Neuaufbau einer X aka WhiteOstrich

Alles was noch mit der G650X - Serie zu tun hat.
EdiA
Beiträge: 30
Registriert: 06.05.2014, 09:21
Motorrad: X-Challenge

Neuaufbau einer X aka WhiteOstrich

Beitrag von EdiA » 11.11.2021, 22:22

Hallo Jungs,

Ich bin gerade dabei meine X-Challenge ganz von "neu" aufzubauen. Nach 160 000 Kilometern, einer ganze Weltumrundung, einer Überhizung und zwei kompletten Versenkungen ist sie in Einzelteile zerlegt.

Der Rahmen geht dieses Wochenende auf Pulverbeschichtung. Sehr viele neue Teile sind bestellt und werden eingebaut - neue Benzinpumpe, neue Marzocchi 50mm Factory Gabel wird eingebaut, neue LED Lichter oder auch wieder Xenon(bin ein bisschen unsicher) usw usw...

Ich habe einmal vor vielen Jahren einen gebrauchten Motor gekauft der gerade mal 13 000 Kilometer gelaufen ist. Ich bin ein bisschen unsicher und hin und her ob ich den neuen Motor einbauen sollte oder das ich den alten einfach wieder benutzte weil der geht einwandfrei. Das Ventilspiel habe ich heute zum ersten mal nach 100 000 Kilometer wieder gemessen und es ist immer noch in den BMW vorgeschriebenen Intervallen. Kompression ist gut, kein Ölverbrauch, kein klappern usw.

Was würdet ihr tun? Ich kann mich nicht entscheiden.

Gruss,

EdiA und WhiteOstrich

Benutzeravatar
Doppio
Beiträge: 4842
Registriert: 29.01.2011, 20:34
Motorrad: Xco'07
Wohnort: ffm-xcountry.de

Re: Neuaufbau einer X aka WhiteOstrich

Beitrag von Doppio » 12.11.2021, 10:14

Impressive!
Wenn der Motor ok ist, warum austauschen?
Hier zeigt sich, dass auch bei artgerechter Haltung die Komponenten langzeitstabil sind - Verschleiß natürlich ausgenommen.

Schöne Grüße,
Doppio
Kreiselkräfte! Ich sehe Kreiselkräfte!...
G650X-FAQ - Suchfunktion - G650X-Schwachstellen

Benutzeravatar
inti
Beiträge: 404
Registriert: 09.05.2016, 13:22
Motorrad: Xchallenge
Wohnort: Stuhr
Kontaktdaten:

Re: Neuaufbau einer X aka WhiteOstrich

Beitrag von inti » 12.11.2021, 10:55

Tolles Projekt, ich würde mich freuen, wenn du die Zeit findest um alles mit Fotos zu dokumentieren und hier das ein oder andere mal einstellst. Interessant wäre auch, welche Umbauten geplant sind. Gabel hast ja schon angesprochen. Ich bin jedenfalls mit dabei (also beim Lesen)


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Benutzeravatar
treelo
Beiträge: 1309
Registriert: 14.08.2011, 23:48
Motorrad: Dual XCh/Mo+07'XCo

Re: Neuaufbau einer X aka WhiteOstrich

Beitrag von treelo » 12.11.2021, 11:30

160.000km, kein nennenswerter Ölverbrauch und sonst alles i.O.
:shock: für BMW, an diesem Modell wurde bisher nicht viel verdient :D

Falls nicht noch eine Weltumrundung ansteht,
würde ich mich Doppios Vorschlag anschließen...Motor drin lassen.
Gerade weil du so viel mit dem noch intakten Herz des Mopeds erlebt hast.
Es war einmal: Solo Minibike, TS50ER, DR500S, CX500C, XT550, XS650C, XT250, SR500, XT600Ténéré, DR650R
Aktuell: XCh ABS + 07'XCo + (Dorsoduro 900)...old man's FoxO-Gen.

