Austauschfeder Hyperpro

Alles was die Technik der G650X - Moto - Country - Challenge betrifft.
Antworten
Benutzeravatar
Hotzenplotz
Beiträge: 61
Registriert: 04.02.2020, 19:11
Motorrad: G 650 XCountry 2008

Austauschfeder Hyperpro

Beitrag von Hotzenplotz » 12.09.2020, 17:00

Moin!

Hat schon mal jemand das Originalfederbein der XCountry damit bestückt?

Gruß
Thomas
LG
Thomas

BMW G 650 XCountry, BMW F 700 GS, Honda XBR 500

Benutzeravatar
Hotzenplotz
Beiträge: 61
Registriert: 04.02.2020, 19:11
Motorrad: G 650 XCountry 2008

Re: Austauschfeder Hyperpro

Beitrag von Hotzenplotz » 13.09.2020, 18:34

Ich versuch's mal anders:

Vorgestern bin ich auf einer Straße mit laaangen Bodenwellen gefahren. Prompt ist das Federbein hinten auf Block gegangen. Hmmm...
Wenden, Vorspannung erhöhen, Dämpfung erhöhen. Das ganze zweimal bis zur max. Vorspannung und max. Dämpfung. Trotzdem ist das Teil wieder auf Block. Ich hab' dann interessehalber die Dämpfung wieder rausgedreht, was auf das Durchschlagen keinen großen Einfluss hatte.

Mit mir, Klamotten, Wasser- und Benzinflasche erhöht sich das Gewicht um ca. 110 kg, was die Feder wohl an ihre Grenzen bringt. Deshalb die Frage, ob das Originalfederbein mit einer Austauschfeder zu gebrauchen ist!?

Eigentlich habe ich die Gabel schon als alleinigen Übeltäter ausgemacht. Auf Schotterstrecken ist die nämlich alles andere als komfortabel und etwas heftigere Bodenwellen laufen leider so ab:
vorne: TACK! - hinten schwiiinnggg...
mehrere Bodenwellen:
vorne: TACKTACKTACK - hinten schwiiinnnggginnnggginggg...

Die Gabel bekommt eine etwas größere Luftkammer und Wilbersfedern. Und das Federbein? Reicht eine andere Feder? Oder lieber doch ein Beinchen???
LG
Thomas

BMW G 650 XCountry, BMW F 700 GS, Honda XBR 500

Benutzeravatar
treelo
Beiträge: 1108
Registriert: 14.08.2011, 23:48
Motorrad: Dual XCh/Mo+07'XCo

Re: Austauschfeder Hyperpro

Beitrag von treelo » 13.09.2020, 22:02

Federbein evtl. für die Tonne?
Selbst bei nur 110kg sollte es bei MAX Stellung nicht durchschlagen.
Was wenn eine Sozia mitfährt, geht das Federbein dann bei >160kg gleich auf Bock?
Bevor du rumdocktorst, würde ich Gabel und Federbein zum Service bringen und auf dein Fahrergewicht abstimmen lassen.
Die Federn kosten dich ~200€ mit unsicherem Ausgang.
Der Service ~350-400€ und Zufriedenheitsgarantie.
Hilft dir jetzt ungemein.
Frage immer noch nicht beantwortet ;)

Grüße Stephan
Es war einmal: Solo Minibike, TS50ER, DR500S, CX500C, XT550, XS650C, XT250, SR500, XT600Ténéré, DR650R
Aktuell: XCh ABS + 07'XCo + (Dorsoduro 900)...old man's FoxO-Gen.

Benutzeravatar
Hotzenplotz
Beiträge: 61
Registriert: 04.02.2020, 19:11
Motorrad: G 650 XCountry 2008

Re: Austauschfeder Hyperpro

Beitrag von Hotzenplotz » 14.09.2020, 02:16

treelo hat geschrieben:
13.09.2020, 22:02
Federbein evtl. für die Tonne?
hmmm...

Die geschilderte Bodenwelle ist echt fies. Das ist eine von vielen Trekkern ausgefahrene "Wanne" in der Straße. Mit dem zum Durchschlagen nötigen Tempo fährt man da nur rein, wenn man die Stelle kennt. Auch meine F-Twin mit Wilbers WESA taucht da gaaanz schön ein. Aber: Auch nur leicht vorgespannt schlägt DIE nicht durch. Wenn ich geahnt hätte, dass die XCo auf Block geht, wäre ich langsamer gefahren. Und bei den Versuchen hab ich's halt provoziert...
treelo hat geschrieben:
13.09.2020, 22:02
Hilft dir jetzt ungemein.
Frage immer noch nicht beantwortet ;)
Obwohl die Frage nicht beantwortet ist, hilft das schon weiter. Es hat mir nämlich vor Augen geführt, dass das Beinchen doch schon 30000 km gelaufen ist.
LG
Thomas

