Hilfe zur Rekluse Kupplung

Alles was die Technik der G650X - Moto - Country - Challenge betrifft.
Antworten
micha64
Beiträge: 54
Registriert: 24.04.2018, 15:58
Motorrad: G 650 X Ch

Hilfe zur Rekluse Kupplung

Beitrag von micha64 » 06.01.2021, 15:38

Hallo Gemeinde,
kann mir jemand den genauen Auslieferungszustand der Rekluse Z Start Pro Kupplung nennen?
Jemand aus dem Forum hat mir eine Kupplung verkauft wo ich davon ausgehen muß das sie nicht komplett ist bzw. Teile fehlen. Und Teile dabei sind wie der Kupplungskorb der nicht zum Auslieferungszustand gehört.
Vielen Dank schon mal.
gruß Micha

Benutzeravatar
treelo
Beiträge: 1127
Registriert: 14.08.2011, 23:48
Motorrad: Dual XCh/Mo+07'XCo

Re: Hilfe zur Rekluse Kupplung

Beitrag von treelo » 06.01.2021, 16:03

PDF mit Teilenennung und Anzahl.
https://www.extracross.com/technische_d ... linder.pdf
Bezüglich Kupplungskorb würde ich mich an den Importeur wenden
bzw. existiert eventl. wirklich ein Rekluse Kupplungskorb (BMW/Aprilia Logo darauf oder nicht?)
oder aber dieser Kupplungskorb ist bereits modifiziert (incl. Teile #70).

Hier noch ein Artikel (PDF) vom damaligen Importeur:
https://shop.strato.de/WebRoot/Store7/S ... ber_05.pdf
Es war einmal: Solo Minibike, TS50ER, DR500S, CX500C, XT550, XS650C, XT250, SR500, XT600Ténéré, DR650R
Aktuell: XCh ABS + 07'XCo + (Dorsoduro 900)...old man's FoxO-Gen.

micha64
Beiträge: 54
Registriert: 24.04.2018, 15:58
Motorrad: G 650 X Ch

Re: Hilfe zur Rekluse Kupplung

Beitrag von micha64 » 06.01.2021, 16:14

Hallo,
treelo Danke schon mal. Wenn ich das richtig verstanden habe gehören die Reibscheiben Stahlscheiben zum Auslieferungszustand?

Benutzeravatar
treelo
Beiträge: 1127
Registriert: 14.08.2011, 23:48
Motorrad: Dual XCh/Mo+07'XCo

Re: Hilfe zur Rekluse Kupplung

Beitrag von treelo » 06.01.2021, 16:18

So sehe ich das auch.
Wobei eine OEM Stahlscheibe beibehalten und als erstes eingelegt wird, Rest dann Rekluse Stuff.
Es war einmal: Solo Minibike, TS50ER, DR500S, CX500C, XT550, XS650C, XT250, SR500, XT600Ténéré, DR650R
Aktuell: XCh ABS + 07'XCo + (Dorsoduro 900)...old man's FoxO-Gen.

Benutzeravatar
treelo
Beiträge: 1127
Registriert: 14.08.2011, 23:48
Motorrad: Dual XCh/Mo+07'XCo

Re: Hilfe zur Rekluse Kupplung

Beitrag von treelo » 06.01.2021, 16:50

https://rekluse.com/support-docs/NPDLC/ ... 0Sport.pdf
Was für ein tolles Produkt, das mich mit meinem Eintopf zwingt besser oberhalb von 3.500 U/Min. zu bleiben.
Unterhalb dieser Schwelle könnten anscheinend die Reibscheiben schleifen (zu wenig Fliehkraft).
Demnach Tschüss zu im 4./5. Gang durch die Ortschaften gleiten, stattdessen also den 2./3. Gang benutzen.
Es war einmal: Solo Minibike, TS50ER, DR500S, CX500C, XT550, XS650C, XT250, SR500, XT600Ténéré, DR650R
Aktuell: XCh ABS + 07'XCo + (Dorsoduro 900)...old man's FoxO-Gen.

