Tank undicht: Benzin läuft über die PINs vom Stecker Benzinp

Alles was die Technik der G650X - Moto - Country - Challenge betrifft.
ktmduc

Re: Tank undicht: Benzin läuft über die PINs vom Stecker Ben

Beitrag von ktmduc » 14.07.2016, 19:56

Dann ist es wahrscheinlich ratsam, erst nach eintreten von Problemen, die Ursachen zu bekämpfen.
Hoffentlich passiert es nicht irgendwo im Niemandsland. :D

Benutzeravatar
Doppio
Beiträge: 4815
Registriert: 29.01.2011, 20:34
Motorrad: Xco'07
Wohnort: ffm-xcountry.de

Re: Tank undicht: Benzin läuft über die PINs vom Stecker Ben

Beitrag von Doppio » 14.07.2016, 20:06

Gegen Prophylaxe ist doch nichts einzuwenden - entweder man beugt dauerhaft der Kontaktschwäche bzw. Korrosion vor, oder man eliminiert die unterdimensionierte Steckverbindung aus der Fehlerkette.

Schöne Grüße,
Doppio
Kreiselkräfte! Ich sehe Kreiselkräfte!...
G650X-FAQ - Suchfunktion - G650X-Schwachstellen

JanN
Beiträge: 93
Registriert: 18.05.2015, 13:44
Motorrad: XCountry 2007
Wohnort: Hannover

Re: Tank undicht: Benzin läuft über die PINs vom Stecker Ben

Beitrag von JanN » 15.07.2016, 06:50

ktmduc hat geschrieben:Tritt das Kontaktproblem an der Außenseite auf?
Wenn ja, könnte man einfach den äußeren Stecker entfernen und Drähte direkt anlöten und eventuell noch eine Superseal Steckverbindung dazwischen montieren. Oder ist meine Denkweise zu einfach?
Zwei Mal löten und einmal bohren und schrauben ist definitiv einfacher als acht Mal löten und teuren Stecker ancrimpen - und aus von Doppio bestens erklärten Gründen auch sinnvoller. :wink:
Ich habe übrigens zwischenzeitlich mal wieder vollgetankt, und es ist hinterher kein Sprit durch die Flickstelle gesickert - die Abdichtung mit Sekundenkleber war also wohl erfolgreich...
Grüße
Jan
Wer weiß was er nicht weiß, weiß mehr als der, der nicht weiß was er nicht weiß.

JanN
Beiträge: 93
Registriert: 18.05.2015, 13:44
Motorrad: XCountry 2007
Wohnort: Hannover

Re: Tank undicht: Benzin läuft über die PINs vom Stecker Ben

Beitrag von JanN » 15.07.2016, 07:03

ktmduc hat geschrieben:Dann ist es wahrscheinlich ratsam, erst nach eintreten von Problemen, die Ursachen zu bekämpfen.
Hoffentlich passiert es nicht irgendwo im Niemandsland. :D
Ein ggf. sehr heißer Draht im Tank ist keine potentielle Problemursache, mit der ich sorglos weiterfahren würde, zumal es wegen Murphy meist im Niemandsland zu Problemen kommt, und dort meistens gerade kein Feuerlöscher rumliegt... :mrgreen:
Wer weiß was er nicht weiß, weiß mehr als der, der nicht weiß was er nicht weiß.

Benutzeravatar
Doppio
Beiträge: 4815
Registriert: 29.01.2011, 20:34
Motorrad: Xco'07
Wohnort: ffm-xcountry.de

Re: Tank undicht: Benzin läuft über die PINs vom Stecker Ben

Beitrag von Doppio » 15.07.2016, 10:19

JanN hat geschrieben: Ein ggf. sehr heißer Draht im Tank ist keine potentielle Problemursache, mit der ich sorglos weiterfahren würde, ...
Das wird der Grund für den Rückruf in den USA gewesen sein. Warum das KBA nicht auf die Problematik angesprungen ist, erschließt sich mir nicht. Allerdings ist mir auch keine dadurch abgefackelte X bekannt.

Schöne Grüße,
Doppio
Kreiselkräfte! Ich sehe Kreiselkräfte!...
G650X-FAQ - Suchfunktion - G650X-Schwachstellen

Benutzeravatar
Dutchgit
Beiträge: 623
Registriert: 03.03.2014, 21:40
Motorrad: BMW 650 X

Re: Tank undicht: Benzin läuft über die PINs vom Stecker Ben

Beitrag von Dutchgit » 18.08.2016, 18:05

Hab gestern den stecket mal vom tank gezogen und der war richtig fest. Mann konnte schon verfarbung an die kontaktstelle sehen.
Ich mach die loesung von JanN mal nach !

Gruss, Ard
It's all downhill from here.

JanN
Beiträge: 93
Registriert: 18.05.2015, 13:44
Motorrad: XCountry 2007
Wohnort: Hannover

Re: Tank undicht: Benzin läuft über die PINs vom Stecker Ben

Beitrag von JanN » 19.08.2016, 09:55

Dutchgit hat geschrieben: Ich mach die loesung von JanN mal nach !
Das freut und ehrt uns - denn es ist auch Doppios Lösungsvorschlag :)
Viel Erfolg!
Wenn du die Pumpe ausbaust, solltest du vielleicht auch gleich den Spritfilter wechseln...
Grüße
Jan
Wer weiß was er nicht weiß, weiß mehr als der, der nicht weiß was er nicht weiß.