BMW G 650 XCountry, BMW F 700 GS, Honda XBR 500

Benutzeravatar
Doppio
Beiträge: 4522
Registriert: 29.01.2011, 20:34
Motorrad: Xco'07
Wohnort: ffm-xcountry.de

Re: Austauschfeder Hyperpro

Beitrag von Doppio » 14.09.2020, 16:59

Ich muß jetzt aber mal nachfragen, welche Xco Du fährst, Hotzenplotz:
- die Gelbe?
- die Schwarze, original?
- die Schwarze, tiefergelegt?
Wahrscheinlich habe ich es voll verpennt oder überlesen... Ich denke, Du hast eine Rotax, aber in welchem Ausbauzustand?

Generell ist Treelo's Vorschlag der vernünftigste! Mit Hyperpro kann man neben HHRacetech sicherlich gut reden, sich beraten und Federbein und Gabel an die eigenen Bedürfnisse anpassen lassen. Preislich wird das mit gutem Preis-/Leistungsverhältnis "belohnt".

Bei meiner Xco habe ich einige Zeit und etliche Testkilometer gebraucht, bis ich die für mich passende Einstellung gefunden hatte. Dabei war weniger die Vorspannung das Problem, sondern die Zugstufendämpfung. Vom "Schaukelpferdeffekt" hatte ich die Nase voll. Durchgeschlagen ist das Federbein bei mir nur äußerst selten, das war dann offroad und eher "dumm gelaufen".
Die Gabel der Xco ist ja leider nur ein nicht-einstellbares Sparmodell. Progressive Federn und ein passendes Gabelöl helfen hier bestimmt! Das Rumexperimentieren damit war mir bis dato zu "lästig" und zu umständlich. Ein Grund mehr für eine Beratung beim/vom Fachmann. Wünschen würde ich mir schon eine einstellbare Gabel, doch der Nachrüstmarkt ist ja leider nahezu bei Null.

Schöne Grüße,
Doppio
Kreiselkräfte! Ich sehe Kreiselkräfte!...
G650X-FAQ - Suchfunktion - G650X-Schwachstellen

Benutzeravatar
Hotzenplotz
Beiträge: 61
Registriert: 04.02.2020, 19:11
Motorrad: G 650 XCountry 2008

Re: Austauschfeder Hyperpro

Beitrag von Hotzenplotz » 15.09.2020, 09:29

Moin!

Ich fahre die schwarze mit "normalem" Fahrwerk.
Doppio hat geschrieben:
14.09.2020, 16:59
Bei meiner Xco habe ich einige Zeit und etliche Testkilometer gebraucht, bis ich die für mich passende Einstellung gefunden hatte.
Ja, kann ich nachvollziehen. Ich bin ja wie schon gesagt ein Fan von weichen, komfortaben Fahrwerken. Die ersten Kilometer erschien mir das Fahrwerk genau so, wie ich es haben wollte: weich und schaukelig. Die Tücken offenbarten sich jedoch schnell. Am meisten stört mich die Gabel, die über jeden Hubbel ungerührt drübertackert und beim Bremsen aber ebenso ungerührt abtaucht. Sch... Das Federbein schien mir eigenlich ganz brauchbar.

Dazu muss man noch wissen:
Der Vorbesitzer hatte die Vorspannung ganz eingedreht, die Höhenverstellung ganz rausgedreht und die Gabel ca. 2 cm durchgesteckt. Dadurch hat die Sitzbank ordentlich Gefälle nach vorn, was mir am Steißbein schmerzt. Also habe ich als lebensrettende Sofortmaßnahme die Vorspannung ganz rausgedreht und die Gabel in ihre normale Position gebracht. Damit kann ich sitzen.

Beim "Durchschlagtest" ist das Federbein zwar auch mit voller Vorspannung auf Block, dafür musste ich aber das Tempo erhöhen. Ich habe jetzt die Höhenverstellung auf "tief" gedreht und dafür die Vorspannung 2/3 zugedreht. Das werde ich jetzt mal ausprobieren.

Mein weiterer Plan:
- zeitnah progressive Gabelfedern einbauen. Dabei das alte Öl drinlassen, weil:
- im Winter Federbein ersetzen und Gabel dann abstimmen, wenn das Federbein drin ist.

Progressive Federn dürften schon erstmal helfen.