Benutzeravatar
Toby
Beiträge: 428
Registriert: 18.10.2012, 23:20
Motorrad: F650GS u. zwei Oryx
Wohnort: https://slothracing.eu/
Kontaktdaten:

Re: Hilfe zur Rekluse Kupplung

Beitrag von Toby » 06.01.2021, 22:44

micha64 hat geschrieben:
06.01.2021, 15:38
Hallo Gemeinde,
kann mir jemand den genauen Auslieferungszustand der Rekluse Z Start Pro Kupplung nennen?
Jemand aus dem Forum hat mir eine Kupplung verkauft wo ich davon ausgehen muß das sie nicht komplett ist bzw. Teile fehlen. Und Teile dabei sind wie der Kupplungskorb der nicht zum Auslieferungszustand gehört.
Vielen Dank schon mal.
gruß Micha

Mach mal ein Foto von allem was du hast.

Dann geh ich morgen mal ans Lager, ich hab noch zwei, drei Z-Start für die 650er liegen.

Der Kupplungskorb wird vom Original weiterverwendet, die Stahlscheiben werden bei der Rekluse mitgeliefert (kann man auch einfach lasern lassen), Reibscheiben wie Original.

Und die oben verlinkte PDF ist für die falsche Kupplung, die ist für die EXP, nicht die Z-Start.
treelo hat geschrieben:
06.01.2021, 16:18
So sehe ich das auch.
Wobei eine OEM Stahlscheibe beibehalten und als erstes eingelegt wird, Rest dann Rekluse Stuff.

Auch das trifft bei Z-Start nicht zu. Die ist völlig anders als die EXP.
Zuletzt geändert von Toby am 06.01.2021, 22:55, insgesamt 3-mal geändert.
Bild

Benutzeravatar
Toby
Beiträge: 428
Registriert: 18.10.2012, 23:20
Motorrad: F650GS u. zwei Oryx
Wohnort: https://slothracing.eu/
Kontaktdaten:

Re: Hilfe zur Rekluse Kupplung

Beitrag von Toby » 06.01.2021, 22:52

treelo hat geschrieben:
06.01.2021, 16:50
https://rekluse.com/support-docs/NPDLC/ ... 0Sport.pdf
Was für ein tolles Produkt, das mich mit meinem Eintopf zwingt besser oberhalb von 3.500 U/Min. zu bleiben.
Unterhalb dieser Schwelle könnten anscheinend die Reibscheiben schleifen (zu wenig Fliehkraft).
Demnach Tschüss zu im 4./5. Gang durch die Ortschaften gleiten, stattdessen also den 2./3. Gang benutzen.

Das ist tatsächlich ein unglücklich gemachter Graph.
Ich fahre seit Jahren eine Z-Start in meiner Reisemaschine, die kann man mit etwas Geduld sehr genau einstellen, dann kannst du die fahren wie immer, extrem untertouriges Fahren sollte man tatsächlich nicht dauerhaft machen, weil die Kupplung da schon schleift, aber wenn man den Punkt, an dem die greift ordentlich einstellt, dann ist auch langsames Endurowandern auf engen Trails absolut kein Problem, da verglasen die Beläge dann nicht.
Also was du beschreibst, im 4/5ten Gang entlang der Straßen tuckern, das geht nach wie vor.

Und, wenn richtig eingestellt, dann kannst du die mit der richtigen Technik komplett ohne zu kuppeln fahren.
Wobei ich die damals eingebaut hatte, weil ich die Kupplungsbetätigung leichtgängiger haben wollte, d.h. ich fahre nach wie vor meist mit Betätigung der Kupplung beim Gangwechsel. Auch, weil ich mir nicht abgewöhnen will immer einen Finger an der Kupplung zu haben, falls ich mal dringend den Kraftschluss trennen muss (Vollbremsung, klemmender Gaszug o.ä.).
Bild

Benutzeravatar
treelo
Beiträge: 1127
Registriert: 14.08.2011, 23:48
Motorrad: Dual XCh/Mo+07'XCo