EdiA
Beiträge: 30
Registriert: 06.05.2014, 09:21
Motorrad: X-Challenge

Re: Neuaufbau einer X aka WhiteOstrich

Beitrag von EdiA » 12.11.2021, 12:41

Treelo, genau dass ist es ja! Ich denke genau so. Den Motor kann ich ja, wenn nötig, irgendeinmal einbauen wenn der hir ganz hinüber ist.

Inti, ich werde es versuchen Bilder und Beschreibung in dieser Forumkette zu dokumentieren.

Ich nehme Vorschläge gerne entgegen! :D :D :D

nipabe
Beiträge: 32
Registriert: 23.10.2019, 01:25
Motorrad: Xco`07; Xco`08
Kontaktdaten:

Re: Neuaufbau einer X aka WhiteOstrich

Beitrag von nipabe » 12.11.2021, 13:33

..160 000 Km! ..mit einem Einzylinder. Ich bin beeindruckt. Dann hat meine eine XCo mit 67 000, ja noch ein langes Leben vor sich. Ist ja quasi erst gerade aus dem Teenageralter entwachsen :D ...Respekt.

Ich bin auch sehr gespannt auf die Dokumentation und die Verbesserungen die Du umsetzt. 160 000km werden die wenigsten von uns auf ihren Xten gesessen haben. Super Projekt.

Gruss
Bernhard

Hansen
Beiträge: 495
Registriert: 21.10.2008, 21:53
Motorrad: G650X Challenge
Wohnort: Berlin

Re: Neuaufbau einer X aka WhiteOstrich

Beitrag von Hansen » 12.11.2021, 15:35

Wie war denn dein fahrprofil in den letzten 160000km? Ganz gemächlich oder nie geschont?
Bei 1x um die Welt bist du wohl ohne Motorquälen nicht ausgekommen oder? zumal du die X mal versenkt hast?!?!

Schöne Grüße

latebike
Beiträge: 122
Registriert: 18.09.2016, 22:53
Motorrad: xch

Re: Neuaufbau einer X aka WhiteOstrich

Beitrag von latebike » 12.11.2021, 18:50

Ich würde ihn auch weiter fahren. Ersatz ist da, Du weißt was Du an ihm hast und ich wäre an Deiner Stelle super neugierig, wie weit Du noch mit ihm kommst.

Schwabe
Beiträge: 124
Registriert: 09.11.2019, 12:07
Motorrad: G650 Xch

Re: Neuaufbau einer X aka WhiteOstrich

Beitrag von Schwabe » 12.11.2021, 23:00

Hi zusammen, also für mich ne ganz klare Sache, sehe das wie die anderen. Wenn du nicht gerade vor hast nochmal eine Weltumrundung zu machen dann lass den Motor weiter leben und leg dir den anderen auf Lager...
Echt krass die Km-Leistung, das muss ein anderer Hersteller erstmal nachmachen. Die von Rotax wissen wohl was sie da treiben :mrgreen:

Würde mich auch sehr über eine kleine Fotodokumentation freuen und wüsste gern inwiefern Verbesser-/ oder Veränderungen aussehen.

Na dann auf die nächsten 160000 :lol:

Gruß Stefan
S' gibt hald nix bessers wie ebbes guads!

Benutzeravatar
Toby
Beiträge: 465
Registriert: 18.10.2012, 23:20
Motorrad: F650GS u. zwei Oryx
Wohnort: https://slothracing.eu/
Kontaktdaten:

Re: Neuaufbau einer X aka WhiteOstrich

Beitrag von Toby » 13.11.2021, 00:56

Servus Edi, soso, nun also doch keine F650 Rallye ;)


Ich bin auf alle Fälle gespannt, berichte mal.


Bzgl. der Beleuchtung, LED ist inzwischen einfach sehr gut und bezahlbar.
Und es gibt eine vernünftige Auswahl an straßenzugelassenen Scheinwerfern.
Ich war bei dem Neuaufbau meiner Werksrallye auch eigentlich entschlossen Hella M60 LED Abblendscheinwerfer in Verbindung mit den Micro DE Xenon Fernscheinwerfern zu verbauen (...habe ja noch ein halbes Dutzend davon im Regal), aber inzwischen überlege ich, ob ich nicht doch die M60 LED Fernscheinwerfer nehme.


