XMoto Kupplung trennt nach Kupplungswechsel nicht mehr richtig

Alles rund und zur G650X - Moto - Country - Challenge.
Antworten
CK1699
Beiträge: 14
Registriert: 27.05.2019, 20:46
Motorrad: G650X MOTO

XMoto Kupplung trennt nach Kupplungswechsel nicht mehr richtig

Beitrag von CK1699 » 29.04.2021, 09:43

Hallo Liebes Forum
Habe folgendes Problem. Ich habe gestern bei meiner Xmoto die Kupplungsbelag Lamellen mit Stahlscheiben und Federn getauscht. Nach dem Kupplungswechsel hab ich das Problem, dass ich bei eingelegtem ersten Gang den Leerlauf nicht mehr rein bekomme. Das Motorrad hat auch im ersten Gang einen "Vorwärtsdrang". Der Kupplungsdeckel war bereits letztes Jahr bei X-Treiber zum Bearbeiten.
Hat jemand eine Idee an was das liegen könnte? Bin stehts nach Werkstattleitfaden vorgegangen (die Markierung auf den Belaglamellen habe ich immer nach oben eingebaut und diese habe ich auch vor dem Tausch in Motoröl gebadet. Habe gestern keine Probefahrt mehr gemacht, werde heute mal noch eine Runde fahren um zu sehen, ob das Problem sich dann bessert.

Für Ideen wäre ich euch Dankbar

Vielen Dank schonmal im Voraus

Benutzeravatar
treelo
Beiträge: 1171
Registriert: 14.08.2011, 23:48
Motorrad: Dual XCh/Mo+07'XCo

Re: XMoto Kupplung trennt nach Kupplungswechsel nicht mehr richtig

Beitrag von treelo » 29.04.2021, 13:22

Spontan:
Hebel an Ausrückwelle ist in richtiger Position montiert?
Nicht das er einen Zahn zu weit vorne sitzt.
Eventuell ausgeprägte Rattermarken am Kupplungskorb egalisiert?
Es war einmal: Solo Minibike, TS50ER, DR500S, CX500C, XT550, XS650C, XT250, SR500, XT600Ténéré, DR650R
Aktuell: XCh ABS + 07'XCo + (Dorsoduro 900)...old man's FoxO-Gen.

CK1699
Beiträge: 14
Registriert: 27.05.2019, 20:46
Motorrad: G650X MOTO

Re: XMoto Kupplung trennt nach Kupplungswechsel nicht mehr richtig

Beitrag von CK1699 » 29.04.2021, 18:00

Also kurzes Feedback von mir. Das Problem hat sich selbst beseitigt. Habe das Motorrad einfach mal schön heiß laufen lassen im Stand und dadurch, dass das Öl dünnflüssiger wurde hat die Kupplung auch wieder getrennt wie sie sollte. Ich denke, da ich vor Einbau der Kupplungsscheiben, diese in Öl gebadet habe, haben sich diese dann mit den Stahllamellen "verklebt", dadurch trennte die Kupplung nicht mehr.
Noch kurz zur Info, für die, die sich dafür interessieren, warum ich die Kupplung getauscht habe. Meine Laufleistung beträgt 17000km, die Kupplung war nicht verschlissen, jedoch hat sie auf Grund eines Synthetik Öls ihren Reibwert verloren. Daraufhin gab es immer wieder ein Krachen beim Schalten vom Getriebe.

X-Treiber
Beiträge: 440
Registriert: 30.11.2012, 07:21
Motorrad: G650XCountry

Re: XMoto Kupplung trennt nach Kupplungswechsel nicht mehr richtig

Beitrag von X-Treiber » 01.05.2021, 06:49

Schade, Thread leider zu spät gesehen...

Die Lamellen hätte ich nicht gleich getauscht/erneuert, sondern sie zuerst probiert 2 Tage oder länger in Bremsenreiniger zu baden um die Additive des falschen Öls raus zu bekommen.
Ich habe das mal mit einer verölten Kupplungsscheibe an einer R1100 praktiziert, bei der der WeDi des ausgangsseitigen Kurbelwellenlagers Leck schlug. Hat super funktioniert.
Nun gut, schon vorbei...

Mein Verdacht: Du hast beim Aufsetzen des Deckels diesen verkantet und das Lager der Ausrückwelle etwas aus seinem Sitz in der Druckplatte geschoben.
Je nachdem wie weit, trennt danach die Kupplung schlecht oder überhaupt nicht mehr. Bei Dir ist die Welle anscheinend von allein in die richtige Position gerutscht, manchmal muss man den Deckel abnehmen, die Welle samt Lager bündig nach außen in den Sitz ziehen und den Deckel erneut korrekt montieren.

Hoffentlich hast Du dabei die Teflonbeschichtung nicht massakriert... Geht auch ohne sie, bzw. mit etwas beschädigter, aber muss ja nicht sein.
Also immer schön sachte aufstecken, nicht verkanten und in Flucht der beiden Wellen montieren. Die Betätigerwelle dabei am besten drehen, dann flutscht der Deckel regelrecht drauf.

Ein Moped ist keine Frau, das braucht Zärtlichkeit! :lol:

Antworten