungsmaßnahme für den LLS:
viewtopic.php?f=5&t=5937#p47107

Schöne Grüße,
Doppio

Kreiselkräfte! Ich sehe Kreiselkräfte!...
G650X-FAQ - Suchfunktion - G650X-Schwachstellen

MünchnerBua
Beiträge: 171
Registriert: 27.03.2015, 23:08
Motorrad: XMoto

Re: Neuer Titel: Kleiner Motor - großes Drama

Beitrag von MünchnerBua » 27.08.2020, 19:59

Hallo Doppio,

danke, dass du so schnell schreibst!

Leider besteht mein Problem mit dem Forum immer noch, ich kann nur bestimmte Links ansehen, der Großteil bleibt mir verwehrt. Der Admin rührt sich leider gar nicht.

Also den neuen und billigen LLS wollte ich als Versuchskaninchen hernehmen, das 40,-€ VDO original ist noch eingepackt.

Ich hatte gehofft, dass der LLS das Signal zum kalibireren bekommt, als nichts kam, hab ich den Motor gestartet in der Hoffnung ich kann "mittedrin durch abstellend es Motors den LL im ausgefahrenen zustand lahmlegen.

Dann wohl über Nacht Batterie abgesteckt lassen und morgen nochma mit dem einzigen Versuch probieren...

Benutzeravatar
Doppio
Beiträge: 4503
Registriert: 29.01.2011, 20:34
Motorrad: Xco'07
Wohnort: ffm-xcountry.de

Re: Neuer Titel: Kleiner Motor - großes Drama

Beitrag von Doppio » 27.08.2020, 20:06

Ich kopiere mal von MAB:
MAB hat geschrieben:Kann auch sein, dass du eine Adaptation der Elektronic durchführen mußt.

Das geht auch -soweit mir bekannt ist- behelfsmäßig ohne GS911.

1. Batt. abklemmen (beide Pole!) und die beiden Batt.-Anschlußkabel für 10 Minuten kurzschießen (zusammenhalten, so dass ein Kontakt entsteht).

2. Danach die Batt, wieder anschließen und dann

3. den Motor nach erfolgreichem Pre-Check starten ohne GAS zu geben und dann

4. den Motor ohne etwas zu machen im Stand laufen lassen, bis der Lüfter angeht.

5. Dann noch weiterlaufen lassen bis der Lüfter wieder aus geht. Dann Motor abstellen.

Nun sollte die Adaptation gespeichert sein.

Wenn man diesen Vorgang mit dem GS911 in Echtzeit beobachtet, kann man sehen, dass der Idle Actuator (Leerlaufsteller) schrittweise in Abhängigkeit von der Motortemp. verstellt wird. Diese Werte werden dann von der Elektronic abgespeichert, wenn der Lüfter angelaufen ist bzw. die Motortemp. > 90 Grad ist.
Der Lüfter springt bei ca. 92-95 Grad an und läuft dann bis wieder ca. 90 Grad erreicht wurden.
Da es aber etwas Zeit benötigt, bis der Kühler mit Hilfe des Venti arbeitet, steigt die Motortemp. kurzfristig bis auf ca. 103-105 Grad an.

Daher ist es immer sinnvoll, den Motor erst abzustellen, wenn der Lüfter nicht mehr läuft. Kann ja auch mal am Ende einer Fahrt sein, dass der Lüfter läuft!
Kreiselkräfte! Ich sehe Kreiselkräfte!...
G650X-FAQ - Suchfunktion - G650X-Schwachstellen

MünchnerBua
Beiträge: 171
Registriert: 27.03.2015, 23:08
Motorrad: XMoto

Re: Neuer Titel: Kleiner Motor - großes Drama

Beitrag von MünchnerBua » 27.08.2020, 20:09

Danke dir, diese Anleitung habe ich zur Sicherheit auf dem Handy als sceenshot gespeichert.

Den Motor möchte ich mit den "Falschen LLS" nicht mehr starten. Der Knall hat sich sehr ungesund angehört.