Re: Hilfe zur Rekluse Kupplung

Beitrag von treelo » 07.01.2021, 01:28

Knapp daneben ist auch vorbei.
Danke Toby für die Richtigstellung meiner falschen Antworten bzw. Annahme und Links.
Demnach ist dies hier die richtige Anleitung?
http://www.rekluse-deutschland.de/anlei ... ro_all.pdf
...und hier eine Fotostory des Einbaus aus dem Forum:
http://g650x-forum.bmw-motorrad-portal. ... ory#p22144
Es war einmal: Solo Minibike, TS50ER, DR500S, CX500C, XT550, XS650C, XT250, SR500, XT600Ténéré, DR650R
Aktuell: XCh ABS + 07'XCo + (Dorsoduro 900)...old man's FoxO-Gen.

Benutzeravatar
Toby
Beiträge: 428
Registriert: 18.10.2012, 23:20
Motorrad: F650GS u. zwei Oryx
Wohnort: https://slothracing.eu/
Kontaktdaten:

Re: Hilfe zur Rekluse Kupplung

Beitrag von Toby » 07.01.2021, 03:13

treelo hat geschrieben:
07.01.2021, 01:28
Knapp daneben ist auch vorbei.
Danke Toby für die Richtigstellung meiner falschen Antworten bzw. Annahme und Links.
Demnach ist dies hier die richtige Anleitung?
http://www.rekluse-deutschland.de/anlei ... ro_all.pdf
...und hier eine Fotostory des Einbaus aus dem Forum:
http://g650x-forum.bmw-motorrad-portal. ... ory#p22144

War ja keine falsche Annahme in dem Sinne, hätte ich nur den Graph gesehen und noch nie eine Rekluse gehabt, dann hätte ich mich auch gefragt, was das bitte soll.

Ja, das ist dann quasi die richtige Anleitung, es gibt aber auch eine speziell für die 650er Rotax, aber die habe ich auch nur in Papierform,
die müsste ich wenn mal einscannen. Wobei es auch kein Hexenwerk ist, wie die Fotostory ja gut zeigt.

Da wird auch das Thema Motorbremse angesprochen, die ZStart kuppelt in einer niedrigeren Drehzahl aus, als sie einkuppelt.
D.h. man hat Motorbremswirkung, aber mit einer Besonderheit die entgegen der Gewohnheit geht: Falls sie doch mal auskuppelt, weil man vielleicht bei ohnehin sehr niedriger Drehzahl mal kurz hart angebremst hat, muss mal einenschnellen, aber kurzen(!) Gaststoß geben, damit sie wieder einkuppelt.
Das sollte man ggf. vor dem Befahren steilster Steilhänge probieren, damit man ein Gefühl dafür entwickelt.
Mit abgeschaltetem Motor im ersten Gang einen Hang runter geht aber natürlich nicht mehr, denn dann hat man tatsächlich keinerlei Motorbremswirkung.
Bild

micha64
Beiträge: 54
Registriert: 24.04.2018, 15:58
Motorrad: G 650 X Ch

Re: Hilfe zur Rekluse Kupplung

Beitrag von micha64 » 07.01.2021, 10:06

Danke an alle für die schnelle Hilfe. :D
gruß micha

Benutzeravatar
Toby
Beiträge: 428
Registriert: 18.10.2012, 23:20
Motorrad: F650GS u. zwei Oryx
Wohnort: https://slothracing.eu/
Kontaktdaten:

Re: Hilfe zur Rekluse Kupplung

Beitrag von Toby » 07.01.2021, 10:43

micha64 hat geschrieben:
07.01.2021, 10:06
Danke an alle für die schnelle Hilfe. :D
gruß micha
EDIT:
So ist geklärt, war tatsächlich nicht vollständig, die fehlenden Teile sind bereits gezeichnet und gehen die Tage in die Fertigung :wink:
Bild

micha64
Beiträge: 54
Registriert: 24.04.2018, 15:58
Motorrad: G 650 X Ch

Re: Hilfe zur Rekluse Kupplung

Beitrag von micha64 » 08.01.2021, 10:01

Hallo Gemeinde,
laut Extra Cross Importeur der Kupplung gibt es keine Teile mehr für die Z Start Pro.
gruß micha

Antworten