Reifen für XChallenge

Das Forum für die vielfälltigen Fragen rund um die Bereifung von der G650X - Moto - Country - Challenge.
ollibue67
Beiträge: 7
Registriert: 30.12.2017, 11:31
Motorrad: g650xchallenge 2008,
Wohnort: Bergisch Gladbach (bei Köln)

Re: Reifen für XChallenge

Beitrag von ollibue67 » 13.09.2018, 12:08

Ich habe gerade bei Mopedreifen.de gesehen, dass der Continental Trail Attack 2 mittlerweile für die xchallenge zugelassen ist.
Hat diesen eher straßenorientierten Reifen schon jemand auf der xchallenge gefahren?
Honda CRF1000L Africa Twin für Reisen / Touren und G650XChallenge fürs Grobe.

20XCH07
Beiträge: 126
Registriert: 03.07.2018, 08:53
Motorrad: BMW G650Xchallenge

Re: Reifen für XChallenge

Beitrag von 20XCH07 » 13.09.2018, 13:36

Servus, die kauf ich mir demnächst, nach hören und sagen ein super Reifen, hohe Haltbarkeit gepaart mit sehr guten Halt auf trockenen und nassen Untergrund, ich glaube unser doppio hat den auf seiner grossen montiert, da habe ich schon mal nachgefragt, er hat obiges bestätigt. Mfg Gottfried

Benutzeravatar
Doppio
Beiträge: 4056
Registriert: 29.01.2011, 21:34
Motorrad: Xco'07
Wohnort: ffm-xcountry.de

Re: Reifen für XChallenge

Beitrag von Doppio » 13.09.2018, 20:55

20XCH07 hat geschrieben:Servus, die kauf ich mir demnächst, nach hören und sagen ein super Reifen, hohe Haltbarkeit gepaart mit sehr guten Halt auf trockenen und nassen Untergrund, ich glaube unser doppio hat den auf seiner grossen montiert, da habe ich schon mal nachgefragt, er hat obiges bestätigt. Mfg Gottfried
So ist es: auf meiner R1150GS ist der TA2 ein toller Strassenreifen. Und dabei völlig geländeuntauglich... Auf meine Xco würde ich den TA2 allerdings nie aufziehen, denn sie geht ab und zu offroad - da ist der K60Scout deutlich geeigneter, mit ebenso recht gutem Grip auf Asphalt. Letztendlich hängt die Reifenwahl ja vom gewünschten Einsatzzweck ab. Und von der Herstellerfreigabe.

Schöne Grüße,
Doppio
Kreiselkräfte! Ich sehe Kreiselkräfte!...
G650X-FAQ - Suchfunktion

20XCH07
Beiträge: 126
Registriert: 03.07.2018, 08:53
Motorrad: BMW G650Xchallenge

Re: Reifen für XChallenge

Beitrag von 20XCH07 » 13.09.2018, 22:39

Servus,
Hatte jemand schon dem Metzler Enduro 3 Sahara und den Heidenau K 60 Scout montiert und kann hier einen direkten Vergleich ziehen? Würde mich interessieren. Der Heidenau soll ja quasi ewig halten von der Kilometerleistung, also der Metzler hat zumindest bei mir schon einen extremen Verschleiß hält dafür aber gut auf nass und trocken . Interessant wäre für mich wie sich der Heidenau im Vergleich zum Metzler am Asphalt in Kurven in trockenen und nassen verhält. Welcher ist der bessere Reifen Offroad, bevorzugt befestigte Waldstrassen, Schotterstrassen quasi. Dank euch mfg Gottfried

Benutzeravatar
duneseeker
Beiträge: 45
Registriert: 25.08.2009, 16:10
Motorrad: G650XChallenge

Re: Reifen für XChallenge

Beitrag von duneseeker » 29.10.2018, 20:32

Enduro3 hatte ich vor Jahrzehnten auf der alten GS:
Laut im Abrollgeräusch und im Gelände bei schon geringer Nässe sehr schnell am Ende. Als es mit Feldwegtouren mehr wurde, bin ich '98 auf TKC80 umgestiegen, damit geht fast alles, was ich mit der GS machen wollte (für tunesische Wüste kam dann gröberes rauf). Weil die GS jetzt nur noch Touren-, Sozius, bißchen Feldweg-Moped ist, fahre ich nun seit einigen Jahren den vermeintlich zahmeren alten K60 und jetzt die aktuellen K60: damit geht erstaunlich viel auf Feldwegtouren und auf Straße bin ich auch voll zufrieden.

