Wechsel/ Tausch der Gabelfaust

Alles was die Technik der G650X - Moto - Country - Challenge betrifft.
Antworten
xmds
Beiträge: 88
Registriert: 04.05.2007, 22:35
Motorrad: X650, 1150 GS, Ural
Wohnort: Herrliberg, Schweiz

Wechsel/ Tausch der Gabelfaust

Beitrag von xmds » 15.11.2020, 14:31

Hallo Zusammen

Bei meiner X ist das rechte Tauchrohr defekt, es hat Chromabplatzer gegeben sodass der Dichting beschädigt wurde.
Habe nun ein gebrauchtes Tauchrohr besorgen können (nur das Rohr ohne irgendwas dran, also auch keine Gabelfaust).

Also musste ich die Gabelfaust demontieren, sprich Gabelfaust gewärmt, Madenschraube entfernt und dann weiter geheizt bis ich ca. 200 Grad an der Gabelfaust hatte. Im Schraubstock dann eingespannt (die Faust) konnte ich das Rohr mit mittelmässigem Kraftaufwand rausschrauben. Dabei gab es im oberen Bereich des Gewindes in der Gabelfaust eine Art Abplatzer, siehe hier: Bild

Die roten Pfeile (oberes Bild) zeigen auf die Partikel die abgeplatzt sind, der blaue Bereich ist der unversehrte Gewindeteil, der rote wo es zu den Abplatzungen gekommen ist.

So sieht das Gewinde nun aus, nachdem ich die Kleberreste entfernt hatte und das Rohr 1-2 eingeschraubt hatte.
Bild

Die Flanken am oberen Teil des Gewindes sind etwas flach.
Das Rohr lässt sich ohne grossen Kraftaufwand bis an den Anschlag reinschrauben. Ich messe 15mm Einschraubtiefe, es hat keinerlei Spiel.

Meine Fragen an euch sind:

a) Wie beurteilt ihr das Gewinde? Kann ich die Faust nochmals verwenden?
b) Ist es normal das ein Teil des Gewinde Abplatzungen bekommt? Das alte Tauchrohr weisst keinerlei Beschädigungen auf.
c) Wie würdet ihr das Rohr sichern?

Ich hätte hier noch Loctite 577 was ein mittelfester Gewindkleber/ Dichtung ist
(www.schmierstoff-online.de/specs/LOCTITE_577.pdf), sollte das reichen oder muss es hochfest sein?

Danke vielmals für Antworten und Tips, ich mache das zum ersten Mal.

Gruss, Stefan

Benutzeravatar
kh500h1
Beiträge: 319
Registriert: 15.11.2011, 09:20
Motorrad: XCountry, HP 2 Mm

Re: Wechsel/ Tausch der Gabelfaust

Beitrag von kh500h1 » 15.11.2020, 19:21

Hallo Stefan,

ich hatte, bedingt durch einen Unfall vor ca. 8 Jahren und vor ca. 50tkm ebenfalls das unterer Rohr tauschen müssen,
bei mir sah das Gewinde genau gleich aus wie auf deinem Bild sichtbar, nach ausdrehen des Tauchrohres aus dem Gabelfuß.

Das Gewinde oberhalb der Sicherungsbohrung in der die Madenschraube zur Sicherung sitzt wird deshalb zerstört weil die Madenschraube am Tauchrohr einen "Druckpunkt" auf dem Gewinde erzeugt (zerdrückt das Gewinde) der beim Ausschrauben das Gewinde des Gabelfußes oberhalb der Madenbohrung beschädigt.
Wenn die Madenschraube entfernt ist sollte, bevor das Rohr ausgeschraubt wird, dieser Druckpunkt, wenn das Tauchrohr sowiso zerstört ist, ausgebohrt werden. (evtl. wird das Gewinde im Gabelfuß dabei beschädigt, Helicoil hilft.)

Das wusste ich aber, als ich mein Rohr getauscht habe, auch nicht, und habe es gleich wir Du gemacht.

Ich beantworte Deine Fragen wie folgt:
a) Wie beurteilt ihr das Gewinde? Kann ich die Faust nochmals verwenden?
ich fahre seit 8 Jahren so, die Festigkeit ist völlig ausreichend da das verbleibende Gewinde genügend Festigkeit aufweist. Durch die Schraubensicherung (Loctite) wird eine Formschlüssige Verbindung hergestellt
b) Ist es normal das ein Teil des Gewinde Abplatzungen bekommt? Das alte Tauchrohr weisst keinerlei Beschädigungen auf.
hier irrst Du, die Madenschraube hat an einem Punkt das Gewinde zerquetscht
c) Wie würdet ihr das Rohr sichern?
ich hatte Loctite 243 genommen, ist Schraubensicherung, Dichtung und ölfest, der Loctite 577 ist aber auf jeden Fall auch sehr gut geeignet. Großzügig in ausreichender Menge verwenden

Auf dem angehängten Bild sieht man es,
es ist an der gelben links verbaut, ist von einer Husqvarna, (Beta RR 525, Bj 2007, Teilenummer 2940424 000, passt auch) und ist Graphit beschichtet.
ScreenHunter_01 Nov. 15 19.50.gif

Grüße Hardy
Es benötigt nur eine HP1 und eine HP2 um glücklich zu sein............…
G650X-FAQ viewtopic.php?f=4&t=5694
Kritische Punkte http://g650x-forum.bmw-motorrad-portal. ... f=4&t=8157

xmds
Beiträge: 88
Registriert: 04.05.2007, 22:35
Motorrad: X650, 1150 GS, Ural
Wohnort: Herrliberg, Schweiz

Re: Wechsel/ Tausch der Gabelfaust

Beitrag von xmds » 16.11.2020, 09:03

Guten Morgen Hardy

Danke für Deine umfangreiche und kompetente Antwort!

Ich war mir tatsächlich nicht bewusst, dass die Madenschrauben "Eindrücke" auf dem Tauchrohr das Gewinde oben kaputt machten! Aber es war für mich erstaunlich, dass nur genau die obere Hälfte beim Rausschrauben gelitten hatte!
Ich dachte, das wäre wohl vom nur oben angebrachten Sicherungskleber verursacht worden, machte mir sogar Gedanken ob ich die Faust wohl zuwenig erwärmt hätte.

Beim Rausschrauben ging es dann nach der ersten Hälfte merklich einfacher, nun ist auch klar wegswegen :-) !
Beim nächsten Mal bohre ich dann aus, Helicoil hätte ich in allen Grössen an Lager falls nötig!

Herzlichen Dank für die Aufklärung!

Dann werde ich wohl mein vorhandenes Loctite 577 verwenden, das kenne ich und ist eine leicht dickliche Masse die den Zwischenraum von Tauchrohr und Gabelfaust schön ausfüllt, obwohl sich das Tauchrohr schon ohne Loctite ohne Spiel einschrauben/ befestigen lässt!

Nochmals merci, ohne Forum und der Bereitschaft sich die (Deine) Zeit zu nehmen und zu antworten wäre ich schon oft "gestrandet" !


Gruss und gute Zeit,

Stefan

Antworten