Was die Gabel anbelangt: Ich rüste da langsam aber sicher meinen Bestand auf 48mm WP Gabeln um.
Die Rallye hat inzwischen eine 48mm Cone Valve, anstelle der originalen 43mm Gabel, die Reise-Oryx fährt noch mit der 45mm Marzocchi Shiver, wird aber auch auf absehbare Zeit eine 48mm Gabel bekommen, denke ich.
Das vereinfacht es mir, in Bezug auf die Radsätze, da brauche ich nicht mehr für jedes Motorrad seperate Vorderräder,
außerdem sind die Teile einfach verfügbar, 48mm WP Gabeln gibts wie Sand am Meer in allen erdenklichen Ausbaustufen, von der Open Chamber bis hin zur Cone Valve. Vorderrad und Bremsanlage sind ebenfalls komplett von KTM aus dem Katalog, mit Ausnahme der Achse, je nach gewünschter Distanz der Gabelbeine, aber da kann man einfach eine SM Achse passend abdrehen, in der Länge.
Noch ein großer Vorteil: Du kannst bei den GX Modellen die obere Gabelbrücke beibehalten, insofern du eine passende untere Brücke fräsen lässt (könnte ich bei Bedarf liefern, inkl. Lenkrohr).



Der Motor: Tja. Gute Frage. Die Motoren machen schon problemlos über 250.000km mit,
aber in deinem Falle, u.a. wegen der Überhitzung, wäre ich persönlich schon dazu verleitet zumindest mal den Kopf zu planen, die Ventile einzuschleifen und die Ventilschaftdichtungen sowie Kopfdichtung neu zu machen. Schaden kanns nicht, obs unbedingt nötig ist?
Wahrscheinlich nicht. Aber wenn ich nur daran denke, was es bedeutet bei der GX den Kopf abzunehmen...

Bei der GS geht das ja sogar ohne Ausbau vom Motor, bei der GX zerlegst du das gesamte Motorrad.
Bild

pumuckl10
Beiträge: 44
Registriert: 01.08.2018, 08:30
Motorrad: g650xc

Re: Neuaufbau einer X aka WhiteOstrich

Beitrag von pumuckl10 » 15.11.2021, 07:06

Jetzt geht es also los mit den ersten "Restaurationen".


Bzgl. Hella LED M60 kann ich etwas sagen. Ich habe bei meinem Hot Rod Umbau die M60 Hella Scheinwerfer sowohl als Abblend- als auch als Fernlicht verbaut, knapp 10000Km sind sie jetzt drinne. Das Abblendlicht ist hervorragen - sehr gute Ausleuchtung, scharfe Lichtkante. Das Fernlicht finde ich so lalala, das Problem ist, dass bei der X Abblend- und Fernlicht getrennt geschaltet werden. Ist nur das Fernlicht an ist die direkte Umgebungsbeleuchtung schlecht, da das Licht schon sehr stark gerichtet ist. Ende vom Lied, ich habe den Schalter umgebaut und schalte zusätzlich zum Abblendlicht das Fernlicht.

Vor einem Jahr gab es leider nicht wirklich Alternativen mit passendem E-Prüfzeichen, bis auf die SHIN YO (Xenon) Scheinwerfer, Hella M90 (zu groß für die Hot Rod Verkleidung) und 60mm Scheinwerfer die mal aus den Huskys und KTM mit Rallyfront kennt.

Sei dir bewusst, dass bei den Hella M60 Scheinwerfern das Gehäuse 60mm Durchmesser hat, die Linse hat deutlich weniger (<50mm), könnte ggf. optisch komisch aussehen.


Zum Motor, 160tkm sind viel - ich würde ihn mal öffnen und mir den Verschleiß anschauen. Wie sieht es eigentlich mir Oxidation am Block aus, hast keine Blanke stellen und Alufraß?