Viele Grüße,
Dani

Benutzeravatar
Doppio
Beiträge: 4503
Registriert: 29.01.2011, 20:34
Motorrad: Xco'07
Wohnort: ffm-xcountry.de

Re: Neuer Titel: Kleiner Motor - großes Drama

Beitrag von Doppio » 27.08.2020, 21:01

Welchen Dritthersteller-LLS hast Du genommen? Nicht, dass dieser anders beschaltet ist...
Kreiselkräfte! Ich sehe Kreiselkräfte!...
G650X-FAQ - Suchfunktion - G650X-Schwachstellen

MünchnerBua
Beiträge: 171
Registriert: 27.03.2015, 23:08
Motorrad: XMoto

Re: Neuer Titel: Kleiner Motor - großes Drama

Beitrag von MünchnerBua » 27.08.2020, 21:05

Den identischen LLS (oder zumindest identisch Verpackten) mit der gleichen Nummer, wie sie im Alternativ-LS-Thread gepostet wurde.

Guter Gedanke!

Benutzeravatar
Doppio
Beiträge: 4503
Registriert: 29.01.2011, 20:34
Motorrad: Xco'07
Wohnort: ffm-xcountry.de

Re: Neuer Titel: Kleiner Motor - großes Drama

Beitrag von Doppio » 27.08.2020, 21:06

Hast Du eigentlich schonmal an die Anschaffung eines GS911 nachgedacht?
Mit dieser Diagnosemöglichkeit wäre gerade Dir doch gut geholfen!

Schöne Grüße,
Doppio
Kreiselkräfte! Ich sehe Kreiselkräfte!...
G650X-FAQ - Suchfunktion - G650X-Schwachstellen

MünchnerBua
Beiträge: 171
Registriert: 27.03.2015, 23:08
Motorrad: XMoto

Re: Neuer Titel: Kleiner Motor - großes Drama

Beitrag von MünchnerBua » 27.08.2020, 22:24

Nachgedacht, ja, dann allerdings aufgrund des Preises wieder verworfen...
Wenn die für nächstes Jahr angesetzten Probefahrten ergeben, dass ich bei der XM bleibe, dann ziehe ich das nochmal in erwägung.
Vorher mächte ich Ungern diese Summe ausgeben. Denn ganz ehrlich, lieber habe ich ein paar Studnen geduld, als ein Werkzeug für 430 EUR anzsuchaffen, dass max. 1 Mal im Jahr benutzt wird.
Auszuleihen gibt es leider nur die OBD-Version.

Benutzeravatar
Doppio
Beiträge: 4503
Registriert: 29.01.2011, 20:34
Motorrad: Xco'07
Wohnort: ffm-xcountry.de

Re: Neuer Titel: Kleiner Motor - großes Drama

Beitrag von Doppio » 27.08.2020, 22:39

Bei all den Problemen, die Du mit Deiner Xmoto hast, kann ich mir nicht vorstellen, dass Du dabei bleibst. Ich denke, irgendwann gibt es viele Einzelteile davon in eBay-Kleinanzeigen...

Ich jedenfalls hätte schon längst einen Schlußstrich gezogen. Ok, das ist leicht gesagt, in meinem Stall sind noch 2 Alternativen, die auch viel Spaß machen! 2 BMWs, bei denen ich auch das GS911 nutzen kann - insofern hat sich diese Anschaffung bei mir amortisiert.

Nix für ungut. Schöne Grüße,
Doppio

Andererseits...
...man wächst mit den Herausforderungen! ;-)
Kreiselkräfte! Ich sehe Kreiselkräfte!...
G650X-FAQ - Suchfunktion - G650X-Schwachstellen

MünchnerBua
Beiträge: 171
Registriert: 27.03.2015, 23:08
Motorrad: XMoto

Re: Neuer Titel: Kleiner Motor - großes Drama

Beitrag von MünchnerBua » 27.08.2020, 22:50

Ich habe , wie alle anderen XM-Fahrer mit begenztem Budget, noch keine alternative SM unter 5.000€ gefunden. Meine Anforderungen an das nächste Bike haben sich auch etwas gewandelt, seit ich damit liebäugele mit meinem Dad die Welt auch noch über Stock und Stein auf zwei Rädern zu erkunden.

Eine Enduro mit mehr Leistung als die der XM finde ich vekehrt - auch wenn ich beim Anblick und Sound blauer 950er und 990er KTM weich werde, so unvernünftig wäre es ein Bike für Gelände mit NOCH mehr Wartungsaufwand zu kaufen.

An sich wäre eine XCHallenge, bei der man sich nicht im stehen die Hose/ Stiefel am Auspuff ankokelt, das Beste.
Dafür dann für die Straße mehr Leistung, aber die brauch ich eigentlich nicht...

Am liebsten eine 701er für die Straße und eine Rallye XChallenge als Enduro... vllt. im nächsten Leben

Antworten