Auf der Challenge waren die ENDURO3 mir dann wieder begegnet beim Gebrauchtkauf.
Erste Feldwegtour mit für Herbst normaler Feuchtigkeit: Eine Katastrophe!
Sofort runter und Karoo2 drauf (gibt's leider nicht mehr) Die waren für mich gute Challenge-Reifen: Genug fürs Endurowandern und auch für die reine Straßenwochenendtour super auf der Straße.
Für Asphalt-Vielfahrer allerdings hatten die Karoo2 nicht genug Ausdauer, zu schnell verschlissen. Für meine höchstens 2500 XCh-km im Jahr war es okay.
Für Sportenduro wie ENDURO.NL / Offroad Rit in Holland sind dann allerdings Sidays oder endurofcompetition III oder dergleichen nötig.
Die ENDURO3 haben nach meinem Befinden für die XCh erheblich zu wenig offroad-Kompetenz, und das ohne auf der Straße richtig ohne Schwächen zu glänzen.
Die K60 hatte ich noch nicht auf der XCh drauf. Denen traue ich aber von meinen Erfahrungen auf meiner 2V-GS und den Erfahrungen meines Enduroumfeldes mit dem K60 auf AfricaTwin und BMW F650 mehr Gelände zu bei mE mindestens gleicher Straßentauglichkeit. Und langlebig sind die K60 auch.
Wenn Du nicht wettberwerbsmäßig ins Gelände willst und die Reifen auch noch alltags- straßentauglich sein sollen, wären die aktuellen (weichgespülten) Metzteler Karoo3 vielleicht was für Dich?

Ich habe derzeit Michelin Enduro Competition drauf. Die sind auf der Straße fahrbar, machen aber keinen großen Spaß und leiden auf Asphalt. Ich möchte für den nächsten Sommer einen zweiten Radsatz anschaffen: Im Winter mit Sportendurofreifen fürs richtig Grobe, im Sommer für Endurotreffen und Feldwegtour dann vllt. die Karoo3 oder Mitas E soundso.
Gruß duneseeker


'07er XChallenge seit Ende '09
'94er R80GS
'84er XR500R'99-´11

Andreasmc
Beiträge: 1367
Registriert: 12.09.2014, 23:57
Motorrad: XCountry,XChallenge

Re: Reifen für XChallenge

Beitrag von Andreasmc » 29.10.2018, 21:07

Hey,
Ich habe mit den den Karoo 3 jetzt ca.1000km runter, schonend auf der Straße gefahren und im leichten Gelände in den Vogesen.
Auf der Straße ist der Verschleiß erwartungsgemäß hoch, im Gelände taugt dieser recht wenig da er schnell ins Rutschen kommt.
Mit weniger Luft im Reifen wird es etwas besser, allerdings ist mein Favorit TKC 80 mit dem ich jahrelang auf der HP2 Enduro Erfahrung sammeln konnte.
Grüße Andreas
Wer mit Ungeheuern kämpft, muss zusehen, dass er nicht dabei zum Ungeheuer wird.

20XCH07
Beiträge: 126
Registriert: 03.07.2018, 08:53
Motorrad: BMW G650Xchallenge

Re: Reifen für XChallenge

Beitrag von 20XCH07 » 29.10.2018, 21:46

Servus, grüß euch,
also vorwiegend wird die XCH auf Landstraßen, kurvigen Bergstraßen, seltener auf befestigten Waldstraßen und Feldwegen gefahren.
Der Reifen sollte klar Straßenlastig sein, wer die Wahl hat, hat die Qual, dachte auch schon an den Conti Trail Attack II, Mfg. Gottfried

Benutzeravatar
duneseeker
Beiträge: 45
Registriert: 25.08.2009, 16:10
Motorrad: G650XChallenge

Re: Reifen für XChallenge

Beitrag von duneseeker » 30.10.2018, 15:31

Dann bist Du also nicht abhängig von den offroad-Qualitäten eines richtigen Enduroreifens.
Mir stellt sich dann zur Abgrenznung in die andere Richtung die Frage, wieviel Straßen(-sport)-Kompetenz braucht es auf einer Reise-, Soft-, Tourenenduro?
Für mich nur so viel, wie z.B. TKC und K60 auf meiner alten GS und auch früher auf der DR 650 und heute auf der F650GS meiner Frau locker bieten können.
Wo die nicht mehr reichen, will ich im öffentlichen Straßenverkehr sowieso nicht mehr hin. Ich brauche für's straßenfahren keine Rennsport-Gene in den Reifen. Was ich dort will und kann, kann der Heidenau auf der XCh auf jeden Fall auch, und der hat auch eine ausreichende HAltbarkeit, was ich von den Karoo2 auf Straße nicht behaupten würde, mit denen eine flotte Asphalt-Hatz auf der XCh im Weserbergland auch immer sehr gut klappte.