Danke für eure Einschätzungen und Hilfe!
LG
Thomas

BMW G 650 XCountry, BMW F 700 GS, Honda XBR 500

mab
Beiträge: 359
Registriert: 21.12.2013, 19:10
Motorrad: XCountry ´08

Re: Austauschfeder Hyperpro

Beitrag von mab » 15.09.2020, 21:22

Hi,
in unserer Gelben von 2008 ist weiterhin das originale Federbein verbaut (ca. 27 T km, auch offroad). Im Zusammenspiel mit den prog. Federn von Wilbers + Revision der Gabel + neues Öl gemäß Wilbers ist eigentlich alles perfekt. :D

Ein Duchschlagen hatte ich bisher nicht. Federvorspannung ca. 2/3 mit dem TKC70 (K60Scout 4-5 Umdrehnungen weniger) bei 85 kg "Zuladung".

MlG
MAB
G650X FAQ: http://www.g650x-forum.bmw-motorrad-por ... f=4&t=5694 , Danke Doppio!

G650XCountry Mod. ´09

Benutzeravatar
Hotzenplotz
Beiträge: 61
Registriert: 04.02.2020, 19:11
Motorrad: G 650 XCountry 2008

Re: Austauschfeder Hyperpro

Beitrag von Hotzenplotz » 04.10.2020, 10:35

treelo hat geschrieben:
13.09.2020, 22:02
Federbein evtl. für die Tonne?
Selbst bei nur 110kg sollte es bei MAX Stellung nicht durchschlagen...
Die Federn kosten dich ~200€ mit unsicherem Ausgang.
Der Service ~350-400€ und Zufriedenheitsgarantie.
Hilft dir jetzt ungemein.
Frage immer noch nicht beantwortet ;)

Grüße Stephan
Vorgestern bin ich in Lothringen über einen Bahnübergang, den ich auf der F700 MIT Sozia nicht anbremse. Das schwingt zwar heftig, die Federung ist aber weit vom Durchschlagen. Das Federbein der Xcountry ging HEFTIG auf Block. SOLO! Nachdem ich Vorspannung und Dämpfung voll zugedreht habe, schlug sie nicht mehr durch, war aber gefühlt kurz davor. Und in dieser Einstellung ignoriert das Beinchen geflissentlich die fiesen kleinen Unebenheiten und gibt sie ungefiltert weiter.
Es wird über den Winter ein neues Federbein geben. Das Alte geht den Weg alles Irdischen...

Weil 300 bis 400 € für Service sind von neu nicht weit weg.
LG
Thomas

BMW G 650 XCountry, BMW F 700 GS, Honda XBR 500

Benutzeravatar
treelo
Beiträge: 1108
Registriert: 14.08.2011, 23:48
Motorrad: Dual XCh/Mo+07'XCo

Re: Austauschfeder Hyperpro

Beitrag von treelo » 04.10.2020, 11:59

So, wie du es beschreibst, scheint das Federbein wirklich defekt.
Sei es, dass der Stickstoff, wenn vorhanden, zum Teil entwichen oder das Öl nicht mehr ganz taufrisch ist.
An der Feder kann es meiner Meinung nicht liegen.

Der von mir genannte Betrag bezog sich auch auf den Service der Gabel und allgemeine Anpassung auf dein Bruttogewicht.
Wobei Richtung 500€ wohl reeller erscheint.

Winterzeit ist Schrauberzeit, eventuell findet sich im Netz ein Schnapper
oder du versuchst es mit einem Luftfederbein der XCh, dass auf jeden Fall günstiger zu bekommen ist.
> http://www.g650x-forum.bmw-motorrad-p ... 202#p55624
Falls es dir nicht gefällt, könntest du es ohne größeren Verlust weiter verkaufen.

Grüße Stephan
Es war einmal: Solo Minibike, TS50ER, DR500S, CX500C, XT550, XS650C, XT250, SR500, XT600Ténéré, DR650R
Aktuell: XCh ABS + 07'XCo + (Dorsoduro 900)...old man's FoxO-Gen.

Benutzeravatar
Hotzenplotz
Beiträge: 61
Registriert: 04.02.2020, 19:11
Motorrad: G 650 XCountry 2008

Re: Austauschfeder Hyperpro

Beitrag von Hotzenplotz » 04.10.2020, 17:33

treelo hat geschrieben:
04.10.2020, 11:59
An der Feder kann es meiner Meinung nicht liegen.
Nein, das glaube ich inzwischen auch nicht mehr. Ich hatte 2008 schon mal eine XCo und ich hätte mir solch ein dauerhaftes Fahrverhalten gemerkt. Ich hatte damals aber lediglich Wirth-Gabelfedern montiert (sagt jedenfalls der Archivar) und empfand weiter keinen Handlungsbedarf.