MünchnerBua
Beiträge: 170
Registriert: 27.03.2015, 23:08
Motorrad: XMoto

Re: Tank undicht: Benzin läuft über die PINs vom Stecker Ben

Beitrag von MünchnerBua » 12.06.2018, 20:38

Hab letztens bei 170 und dann bei 160 km/h auf der Autobahn Benzinpumpenausfälle gehabt. Daraufhin hab ich den Stecker überprüft und das Kabel so überbrückt, wie es auf den Fotos ein paar Seiten vorher zu sehen ist.
Seit dem Umbau meine ich festzustellen, dass sie fetter läuft. Indizien hierfür wären für mich Fehlzündungen, die vorher noch erst nach ein paar km mit offenem Hahn entstanden sind nun bereits nach 10 min warm fahren stop and go in der stadt.
Reservelampe geht bereits nach170 und nicht mehr bei ca. 200km an.
Bilde ich mir das ein, bzw. hat das ganz andere Ursachen als Hintergrund?

Viele Grüße,
Dani

Benutzeravatar
Doppio
Beiträge: 4815
Registriert: 29.01.2011, 20:34
Motorrad: Xco'07
Wohnort: ffm-xcountry.de

Re: Tank undicht: Benzin läuft über die PINs vom Stecker Ben

Beitrag von Doppio » 12.06.2018, 20:54

Klingt für mich wie eine defekte Lambdasonde...
Testweise würde ich aber erstmal die Adaptionswerte der Motorsteuerung zurücksetzen.

Schöne Grüße,
Doppio
Kreiselkräfte! Ich sehe Kreiselkräfte!...
G650X-FAQ - Suchfunktion - G650X-Schwachstellen

mks
Beiträge: 82
Registriert: 22.04.2016, 20:05
Motorrad: X-Challenge

Re: Tank undicht: Benzin läuft über die PINs vom Stecker Ben

Beitrag von mks » 15.06.2018, 03:34

Oder einfach die Lambdasonde abstecken.
Dann läuft der Motor mit Vorsteuerung und nicht mehr geregelt. Das muss so passen, da die Lambdasonde nur Toleranzen ausregeln soll.

JanN
Beiträge: 93
Registriert: 18.05.2015, 13:44
Motorrad: XCountry 2007
Wohnort: Hannover

Re: Tank undicht: Benzin läuft über die PINs vom Stecker Ben

Beitrag von JanN » 15.06.2018, 08:35

@Dani
Hattest du bei der Reparatur die Batterie ab? Ggf. sind dadurch die Adaptionswerte in der Motorsteuerung gelöscht und müssen erst neu gelernt werden - bei meiner Karre hat das auch immer erst einen signifikanten Mehrverbrauch zur Folge.
Beste Grüße
Jan
Wer weiß was er nicht weiß, weiß mehr als der, der nicht weiß was er nicht weiß.

Challengedrummer
Beiträge: 15
Registriert: 20.02.2020, 16:07
Motorrad: Xchallenge, xmoto

Re: Tank undicht: Benzin läuft über die PINs vom Stecker Benzinp

Beitrag von Challengedrummer » 08.09.2021, 09:53

Hatte das Problem vor 4 Wochen, Benzinoumpe kein mux. Feststellung Massepin, schwarz... Übergangslösung, da es natürlich auf einer Tour wsr(Fern der Heimat), kabel vom Rahmen in den Massekontakt des steckers rein, hat ne Zeitlang gehalten, dann Benzin auf dem Deckel. Schnellrep. mit sekundenkleber. Da ich wieder daheim bin, Pumpeneinheit raus, 2 kleine Löcher gebohrt, kabel direkt durchgeführt, von Unten mit Silkoflex abgedichtet, von oben mit Eooxidharz, auch den alten aufgefüllt, Stecker von oben verbaut, aussenliegend.Damit man Pumoeneinheit noch ausbauen kann. Steckee, 4 er war vom Zubehörmarkt, 2,95 euro. Jetzt folgendes Symptom, soringt top an, in der warmlaufphase, nach 1 bis 2 minuten, nimmt sie schlecht gas an, wenn warm alles gut. Wenn richtig warm, heiss, fahrend... Kupplung ziehen läuft unrund. Problem evtl. Lambdasonde? Schonmal je. And sowas gehabt?

ryna
Beiträge: 255
Registriert: 15.09.2014, 23:54
Motorrad: XChallenge

Re: Tank undicht: Benzin läuft über die PINs vom Stecker Benzinp

Beitrag von ryna » 08.09.2021, 10:10

Die Überbelastung der Strompins hängt wohl mit erhöhter Stromaufnahme bei verstopftem Kraftstofffilter zusammen. Wie verdreckt er innen aussehen kann: https://g650x-forum.bmw-motorrad-portal ... 873#p59873
Bild

Benutzeravatar
kh500h1
Beiträge: 357
Registriert: 15.11.2011, 09:20
Motorrad: XCountry, HP 2 Mm

Re: Tank undicht: Benzin läuft über die PINs vom Stecker Benzinp

Beitrag von kh500h1 » 08.09.2021, 13:48

Hi zusammen,

oder mit der KRAFTSTOFFPUMPE, diese altern......das kann auch zu erhöhter Stromaufnahme führen,
bis zu 11 Amper, das sind dann über 120 Watt, da wird es dem PIN warm, sehr warm.

Unsere Benzinpumpen kommen in die Jahre, Wasser (Bio Alkohol E5/E10) in den heutigen Kraftstoffen setzten den Pumpen und deren Innereien zu.

Die Kilometer sind nicht das Problem, es ist die Kombination aus Wasser im Sprit (Bio Alkohol E5/E10 und Kondenswasser) und das Alter.
Eine Pumpe für die 650er kostet ca 40 Euro, die würde ich ohne zu überlegen investieren.

https://g650x-forum.bmw-motorrad-portal ... f=4&t=8157
Es benötigt nur eine HP1 und eine HP2 um glücklich zu sein............…
G650X-FAQ viewtopic.php?f=4&t=5694
Kritische Punkte viewtopic.php?f=4&t=8157

Antworten