Mit Reifen wie dem Heidenau kommste also auf der Straße gut klar und hast denn trotzdem für Deine Ansprüche mehr als ausreichende offroad-Kompetenz fü+r kleine Ausflüge auf Feldwege. Und sogar auch noch mehr, solltest Du mal mehr Spaß im Dreck für Dich entdecken.
Gruß duneseeker


'07er XChallenge seit Ende '09
'94er R80GS
'84er XR500R'99-´11

Benutzeravatar
Icke
Beiträge: 476
Registriert: 12.02.2008, 18:19
Motorrad: G650 XChallenge ABS
Wohnort: München, Westend
Kontaktdaten:

Re: Reifen für XChallenge

Beitrag von Icke » 06.04.2019, 16:55

Hallo und Gruß aus Ungarn.

Habe jetzt diesen mce 6 dass extreme aufgezogen.

https://www.metzeler.com/de-at/produkte ... ys-extreme

Nach der ersten Ausfahrt etwas enttäuschend.
Auf feuchtem Lehm hat der Hinterreifen kaum Seitenführung. Nur durch gefühlvollen Zug zu kontrollieren.
Ich glaube ich lerne jetzt noch dazu.BildBildBild

Auf feuchtem Lehm Schräghang fahren geht wahrscheinlich nicht.

Sonst eigentlich ein guter Reifen. Etwas geringe Dämpfung, dadurch wahrscheinlich aber auch einigermaßen Durchschlagsicher.

Hat jemand Erfahrungen mit dem Reifen?

BildBild

Gesendet von meinem ONEPLUS A3003 mit Tapatalk
Icke komm aus München, hört man doch!
G650XChallenge ABS

Bild

Nic71
Beiträge: 52
Registriert: 24.12.2018, 08:35
Motorrad: Xchallenge

Re: Reifen für XChallenge

Beitrag von Nic71 » 06.04.2019, 20:34

Hallo zusammen
Habe heute bei meiner X ch die Conti Attack 2 runter gemacht waren neu drauf wo ich sie gekauft habe bin ca 600 km damit auf der Strasse gefahren.Reifen sind gut hatte keine rutscher damit gehabt.Fahre jetzt vorne Metzeler MC 360 für hinten leider nicht lieferbar gewesen habe auf die schnelle für hinten Mefo Sport F99 ISDE Master TT drauf gemacht mit 4mm Schläuchen.Mal sehen wie sich das im Gelände macht. :D

Benutzeravatar
HenryBaker
Beiträge: 63
Registriert: 11.12.2017, 10:04
Motorrad: Xchallenge, R1200GS
Wohnort: FS / S

Re: Reifen für XChallenge

Beitrag von HenryBaker » 17.07.2019, 10:50

Servus,

ich werde nun auch mal den Metzeler 6 Days probieren... habe aber noch etwas Respekt vor der An- und Abfahrt nach Reutlingen. :?

BildDSCN2709 by Ferdinand Heinrich, auf Flickr

Kann mir gut vorstellen, dass danach doch wieder Reifen in Richtung MT21 oder TKC80 draufkommen. Für meine fahrerischen Fähigkeiten werden die genauso ausreichen. :mrgreen:

Benutzeravatar
Red
Beiträge: 162
Registriert: 11.09.2015, 23:16
Motorrad: Xmoto, Suzuki DR 650

Re: Reifen für XChallenge

Beitrag von Red » 17.07.2019, 14:11

Fahr mit den 6Days und der Xch vorsichtig, wenn Du schneller als 50 km/h auf Asphalt fährst.
Beim Beschleunigen und Bremsen kann sein, dass der Reifen schmiert.

Im Gelände, Matsch und Sand besser als MT21 oder TKC80, egal wie dein Fahrkönnen ist.

Benutzeravatar
HenryBaker
Beiträge: 63
Registriert: 11.12.2017, 10:04
Motorrad: Xchallenge, R1200GS
Wohnort: FS / S

Re: Reifen für XChallenge

Beitrag von HenryBaker » 20.07.2019, 19:19

Kurzes Feedback... Reifen war super, Traktion ohne Ende, logisch. Mit rundem Fahrstil und vorausschauender Fahrweise war es auf der Straße auch weit weniger stressig, als ich befürchtet hab. Mit Reifenhalter und den Reifen ist halt schon viel Unruhe drin, aber für die ~ 40 km trotzdem ok. Ich denke nun auch, dass ich mit einem MT21 oder MT09 (das waren so die anderen Kandidaten) noch mehr Arbeit gehabt hätte. Werde meinen zweiten Radsatz wohl doch noch etwas behalten. :D

Gruß,
Ferdinand

Benutzeravatar
duneseeker
Beiträge: 45
Registriert: 25.08.2009, 16:10
Motorrad: G650XChallenge

Re: Reifen für XChallenge

Beitrag von duneseeker » 21.07.2019, 08:48

*Daumen hoch*

Oder, den zweiten Radsatz mir verkaufen 😎
Gruß duneseeker


'07er XChallenge seit Ende '09
'94er R80GS
'84er XR500R'99-´11

Antworten