Grüße Raphael

EdiA
Beiträge: 30
Registriert: 06.05.2014, 09:21
Motorrad: X-Challenge

Re: Neuaufbau einer X aka WhiteOstrich

Beitrag von EdiA » 22.11.2021, 12:12

Hallo Jungs,

1. Letztes Wochenende wurde der ganze Rahmen mit allem drum und dran in Stavanger abgegeben um Pulverlackiert zu werden. Ich aheb mich
entschlossen für eine RAL 9005 mit Textur und ein bisschen Glanz. Ich glaube das wird gut ausschauen! Jetzt muss ich ein bisschen warten um die
Teile wieder zu kriegen.

2. Die Benzinpumpe die ich von Quantum Fuel Pumps gekauft habe passt nicht! Die ist zu klein und zu kruz und würde damit in ihrem Gehäuse
rumhoppeln was natürlicher weise nicht geht. Desswegen geht sie wieder zurück in die USA und ich habe mir eine originale von Bosch gerade
bestellt. Weiss irgendjemand hier wo man solche Plastickschläuche die an dem Pumpensystem ist kaufen kann? Ich kann es leider nirgends finden.

3. Lichter: In Norwegen gibt es keinen TÜV für Motorräder und desswegen kann ich eigentlich anbauen was ich will. Jedoch glaube ich dass ich
wieder für Bi-Xenon Scheinwerfer gehe da das ganze System für das ausgelegt ist. Ich kann nicht viel mit Elektronik anfangen da ich das "know-
how" nicht habe. Wenn jemand wiess ob es ein "LED-Licht Plug and Play Kit" gibt dann gibt mir bescheid. So in etwa dass man einfach den H4
Birnenadapter nimmt und wie in eine normale Birne reinsteckt. Ich weiss das Britannia Composites sowas macht aber die wollen es nicht so
verkaufen.

4. Motor bleibt drinnen! Ich will gerne sehen wie lange der aushält ohne grössere Eingriffe!

5. Endschaldämpfer: Ich hatte auf meiner Weltreise einen SR-Racing den ich richtig mochte aber der ist ganz durch und hinüber. Tiefe Dellen,
Kratzer usw. Was würdet ihr empfehlen? Der originale passt nicht wenn ich den Hot-Rod Welding gepäckträger habe. Ist der Remus für was gut?

Gruss,

EdiA

Schwabe
Beiträge: 124
Registriert: 09.11.2019, 12:07
Motorrad: G650 Xch

Re: Neuaufbau einer X aka WhiteOstrich

Beitrag von Schwabe » 22.11.2021, 12:27

Hi EdiA,

Sehr cool, bin gespannt wie der Rahmen aussehen wird.
Könnte es mir auch gut vorstellen den Rahmen farbig zu machen, aber das ist ja Geschmackssache...

Keinen TÜV bei Motorrädern, ein Traum...wenn das hier möglich wäre 8) :mrgreen:

Find es super dass der Motor drin bleibt, bin gespannt wie lange er noch hält.
Möchtest du den SR abgeben? Hätte Interesse auch mit Dellen, Kratzern usw. Das ist mir egal...wenn ja dann PN an mich :)

Und bitte genug Bilder machen vom Umbau :mrgreen:

Gruß Stefan
S' gibt hald nix bessers wie ebbes guads!

EdiA
Beiträge: 30
Registriert: 06.05.2014, 09:21
Motorrad: X-Challenge

Re: Neuaufbau einer X aka WhiteOstrich

Beitrag von EdiA » 22.11.2021, 14:54

Jungs,

Gibts in Deutschland hintere Bremsscheiben für die X-Challenge? Ich kann NUR 124 mm "mitte Loch - mitte Loch" finden... Ich bin am abkratzen! :roll: :roll: :roll:

Schwabe
Beiträge: 124
Registriert: 09.11.2019, 12:07
Motorrad: G650 Xch

Re: Neuaufbau einer X aka WhiteOstrich

Beitrag von Schwabe » 22.11.2021, 16:42

Also Originale weiß ich nicht, aber EBC Oder TRW gibt es bei uns...in jeder Preisklasse, hatte auch erst nur die für vorne gefunden, aber hintere gibt es auch. :wink:
S' gibt hald nix bessers wie ebbes guads!

Antworten