Nun ja! Der jetzigen Gabel wurden - noch vom Vorbesitzer veranlasst - neue Dichtringe und frisches Öl verpasst. Warum da nun keine anderen Federn reingekommen sind? Kein Plan. Ich habe jetzt die im Lauf der Woche angehüpften Wilbersfedern in das "alte" Öl gepackt und werde mich jetzt mal erschlauen, was für ein Federbein ich nehme. Tendenz geht zu Wilbers oder Hyperpro.
LG
Thomas

BMW G 650 XCountry, BMW F 700 GS, Honda XBR 500

Benutzeravatar
Hotzenplotz
Beiträge: 61
Registriert: 04.02.2020, 19:11
Motorrad: G 650 XCountry 2008

Re: Austauschfeder Hyperpro

Beitrag von Hotzenplotz » 05.10.2020, 08:13

Ich habe gerade ein Wilbers 640 bestellt. Ich bin mit den Wilbersteilen auf meiner F 700 zufrieden. Darüber hinaus gibt es diesen Monat dort 10 %.
LG
Thomas

BMW G 650 XCountry, BMW F 700 GS, Honda XBR 500

Benutzeravatar
Hotzenplotz
Beiträge: 61
Registriert: 04.02.2020, 19:11
Motorrad: G 650 XCountry 2008

Re: Austauschfeder Hyperpro

Beitrag von Hotzenplotz » 20.11.2020, 08:36

Moin!

Die ersten 1000 km mit den Wilberskomponenten sind gefahren!
SO macht die XCountry richtig Spaß!!! Das kann ich uneingeschränkt empfehlen.

:D :D :D
LG
Thomas

BMW G 650 XCountry, BMW F 700 GS, Honda XBR 500

Benutzeravatar
Fuzzy
Beiträge: 508
Registriert: 02.12.2009, 17:26
Motorrad: u.A. XCountry
Wohnort: Stuttgart

Re: Austauschfeder Hyperpro

Beitrag von Fuzzy » 20.11.2020, 20:18

Die Vorspannung der Feder erhöhen ändert nichts am durchschlagen. Sie erhöht oder senkt nur das Heck bei Belastung. Die Federrate ändert sich dadurch nicht. Die Materialdicke der Feder ändert sich ja nicht.

Ich statte gerade meine Strassen-XCo mit wilbers aus. Mache ein Federbein für die "schwarze" in meine gelbe rein. Mehr Federweg hilft auch gegen Durchschlag 😊

Fuzzy

deibo1
Beiträge: 72
Registriert: 22.08.2013, 15:24
Motorrad: G 650 X-Country

Re: Austauschfeder Hyperpro

Beitrag von deibo1 » 20.11.2020, 23:05

Ich habe seit ca. 3 Jahren auch ein Wilbers 640 in meiner gelben X-Country drin. Ich bin mega zufrieden damit. Kein Durchschlagen und kein Nachschwingen mehr. Deutlich erhöhte Fahrsicherheit und mehr Schräglagenfreiheit (ist 10 mm länger als original). Hätte ich schon viel früher machen sollen. Mein Originalfederbein hatte leider nur 15.000 km gehalten. Vorne fahre ich original und bin zufrieden damit.

Benutzeravatar
Hotzenplotz
Beiträge: 61
Registriert: 04.02.2020, 19:11
Motorrad: G 650 XCountry 2008

Re: Austauschfeder Hyperpro

Beitrag von Hotzenplotz » 21.11.2020, 11:21

Fuzzy hat geschrieben:
20.11.2020, 20:18
Die Vorspannung der Feder erhöhen ändert nichts am durchschlagen.
Ja, ist schon klar. Korrigiert mich bitte, wenn ich Unrecht habe
Das Vorspannen wirkt sich aber auf den Federweg aus. Ohne Vorspannung sinkt das Motorrad beim Aufsteigen sehr tief ein. Ich habe also unter Umständen nur einen geringen Rest positiven Federwegs und bin daher näher an dem Punkt, an dem der Gummipuffer zum Einsatz kommt, als wie wenn ich das Federbein voll vorspanne. Dann habe ich nur einen geringen Rest negativen Federwegs über (was andere Probleme bringt) und ich bin weiter von dem Punkt entfernt, an dem der Gummipuffer anschlägt.

Die Änderung der Vorspannung lässt das Federbein härter oder weicher erscheinen. Wirklich härter ist da nix, weil
Fuzzy hat geschrieben:
20.11.2020, 20:18
Die Materialdicke der Feder ändert sich ja nicht.
Oder?

Ich glaube auch nicht, dass es in meinem Fall an der Feder lag. Zumindest nicht überwiegend. Ich denke, die Druckstufendämpfung war mindestens in Kurzarbeit oder hat total gekündigt...
LG
Thomas

BMW G 650 XCountry, BMW F 700 GS, Honda XBR 500

Antworten